Professur Wirtschaftsinformatik I

Willkommen

Hier finden Sie Informationen über das aktuelle Lehrangebot, das Studium der Wirtschaftsinformatik sowie die Professur WI 1.

Hinweis: Bei Abweichungen gegenüber dem Vorlesungsverzeichnis gelten stets die Angaben auf diesen Seiten!

eMobilisten.de
Veröffentlicht am 07.12.2017 von Hendrik Wache

TU Chemnitz auf der MCPC2017 in Aachen

 

Vom 19. bis zum 21. November 2017 fand die 2017 World Mass Customization & Personalization Conference (MCPC 2017) in Aachen statt. Die Professur WI 1 entsandte zwei Mitarbeiter zu der Konferenz, um ihre Beiträge in der internationalen Mass Customization Community zu präsentieren.

Mass Customization (MC), auf Deutsch „kundenindividuelle Massenproduktion“, ist eine hybride Wettbewerbsstrategie, welche die Kostenvorteile der Massenproduktion mit der individuellen Bedürfnisdeckung der Individualfertigung vereint. Das Ziel der Mass Customization besteht darin, Produkte und Dienstleistungen bereitzustellen, welche die individuellen Bedürfnisse der Kunden optimal adressiert, und dies mit nahezu massenproduktionsähnlicher Effizienz umzusetzen.

Fokus der diesjährigen MCPC waren unter anderem die Auswirkungen der aktuellen Trends wie Industrie 4.0, Digital Manufacturing und die steigende Verbreitung von smarten Produkten, welche in Summe eine neue Perspektive für MC schaffen: Customization 4.0. Weiterhin wurde sich dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet und diskutiert, wie Customization 4.0 dabei helfen kann, gemeinsamen Nutzen für Unternehmen, Kunden, Verbraucher und die Gesellschaft als Ganzes zu schaffen.

(mehr …)


Veröffentlicht am 01.11.2017 von Hendrik Wache

Ergiebiges PROFUND Projekttreffen im Vogtland

Am 09. Oktober fand im vogtländischen Lengenfeld ein Treffen des Projekts „PROFUND – Prozessorientierte Wertschöpfungsgestaltung in textilen Netzwerken für Mass Customization in KMU“ statt, an dem alle Projektpartner teilnahmen. Die Arbeit im Projekt PROFUND beschäftigt sich damit, eine geeignete Struktur zur Entwicklung individualisierter technischer Textilien in einem Unternehmensnetzwerk zu schaffen.

Ziel des Treffens war es, den interaktiven Wissensaustausch und die produktive Zusammenarbeit zwischen den Industriepartnern Pfand Textilausrüstung GmbH, VOWALON Beschichtung GmbH, Paul Uebel Wirk- und Strickwaren GmbH sowie Buntgardine Rotschau GmbH und den wissenschaftlichen Partnern, dem Sächsischen Textilforschungsinstitut e.V., der HHL Leipzig Graduate School of Management, der Professur Wirtschaftsinformatik – Geschäftsprozess- und Informationsmanagement der TU Chemnitz (WI1) und dem Lehrstuhl für Technologie- und Innovationsmanagement der RWTH Aachen zu intensivieren.

Neben der Präsentation der bisherigen Arbeitsergebnisse, bei der alle Partner den Stand ihrer Arbeiten zur Unterstützung der verteilten Produktion im Netzwerk vorstellten, besuchte das Konsortium gemeinsam eine Werksführung, bei der ein detailliertes Bild der textilen Wertschöpfung vermittelt werden konnte. Das Verständnis der Treiber und Herausforderungen für die Produktion im textilen Netzwerk ist Grundvoraussetzung, um die verteilte Produktentwicklung von der individuellen Anforderung beim Kunden bis hin zum kundenindividuell massenproduziertem High Tech Textil optimal unterstützen zu können.

Im Rahmen des Treffens präsentierte die Professur WI1 der TU Chemnitz ihr Konzept für die Ausgestaltung der IT-Landschaft, das zukünftig für die verteilte Produktion im Wertschöpfungsnetzwerk Verwendung finden soll. Wir blicken auf ein sehr produktives Projekttreffen zurück und freuen uns auf die nächste Zusammenkunft im Dezember.

 


Veröffentlicht am 01.11.2017 von Christoph Kollwitz

TU Chemnitz Studierende bei EY in Berlin zu Gast

Im Oktober erhielten sieben Studierende der Fakultät Wirtschaftswissenschaften die Gelegenheit, die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Unternehmensberatung Ernst & Young in Berlin hautnah zu erleben. Die Studierenden hatten im vergangenen Sommersemester einen Wettbewerb zum Thema Digitalisierung im Handel gewonnen, den Frau Prof. Dr. Barbara Dinter (Professur Wirtschaftsinformatik – Geschäftsprozess- und Informationsmanagement) im Rahmen der Vorlesung E-Business ausgelobt hatte. Als Preis winkte ein Ausflug zum Berliner EY Standort mit anschließender Tour durch die Hauptstadt, die unter dem Motto „Digitale Transformation erleben“ stand. (mehr …)



Veröffentlicht am 29.09.2017 von Christoph Kollwitz

CODFIeY-Abschlussveranstaltung in Nürnberg war voller Erfolg

Am 27. September 2017 fand im offenen Innovationslabor JOSEPHS® in Nürnberg die Abschlusstagung des dreijährigen Verbundprojekts CODIFeY statt. Die Arbeit im Projekt beschäftigte sich sowohl mit der Entwicklung innovativer Dienstleistungen als auch mit der Vermittlung von technologiebezogenem Wissen, um die gesellschaftliche Akzeptanz für Elektromobilität zu steigern. Unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft der Elektromobilität gestalten“ wurden im Rahmen der Veranstaltung, neben elektrisierenden Impulsvorträgen aus der Praxis, die im Projekt entstanden Konzepte und Prototypen präsentiert. Diese umfassen u.a. die nachhaltige und plattformübergreifende Ladelösung „Charge@Will“, den interaktiven Kaufberater „Smart E-Choice“ sowie die Quiz-App „Electro Battle“. Die Teilnehmer zeigten sich hochinteressiert und beteiligten sich im Rahmen einer Offenen Denkfabrik engagiert daran, Transferpotenziale zu erschließen und die Prototypen „auf die Straße“ zu bringen. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön vom gesamten CODIFeY-Team.

In Kürze werden die Ergebnisse aus CODIFeY auch über die Website emobilsiten.de präsentiert und wir laden alle Interessenten ein, sich an der Umsetzung der Prototypen zu beteiligen. Stay tuned!

 


Veröffentlicht am 21.09.2017 von Michael Winkler

Tutorinnen und Tutoren gesucht!

Für das Wintersemester 2017/2018 sind an der Professur für Wirtschaftsinformatik I vorbehaltlich entsprechender Mittelbereitstellung mehrere Stellen als studentische Tutorin/studentischer Tutor für die Übung zur Lehrveranstaltung „Grundlagen der Wirtschaftsinformatik“ (GWI) neu zu besetzen.

Aufgaben

  • Eigenständige Durchführung der Übungsveranstaltungen
  • Vermittlung und Vertiefung wesentlicher Inhalte der Lehrveranstaltung (z.B. ER-Modellierung und EPK-Modellierung)
  • Nachbereitung der Lehrveranstaltung

Anforderungen

  • Student/-in im:
    • Master Kundenbeziehungsmanagement, Value Chain Management, Business Intelligence & Analytics oder vergleichbar
    • Bachelor Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftswissenschaften oder Wirtschaftsingenieurwesen (jeweils mind. 3. Fachsemester)
  • Kenntnisse der Themen der Veranstaltung
  • Deutsch auf Muttersprachniveau in Wort und Schrift
  • Idealerweise bereits Erfahrungen als Tutor/-in
  • Engagement, Zuverlässigkeit, selbstständige Arbeitsweise

Bewertungsfrist und Kontakt
Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 10.10.2017 mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Notenübersicht) an michael.winkler@wirtschaft.tu-chemnitz.de


Veröffentlicht am 20.09.2017 von Andre Kaiser

Klausureinsicht – Zentraler Termin

Die Professuren WI 1 und WI 2 bieten einen zentralen Termin für die Klausureinsicht in die Klausuren des letzten Semesters an. Die Einsicht ist am Donnerstag, den 19.10.2017 von 13.00 – 15.00 Uhr möglich. Die Ansprechpartner der Klausuren können Sie in der folgenden Übersicht entnehmen:

Dr. Melanie Pfoh TW7/110  Analytische Informationssysteme, Software Engineering, Data Mining (Wdh.)
Anja Tetzner TW7/110 Ausgewählte betriebliche Informationssysteme, Systeme des KBM (Wdh.)
Andre Kaiser TW7/110 Informationssysteme in Industrie, Handel und Dienstleistungen, Database Marketing (Wdh.)
Christoph Kollwitz TW7/310 Informationsmanagement
Michael Winkler TW7/310 Geschäftsprozessmodellierung und -management, E-Business, Strategic IT Management (Wdh.), Grundlagen der Wirtschaftsinformatik  (Wdh.), Projektmanagement (Wdh.)

 

 


Veröffentlicht am 13.09.2017 von Christoph Kollwitz

Wir suchen Hiwis für unser BIG DATA LAB !

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Studentische/wissenschaftliche Hilfskraft (m/w) zur Unterstützung unseres Big Data Labs.

Deine Interessen:

  • Hochskalierbare Infrastrukturen
  • Big Data Management
  • Virtualisierungstechniken
  • Programmierung und Netzwerkadministration
  • Industrie 4.0
  • IoT-Technologien
  • Cyber Physical Systems

Deine Aufgaben:

  • Hilfe bei der Administration der Server
  • Erstellung von Virtuellen Maschinen
  • Testen von Anwendungen
  • Systematisches Dokumentieren

Deine benötigten Skills:

  • Linuxadministration
  • Scripting
  • Virtualisierung
  • Netzwerktechniken
  • Big Data Technologien
  • Systematische Vorgehensweise
  • Analytisches Denken
  • Selbstständiges Arbeiten

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.tu-chemnitz.de/wirtschaft/wi1/join-us/

 


Veröffentlicht am 31.08.2017 von Christoph Kollwitz

Herzlich willkommen Sarah und Hendrik

Seit Anfang August gehören Sarah Hönigsberg (M.Sc.) und Hendrik Wache (M.Sc.) zum Team der Professur Wirtschaftsinformatik I. Beide studierten im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Ostfalia und sind Absolventen des im Wintersemester 2013/2014 an der TU Chemnitz geschaffenen Masterstudiengangs Business Intelligence & Analytics.

Sarah unterstützt an der Professur u.a. im futureTEX-Projekt PROFUND und in der Lehrveranstaltung Strategic IT-Management, während Hendriks Aufgaben schwerpunktmäßig im Bereich des hauseigenen Big Data Labs der WI1 sowie in der Lehrveranstaltung Big Data Management angesiedelt sind.

Wir freuen uns, die beiden im Team der WI1 begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen guten Start als wissenschaftliche Mitarbeiter an der TU Chemnitz!


Veröffentlicht am 07.08.2017 von Christoph Kollwitz

Professur WI1 mit Professonal Development Workshop auf der AoM

Auf dem 77. Treffen der Acadamy of Management in Atlanta veranstalteten Barbara Dinter (TU Chemnitz) und Albrecht Fritzsche (FAU Erlangen-Nürnberg) gemeinsam den Workshop „Data Driven Innovation – Facing a Teaching Challenge“. Teilnehmer aus aller Welt konnten sich dabei zu den Facetten datengetriebener Innovation informieren, verschiedene Lehransätze erproblen und ihre Erfahrungen reflektieren. Unterstützt wurde die Durchführung des Workshops von Christoph Kollwitz (TU Chemnitz), Dennis Hilgers (JKU Linz) und Anja Leckel (RWTH Aachen).

Weiterführende Informationen zum Thema finden sich bei Dinter, Kollwitz, Fritzsche (2017): Teaching Data Driven Innovation – Facing a Challenge for Higher Education: http://aisel.aisnet.org/amcis2017/ISEducation/Presentations/38