Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Bachelor Wirtschaftswissenschaften (B.Sc.)
Studienbeginn ab WS 16/17

Studieninhalte ab WS 2016/2017


Überblick über die einzelnen Semester

Veranstaltung Verantwortlich Modul
Grundlagen der Wirtschaftssprache 1 Zentrum für Fremdsprachen 1
Moderation, Präsentation und Rhetorik Vorlesung: Professur für Organisation und Arbeitswissenschaft
Übung: SKP
3
Wissenschaftstheorie und wissenschaftliches Arbeiten Vorlesung: Professur für Innovationsforschung und nachhaltiges Ressourcenmanagement
Übung: SKP
3
Mathematik I - Analysis und Algebra Professur für Wirtschaftsmathematik 5
Buchführung Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung 7
Einführung in Management Professur für Personal und Führung 8
Einführung in die Volkswirtschaftslehre Professur für Finanzwissenschaft 8
Einführung in das Recht Professur für Öffentliches Recht und Öffentliches Wirtschaftsrecht 8
Grundlagen der Wirtschaftsinformatik Professur für Wirtschaftsinformatik I 10
Veranstaltung Verantwortlich Modul
Grundlagen der englischen Wirtschaftssprache 2 Zentrum für Fremdsprachen 1
Gruppen- und Projektarbeit Vorlesung: Professur für Personal und Führung
Übung: SKP
3
Mathematik II - Lineare Optimierung und Finanzmathematik Professur für Wirtschaftsmathematik 5
Kosten- und Erlösrechnung Professur für Unternehmensrechnung und Controlling 7
Bürgerliches Recht Professur für Privatrecht und Recht des geistigen Eigentums 9
Grundlagen der Produktionswirtschaft Professur für Produktionswirtschaft und Industriebetriebslehre 10
Grundlagen des Marketing Professur für Marketing und Handelsbetriebslehre 10
Mikroökonomie Professur für Mikroökonomie 13
Veranstaltung Verantwortlich Modul
Mündliche und schriftliche Wirtschaftskommunikation Zentrum für Fremdsprachen 2
Statistik Dr. Dana Uhlig 6
Handels- und Gesellschaftsrecht Professur für Privatrecht und Recht des geistigen Eigentums 9
Grundlagen der Finanzierung Professur für Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre 11
Investitionsrechnung Professur für Unternehmensrechnung und Controlling 11
Jahresabschluss Professur für Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung 12
Makroökonomie Professur für Makroökonomie 13
Veranstaltung Verantwortlich Modul
Strategie und Praxis des Verhandelns / Fallstudien Zentrum für Fremdsprachen 2
Interkulturelles Management Professur für Organisation und Arbeitswissenschaft 4
Wirtschaftspolitik Professur für Wirtschaftspolitik 14
Grundlagen der empirischen Wirtschaftsforschung Professur für Wirtschaftspolitik 14
Wahlpflichtveranstaltung I und/oder II (je nach Semesterlage) 15
Wirtschaftswissenschaftliches Planspiel SKP 15
Wirtschaftswissenschaftliches Seminar
15
Pflicht- und Wahlpflichtveranstaltungen aus dem Grundlagen- und Vertiefungsbereich der Berufsfelder. 16-29
Veranstaltung Verantwortlich Modul
Wahlpflichtveranstaltung I und/oder II (je nach Semesterlage) 15

Berufsfeld:

16-29
Veranstaltung Verantwortlich Modul
BA-Arbeit 30
Kolloquium Berufsfeldverantwortlicher 30
Praktikum Merkblatt 30

Hinweis

Die hier zum Download zur Verfügung gestellten Studien- und Prüfungsordnungen haben nur informativen Charakter. Rechtlich verbindlich ist ausschließlich die jeweilige in der Amtlichen Bekanntmachung veröffentlichte Fassung.

Studien- und Prüfungsordnungsversion 2016

4. Änderungssatzung vom 22.06.2016
(Amtliche Bekanntmachung 20/2016)
3. Änderungssatzung vom 17.07.2015
(Amtliche Bekanntmachung 28/2015)
Neufassung der Studien- und Prüfungsordnung vom 15.11.2013
(Amtliche Bekanntmachung 34/2013)

Überblick über die Module 2016

Modul Name
1 Grundlagen der englischen Wirtschaftssprache
2 Englische Wirtschaftskommunikation
3 Grundlagen sozialer Kompetenzen
4 Interkulturelles Management
5 Mathematische Grundlagen
6 Statistik
7 Technik des betrieblichen Rechnungswesens
8 Einführung in die Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften
9 Privatrecht
10 Grundlagen des Wertschöpfungsmanagements
11 Finanzwirtschaft
12 Externes Rechnungswesen
13 Grundlagen der Volkswirtschaft
14 Grundlagen der Wirtschaftspolitik und der empirischen Wirtschaftforschung
15 Wirtschaftswissenschaftliche Vertiefung
16 Berufsspezifische Grundlagen im Berufsfeld General Management (GM)
17 Berufsspezifische Grundlagen im Berufsfeld Finanzen/Rechnungswesen/Controlling/Steuern (Finance/Accounting/Controlling/Taxation (FACT))
18 Berufsspezifische Grundlagen im Berufsfeld Organisation/Personal/Innovation (OPI)
19 Berufsspezifische Grundlagen im Berufsfeld Wertschöpfungsmanagement (WS)
20 Berufsspezifische Grundlagen im Berufsfeld Recht und Management (Law and Management (LAMA))
21 Berufsspezifische Grundlagen im Berufsfeld Verbände/Internationale Organisationen/Politikberatung (VIP)
22 Berufsspezifische Grundlagen im Berufsfeld Wirtschaftstraining und Bildungsmanagement (WTB)
23 Berufsspezifische Vertiefung im Berufsfeld General Management (GM)
24 Berufsspezifische Vertiefung im Berufsfeld Finanzen/Rechnungswesen/Controlling/Steuern (FACT)
25 Berufsspezifische Vertiefung im Berufsfeld Organisation/Personal/Innovation (OPI)
26 Berufsspezifische Vertiefung im Berufsfeld Wertschöpfungsmanagement (WS)
27 Berufsspezifische Vertiefung im Berufsfeld Recht und Management (LAMA)
28 Berufsspezifische Vertiefung im Berufsfeld Verbände/Internationale Organisationen/Politikberatung (VIP)
29 Berufsspezifische Vertiefung im Berufsfeld Wirtschaftstraining und Bildungsmanagement (WTB)
30 Bachelor-Arbeit

Berufsfelder des Bachelor Wirtschaftswissenschaften

Das Berufsfeld umfasst einen breiten Wissenserwerb und eine entsprechende Vertiefung auf den Gebieten des Managements, des Controllings und der Finanzen sowie von Organisation und Personal. Durch breite Wahlpflichtveranstaltungen aus den genannten Bereichen können die Studierenden sich aus verschiedenen Berufsfeldern ein entsprechendes Programm zusammenstellen und in einem entsprechenden Projektstudium vertiefen.

Das Berufsfeld vermittelt grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Controlling, Besteuerung und Corporate Finance.

Im Zentrum der Ausbildung stehen organisationstheoretische Grundlagen und zentrale theoretische Konzepte zum Verhalten von und in Organisationen, Grundlagen der betrieblichen Personalwirtschaft, der Personalführung, der Innovation in Betrieben und Organisationen, der Gestaltung von Strukturen und Systemen zur Steuerung des Verhaltens in Organisationen sowie generelle Tendenzen zur Arbeit in der Wissensgesellschaft, die den Kontext des Handelns und Gestaltens in Organisationen ausmachen.

Es wird ein Abbild der gesamten Wertschöpfungskette von der Beschaffung über die Produktion bis hin zum Marketing bei Einbeziehung der erforderlichen DVSysteme geschaffen.

Allgemeine und exemplarische Erarbeitung und vertiefte Erörterung von grundlegenden und spezifischen Fragen des Öffentlichen und Privaten Wirtschaftsrechts unter Berücksichtigung wirtschaftsrelevanter Themenfelder auch aus internationaler Sicht; Auseinandersetzung mit relevanten wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten, insbesondere eingehende Beschäftigung mit Fragen aus den Bereichen Management und Organisation.

Inhalte: Im Zentrum der Ausbildung stehen volkswirtschaftliche Grundlagen und zentrale theoretische Konzepte zu mikro- und makroökonomischen Fragestellungen, zur Einordnung wirtschaftspolitischer, außenwirtschaftlicher und finanzwirtschaftlicher Problemstellungen.

Neben der Auseinandersetzung mit elementaren pädagogischen und didaktischen Problemstellungen beinhaltet die curriculare Ausrichtung eine Einführung in strukturelle und organisationale Grundlagen der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Von zentraler Bedeutung ist hierbei die Herstellung eines direkten fachlichen Bezuges zu wirtschaftswissenschaftlichen und ökonomischen Inhalten. Darüber hinaus umfasst das Modul Anteile einer berufspraktischen Erprobung der theoretisch vermittelten Kenntnisse.

Kooperation mit der Università degli Studi di Napoli "Parthenope" in Italien zum Erwerb eines Doppelabschlusses


Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der TU Chemnitz und das Department of Managerial and Quantitative Studies der Università "Parthenope" führen gemeinsam ein Doppelabschluss-Bachelorprogramm durch. An dem Doppelabschluss-Bachelorprogramm können Studierende des Bachelorstudienganges "Wirtschaftswissenschaften" der TU Chemnitz und Studierende des Bachelorstudienganges "Economia Aziendale" der Università "Parthenope" teilnehmen.

Die teilnehmenden Studierenden der Technischen Universität Chemnitz (nachfolgend TU Chemnitz genannt) erhalten den akademischen Grad "Bachelor of Science" im Studiengang "Wirtschaftswissenschaften" von der TU Chemnitz und den akademischen Grad "Bachelor of Science" im Studiengang "Economia Aziendale" von der Università degli Studi di Napoli "Parthenope”.

Teilnahmevorausaussetzung ist die Belegung des Berufsfeldes "Wertschöpfungsmanagement".

Die Anmeldung sollte möglichst bereits im ersten Semester erfolgen.

Das Bachelorprogramm findet für die an der TU Chemnitz immatrikulierten Studierenden, die sich für das Doppelabschluss-Programm entschieden haben, vom ersten bis zum dritten Semester an der TU Chemnitz statt.

Das vierte und fünfte Semester absolvieren diese Studierenden an der italienischen Partnerhochschule.

Der folgende Studienablaufplan gilt hinsichtlich der semesterbezogenen Aufteilung der Programminhalte als Empfehlung für deutsche Teilnehmer des Doppelabschluss-Programms. Veranstaltungen die lt. Studienablaufplan an der TU Chemnitz zu erbringen sind, können nicht an der Università "Parthenope" erbracht werden. Ebenso können Veranstaltungen, die lt. Studienablaufplan an der Università "Parthenope" zu erbringen sind, nicht an der TU Chemnitz erbracht werden.

Studienablaufplan des Doppelabschlussprogramms

t.b.d.
Portrait: Prof. Dr. Dagmar Gesmann-Nuissl
Prof. Dr. Dagmar-Gesmann Nuissl
Portrait: Julian Dinkel, M.Sc.
Julian Dinkel, M.Sc.
  • Telefon:
  • Fax:
    +49 371 531-837001
  • Büro:
    Thüringer Weg 7, Raum K011
  • E-Mail:
  • Sprechzeit:
    Donnerstag, 9.00-11.00 Uhr und nach Vereinbarung

Gewichtung der Prüfungsleistungen für Studienanfänger ab dem WS 2016/17

Übersicht über die Änderungen zu einzelnen Modulen

Modul(e) Änderung
1, 2

Das Zentrum für Fremdsprachen stellt sein Sprachenangebot sukzessive auf die neuen Business English-Kurse um. Um einen Übergang in das neue System zu ermöglichen, sind folgende Änderungen notwendig:

Alle Studierenden, die den WE3-Kurs noch nicht abgeschlossen haben, müssen den Kurs Business English 2 (BE2) belegen. In diesem Kurs erbringen sie eine Präsentation als Prüfungsvorleistung und schreiben die 120-minütige Klausur zu BE2 als Prüfungsleistung. Die erbrachten Leistungen werden für den Kurs WE3 anerkannt.

Sollte der WE2-Kurs bereits absolviert worden sein, kann im darauffolgenden Sommersemester der Kurs Business English 4 (BE4) absolviert werden, dessen Leistungen für WE4 anerkannt werden, die entsprechende PVL aus WE4 entfällt. Bei entsprechender Nachfrage und Kapazität kann möglicherweise im Wintersemester 2019/2020 nochmals ein WE4-Kurs angeboten werden.

Sollte der WE2-Kurs noch nicht absolviert worden sein, nehmen die Studierenden am nächsten Business English 3-Kurs teil (BE3) und erbringen dort nur die Präsentationen zur Fachtextrezeption, schreiben also keine Klausur. Die Präsentationsleistung aus diesem Kurs wird als ASL für WE2 anerkannt. Anschließend kann der Kurs BE 4 absolviert werden, dessen Leistungen für den Kurs WE4 anerkannt werden, die entsprechende PVL aus WE4 entfällt.

3

Ab dem Wintersemester 2016/2017 gilt folgende Änderung bei den "Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten" in Modul 3:

Statt der Prüfungsvorleistung

    "drei schriftliche Ausarbeitungen im Rahmen der Übung zu Wissenschaftstheorie und Wissenschaftliches Arbeiten (Umfang ca. je 4 Seiten, Bearbeitungsdauer je 4 Wochen)"

ist folgende Prüfungsvorleistung zu erbringen:

    "eine schriftliche Ausarbeitung im Rahmen der Übung zu Wissenschaftstheorie und Wissenschaftliches Arbeiten (Umfang ca. 12 - 15 Seiten, Bearbeitungsdauer 12 Wochen)".

4

Seit dem Sommersemester 2017 gilt für die Studierenden ab der Studien- und Prüfungsordnungsversion 2010 in Modul 4 (Interkulturelles Management) eine neue Regelung zur Modulprüfung:

"Die Modulprüfung besteht aus zwei Prüfungsleistungen. Im Einzelnen sind folgende Prüfungsleistungen zu erbringen:

  • 90-minütige Klausur zu Interkulturelles Management
  • Anrechenbare Studienleistung: Länderbericht (Umfang ca. 3 Seiten pro Person, Bearbeitungsdauer: 12 Wochen)
    Die Studienleistung wird angerechnet, wenn die Note der Studienleistung mindestens "ausreichend" ist."

eingebracht werden kann.

Zudem wurde die entsprechende Regelung zu Leistungspunkten und Noten durch folgende Regelung ersetzt:

"In dem Modul werden 5 Leistungspunkte erworben. Die Bewertung der Prüfungsleistung und die Bildung der Modulnote sind in § 10 der Prüfungsordnung geregelt.

Prüfungsleistungen:

  • Klausur zu Interkulturelles Management, Gewichtung 2 – Bestehen erforderlich
  • Anrechenbare Studienleistung: Länderbericht, Gewichtung 1."
Hinweis: Die Prüfungsvorleistung (30-minütige Präsentation zu einem selbst erarbeiteten Teilgebiet in der Übung in der Gruppe) ist weiterhin zu erbringen, der Beschluss betrifft nur die Änderung der Prüfungsleistung!
9

Die Veranstaltung "Bürgerliches Recht" wird aufgrund der Novellierung der Studienordnung des Bachelor Wirtschaftswissenschaften ab WS 2018/2019 ab dem Sommersemester 2019 in veränderter Form angeboten. Es fand eine Umbenennung in "Wirtschaftsprivatrecht I (Schuldverhältnisse)" statt. Die Veranstaltung findet nunmehr als V2/Ü1 statt, die Klausurdauer wurde für die Studierenden der Ordnung ab 2018 bei gesunkener LP-Zahl auf 60 Minuten reduziert.

Für alle Studierenden der alten Studienordnungsversionen wird folgender Beschluss getroffen:

Die Studierenden der Studienordnungsversionen bis 2015 (letztmalige reguläre Immatrikulation im Wintersemester 2017/2018) schreiben weiterhin eine 90-minütige Klausur zum Bürgerlichen Recht. Diese wird voraussichtlich letztmalig im Wintersemester 2020/2021 angeboten. Dies gilt auch für diejenigen Studierenden der Studienordnungsversionen bis 2015, die den Erstversuch im Fach "Bürgerliches Recht" noch nicht angetreten haben. Inhaltlich beruhen alle 90-minütigen Wiederholungsklausuren ab dem Sommersemester 2019 auf der angebotenen Lehrveranstaltung Wirtschaftsprivatrecht I (Schuldverhältnisse).

15

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 15 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeitsmanagement
  • Europäische Makroökonomie
  • Europäische Wirtschaft I
  • Europäische Wirtschaft II
  • Finanzpolitik
  • Nachhaltigkeitsmanagement von Innovationen
  • Operations Research (betrifft Studienordnungsversion 2015)
  • Social Entrepreneurship

Die Veranstaltung "Innovationsmanagement" wird nicht mehr angeboten. Stattdessen wird die Veranstaltung "Einführung in das Innovations- und Technologiemanagement" angeboten.

Ab dem Sommersemester 2019 entfällt die Veranstaltung "General Management". Sie wird mit der englischsprachigen Veranstaltung "International Business Strategy" ersetzt. Diese wird grundsätzlich englischsprachig geprüft. Für eine Übergangszeit längstens bis zum Wintersemester 2020/2021 kann der Prüfling die Prüfungsleistung jedoch wahlweise auf Deutsch oder Englisch erbringen.

16

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 16 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeitsmanagement
  • Nachhaltigkeitsmanagement von Innovationen
  • Operations Research (als Wahlpflicht II)
  • Onlineseminar Arbeitsrecht (als Wahlpflicht I)

Die Veranstaltung "Innovationsmanagement" wird nicht mehr angeboten. Stattdessen wird die Veranstaltung "Einführung in das Innovations- und Technologiemanagement" angeboten.

Ab dem Sommersemester 2019 entfällt die Veranstaltung "General Management". Sie wird mit der englischsprachigen Veranstaltung "International Business Strategy" ersetzt. Diese wird grundsätzlich englischsprachig geprüft. Für eine Übergangszeit längstens bis zum Wintersemester 2020/2021 kann der Prüfling die Prüfungsleistung jedoch wahlweise auf Deutsch oder Englisch erbringen.

20

Ab dem Sommersemester 2019 entfällt die Veranstaltung "General Management". Sie wird mit der englischsprachigen Veranstaltung "International Business Strategy" ersetzt. Diese wird grundsätzlich englischsprachig geprüft. Für eine Übergangszeit längstens bis zum Wintersemester 2020/2021 kann der Prüfling die Prüfungsleistung jedoch wahlweise auf Deutsch oder Englisch erbringen.

23

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 23 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Internationale Rechnungslegung (als Wahlpflicht I)
  • Europäische Makroökonomie (als Wahlpflicht II)
  • Europäische Wirtschaft I (als Wahlpflicht II)
  • Europäische Wirtschaft II(als Wahlpflicht II)
  • Finanzpolitik (als Wahlpflicht II)
  • Internationales Wirtschaftsrecht I (Binnenmarktrecht)(ehemals Internationales und Europäisches Wirtschaftsrecht; als Wahlpflicht II)
  • Internationales Wirtschaftsrecht II (als Wahlpflicht II)
  • Medienrecht (als Wahlpflicht II)
  • Öffentliches Wettbewerbsrecht(als Wahlpflicht II)

Die Veranstaltung "Allgemeine Forschungsfragen der politischen Systemlehre" heißt ab sofort "Das politische System der Bundesrepublik Deutschland".

Die Veranstaltungen Prüfungswesen und Konzernabschluss werden im Bachelor Wirtschaftswissenschaften nicht mehr angeboten.

24

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 24 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Internationale Rechnungslegung

Die Veranstaltungen Prüfungswesen und Konzernabschluss werden im Bachelor Wirtschaftswissenschaften nicht mehr angeboten.

25

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 25 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeitsmanagement
  • Nachhaltigkeitsmanagement von Innovationen
  • Onlineseminar Arbeitsrecht

Ab dem Sommersemester 2019 entfällt die Veranstaltung "General Management". Sie wird mit der englischsprachigen Veranstaltung "International Business Strategy" ersetzt. Diese wird grundsätzlich englischsprachig geprüft. Für eine Übergangszeit längstens bis zum Wintersemester 2020/2021 kann der Prüfling die Prüfungsleistung jedoch wahlweise auf Deutsch oder Englisch erbringen.

26

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 26 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeitsmanagement
  • Nachhaltigkeitsmanagement von Innovationen
  • Operations Research
27

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 27 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Internationales Wirtschaftsrecht I (Binnenmarktrecht)(ehemals Internationales und Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Internationales Wirtschaftsrecht II
  • Medienrecht
  • Öffentliches Wettbewerbsrecht

Die Veranstaltung "Allgemeine Forschungsfragen der politischen Systemlehre" heißt ab sofort "Das politische System der Bundesrepublik Deutschland".

28

Folgende Veranstaltungen werden in Modul 28 zusätzlich zur Modulbeschreibung anerkannt

  • Europäische Makroökonomie
  • Europäische Wirtschaft I
  • Europäische Wirtschaft II
  • Finanzpolitik
  • Internationales Wirtschaftsrecht I (Binnenmarktrecht)(ehemals Internationales und Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Internationales Wirtschaftsrecht II

Die Veranstaltung "Allgemeine Forschungsfragen der politischen Systemlehre" heißt ab sofort "Das politische System der Bundesrepublik Deutschland".