Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Wissenschaft zum Anfassen, Mitmachen und Staunen

„Lange Nacht der Wissenschaften“ lockt am 4. Mai 2019 Jung und Alt im Rahmen von TUCtag – dem diesjährigen Tag der Universität – auf den Campus

Faszinierende Forschung live erleben: Der TUCtag der Technischen Universität Chemnitz wartet am 4. Mai 2019 mit einem umfangreichen Programm auf. Die „Lange Nacht der Wissenschaften“ gehört dazu. Versuche, Führungen, Vorträge und weitere Veranstaltungen sollen bei Groß und Klein Lust machen auf Wissenschaft und Forschung. Von 18 Uhr bis gegen Mitternacht stehen an den Uni-Teilen Reichenhainer Straße und Straße der Nationen 62 sowie erstmalig auch im Fraunhofer-Institut für Elektronische Nanosysteme ENAS zahlreiche Räume, Versuchsfelder und Labore für Interessierte offen. Die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der TU Chemnitz und des Fraunhofer ENAS präsentieren dort Aktuelles und Faszinierendes aus der Forschung und ihren Fachgebieten. Außerdem können im Rahmen der „Langen Nacht der Wissenschaften“ Exponate besichtigt werden, die sonst nur selten öffentlich zugänglich sind.

Über 50 Programmpunkte ermöglichen bis in die späten Abendstunden interessante Einblicke in aktuelle Themen der Chemnitzer Forschung und den Wissenstransfer in die Wirtschaft. So können die Gäste im Zentrum für Materialien, Architekturen und Integration von Nanomembranen (MAIN) unter anderem mit einem Mikroskop malen oder sich beim virtuellen Basteln ausprobieren. Musikalisch umrahmt werden die Aktivitäten mit Big-Band-Klängen musizierfreudiger MAIN-Wissenschaftler. Wer möchte, kann auch an einer Führung ins neues Ganganalyse-Labor der TU Chemnitz teilnehmen, wo Spaziergänge durch virtuelle Welten im Dienst der Wissenschaft möglich sind. Am Fraunhofer ENAS gibt es eine Demonstratoren-Show zum Anfassen und Mitmachen. Des Weiteren lädt dort im Rahmenprogramm eine Siebdruckwerkstatt zum Bedrucken von T-Shirts ein. Zudem können Besucherinnen und Besucher der Fakultät für Maschinenbau den „TUCelinackel“  – einen metallischen Hund mit Wackelkopf, der unter Nutzung verschiedener Fertigungsverfahren hergestellt wird – selbst  zusammenbauen. Wer seine defekte Lieblingskleidung mitbringt, erhält im „Repaircafé“ fachmännische Hilfe.

Das Institut für Europäische Studien und Geschichtswissenschaften gibt eine (Zwischen-)Bilanz zum Brexit in Großbritannien. Die Elektrotechniker berichten unter anderem über das Leben und Schaffen von Nicola Tesla und demonstrieren am Tesla-Transformator, wie Elektroenergie ohne Kabel durch die Luft transportiert werden kann. Das Institut für Soziologie steuert einen Vortrag mit dem Titel „Warum wir nicht tun, was wir für richtig halten“ bei. Sprachwissenschaftler laden ein zu „Tadellose Irrtümer und irre Tadellust – vier germanistische Besserwissereien“.  Die Physiker widmen sich optischen Täuschungen und erklären, wie unser Gehirn reingelegt wird. Noch einmal gezeigt wird der mit dem Chemnitzer Bürgerpreis 2018 ausgezeichnete Kurzfilm „Saleh und Maja“, der von Studierenden produziert wurde. Die Chemiker laden zu einem Ortswechsel in ihr Institut im Uni-Teil Straße der Nationen 62 ein: Stündlich werden Führungen angeboten, zudem finden im "Alten Heizhaus" Vorträge u. a. zur organischen Elektronik statt. Dies und vieles mehr kann an der Universität und im Fraunhofer ENAS ab 18 Uhr innerhalb von sechs Stunden entdeckt und bestaunt werden.

Wer bei der "Langen Nacht der Wissenschaften" möglichst viel hören, sehen und mitmachen möchte, sollte sich vorher sein individuelles Programm zusammenstellen. Hier lohnt der Blick ins Internet: https://www.tu-chemnitz.de/tu/veranstaltungen/tuctag/lndw.html

Hintergrund: TUCtag – der Tag der Universität

Am 4. Mai 2019 können Jung und Alt, Studieninteressierte, TU-Absolventinnen und -Absolventen sowie Chemnitzer und Nicht-Chemnitzer die TU Chemnitz facettenreich kennenlernen und erleben. Von 14 Uhr bis gegen Mitternacht stehen im wahrsten Sinne des Wortes viele Türen offen – und das bei einem Programm, das so abwechslungsreich ist, wie die Universität selbst. Den Start bildet der „Tag der offenen Tür“ von 14 bis 18 Uhr. Um 15 Uhr steht die Kinder-Uni Chemnitz wieder für die Jüngsten offen. Und mit der „Langen Nacht der Wissenschaften“ endet der „TUCtag“. Zudem findet das 9. Alumni-Treffen statt. Die TU lädt Interessierte herzlich ein, die Universität von vielen Seiten und Facetten kennenzulernen.

TUCtag-Programm auf einen Blick: https://www.tu-chemnitz.de/tu/veranstaltungen/index.html

Mario Steinebach
16.04.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel