Navigation

Jump to main content
Press Office and Crossmedia Communications
University News
University News Research

Mehr Wissenschaftskommunikation für den Sonderforschungsbereich „Hybrid Societies“

Sonderforschungsbereich „Hybrid Societies“ präsentiert sich der Öffentlichkeit mit einem neuen Video-Teaser, einer Webseite und der ersten Episode in der Podcast-Miniserie „Mensch – Maschine – Miteinander“ – Das Thema könnte nicht aktueller sein: Corona

Im Sonderforschungsbereiches (SFB) „Hybrid Societies“ der Technischen Universität Chemnitz werden besonders drängende Zukunftsfragen zum Verhältnis von Mensch und Technik erforscht. Es geht im Kern darum, wie sich Menschen und Maschinen künftig im öffentlichen Raum begegnen und koordinieren können. Eine Aufgabe, die eine breite Öffentlichkeit und unsere Gesellschaft jetzt bereits betrifft und noch maßgeblich beschäftigen wird. 

Um eine breite Öffentlichkeit mit wichtigen Themen dieser hochinnovativen Forschung zu erreichen, betreibt der SFB intensiv Wissenschaftskommunikation. Dafür sind nun zwei weitere Kanäle offen: Die Webseite www.hybrid-societies.org bündelt alle wesentlichen und vor allem auch aktuellen Informationen zu Projekten sowie Akteurinnen und Akteuren des SFB und lädt zur Auseinandersetzung mit den Themen ein. Unter den Inhalten finden sich auch ein SFB-Blog und der Hybrid-Societies-Newsletter. Damit erweitert die Webseite die bereits bestehenden Social-Media-Angebote auf Twitter und Instagram. 

Ein neuer Video-Teaser stimmt visuell auf wesentliche inmhaltliche Aspekte des SFB ein und vermittelt Eindrücke aus der Forschung.

Ergänzt wird das Angebot zudem durch audio-visuelle Inhalte: Dazu gehören nicht nur Videos, sondern auch die neue Podcast-Miniserie „Mensch – Maschine – Miteinander – ein TUCscicast-Special zum SFB Hybrid Societies“.

Pflegeroboter und Corona

Die Corona-Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt. Um Infektionen vorzubeugen, sollen sich Menschen möglichst wenig direkt begegnen – am besten so gut wie gar nicht mehr im öffentlichen und privaten Raum aufeinandertreffen. Was wäre in dieser Situation naheliegender, als dass uns Roboter unterstützen? Zum Beispiel um Einkäufe zu erledigen oder Aufgaben in der Pflege und Versorgung wahrzunehmen. Doch können Roboter hier wirklich eine Hilfe sein? Darüber diskutieren Prof. Dr. Georg Jahn, Inhaber der Professur Angewandte Gerontopsychologie und Kognition und Sprecher des Sonderforschungsbereiches (SFB) „Hybrid Societies“ an der TU Chemnitz, und Prof. Dr. Ulrike Thomas, Leiterin der Professur Robotik und Mensch-Technik-Interaktion sowie Co-Sprecherin des SFB in der ersten Episode.

Bereits erschienen ist ein Teaser, in dem Prof. Dr. Christian Pentzold, Leiter des Projekts Öffentlichkeitsarbeit für den SFB, und Matthias Fejes, Pressestelle- und Crossmedia-Redaktion der TU Chemnitz, über die wissenschaftliche und die öffentlichkeitswirksame Dimension des SFB mit Blick auf den Podcast sprechen.

Etabliertes Format der Wissenschaftskommunikation

Damit die Arbeit des Sonderforschungsbereichs mehr Menschen erreicht, erscheint ab dem 9. Oktober 2020 das Podcast-Special „Mensch – Maschine – Miteinander“. Special deswegen, weil dieser Podcast kein neues Format innerhalb des Kommunikations-Portfolios der TU Chemnitz ist, sondern als Mini-Serie die Reihe „TUCscicast“ ergänzt.

„Mensch – Maschine – Miteinander – ein TUCscicast-Special zum SFB Hybrid Societies“ wird gemeinsam produziert vom SFB Hybrid Societies, der TU Chemnitz und podcastproduzenten.de, Schwester-Firma des Online-Radios detektor.fm, das seit 2009 hochwertige Podcasts für Wirtschaft, Gesellschaft und Forschung produziert. Redakteur des Podcasts ist Thibaud Schremser.

Der Podcast kann auf verschiedenen Wegen gehört werden:

auf Spotify, Deezer und Apple Podcast.

Matthias Fejes
09.10.2020

All "University News" articles

Press Articles