Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

„Sicher auf dem Schulweg – sicher in der Freizeit“

10 Jahre Kinder-Uni Chemnitz: Sondervorlesung der Chemnitzer Polizei verspricht am 4. Mai 2019 viele Überraschungen

  • Zwei Kinder fahren mit dem Rad.
    Die Vorlesung beantwortet auch, was Kinder alles beachten sollten, um sicher mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Foto: Jacob Müller

Am 4. Mai 2019 feiert die Kinder-Uni Chemnitz ihren zehnten Geburtstag und hat sich dafür gemeinsam mit der Polizeidirektion Chemnitz etwas Besonderes einfallen lassen. An diesem Tag dreht sich alles um das Thema „Sicher auf dem Schulweg – sicher in der Freizeit“. „Wir werden dafür nicht nur den größten Hörsaal der Universität nutzen, sondern auch einen großen Teil des Campusplatzes vor dem Hörsaalgebäude“, verrät Brita Stingl, Leiterin der Kinder-Uni Chemnitz.

Zuerst gibt Polizeihauptkommissar Andreas Möhring im größten Hörsaal der Uni nach einer kurzen Vorstellung der Polizeidirektion Chemnitz sein Wissen zur Verkehrssicherheit an die Jungen und Mädchen weiter. In lockerer und anschaulicher Art beleuchtet er die Herausforderungen die der Straßenverkehr insbesondere an junge Verkehrsteilnehmer und -teilnehmerinnen stellt. Dabei geht er auch auf neue Verkehrs- und  Fortbewegungsmittel ein. Zudem spricht er über Gefahren, die u. a. durch Ablenkung im Straßenverkehr entstehen und was jeder selbst tun kann,  um selbst und gemeinsam mit anderen sicher im Straßenverkehr unterwegs sein zu können.

Im Anschluss werden die Juniorstudierenden gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern auf die Aktionsfläche vor dem Hörsaalgebäude eingeladen. Auf einer Wissensstraße für Kleine und Große kann das zuvor Gelernte gleich überprüft werden. Außerdem kann man an einem Fahrrad seine Kenntnisse rund um die verkehrssichere Ausstattung testen und auf einem Parcours eines regionalen Fahrradhändlers Spaß und Action erleben. Darüber hinaus und mit freundlicher Unterstützung der Verkehrsakademie in Chemnitz, die einen Lkw zur Verfügung stellt, wird den Kindern im wahrsten Sinne  des Wortes vor Augen geführt, was der sogenannte tote Winkel bedeutet und welche Gefahren er mit sich bringt. Bike-Trialer Marco Thomä, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur Verbundwerkstoffe, stellte seine außergewöhnlichen Fähigkeiten auf dem Rad vor, mit dem er in der Vergangenheit schon zahlreiche Titel gewonnen hat. Auf einen Überraschungsgast, dessen Name streng geheim ist, können sich die Gäste auch freuen.

Die Jubiläumsvorlesung der Kinder-Uni Chemnitz ist in den „TUCtag“ – den Tag der Universität – eingebunden und beginnt deshalb später als gewohnt um 15:00 Uhr im Raum N 115 des Hörsaalgebäudes an der Reichenhainer Straße 90. Einlass ist ab 14:15 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. Die Kinder-Uni Chemnitz richtet sich an Juniorstudierende von sieben bis zwölf Jahren.

Mehr Informationen zur Kinder-Uni Chemnitz und zum Programm: http://www.tu-chemnitz.de/kinderuni

Kontakt: Brita Stingl, Telefon 0371 531-13300, E-Mail kinderuni@tu-chemnitz.de

Stichwort: 10 Jahre Kinder-Uni Chemnitz

In der Kinder-Uni Chemnitz werden pro Jahr etwa sieben Vorlesungen (drei im Sommersemester, vier im Wintersemester) angeboten, die erste Vorlesung fand im Wintersemester 2008/2009 statt. Die Nachfrage der Juniorstudierenden ist themenabhängig. Die „Renner“ sind die Experimentalvorlesungen sowie Vorlesungen mit großem Showeffekt. Die Gäste der Kinder-Uni kommen nicht nur aus der Stadt, sondern auch aus dem Vogtland und dem Erzgebirge. Am 16. Januar 2011gab es einen Besucherrekord an der Kinder-Uni: 700 Kinder wollten wissen, wie der Strom in die Steckdose kommt. 30 Versuchsstationen wurden zuvor im Hörsaal aufgebaut. Eltern und Großeltern wurden im Nachbarhörsaal platziert, wo sie per Video die Vorlesung verfolgen konnten.

Mario Steinebach
16.04.2019

Mehr Artikel zu:

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel