Navigation

Jump to main content
Mechanical Engineering
Programs
Mikrotechnik/Mechatronik
Regelstudienzeit:
4 Semester
Studienbeginn:
in der Regel im Wintersemester
Voraussetzungen:
Die Zugangsvoraussetzung erf├â┬╝llt, wer an der Technischen Universit├â┬Ąt Chemnitz im Bachelorstudiengang Mikrotechnik/Mechatronik, im Bachelorstudiengang Maschinenbau, im Bachelorstudiengang Elektrotechnik oder wer in einem inhaltlich gleichwertigen Studiengang einen berufsqualifizierenden Hochschulabschluss erworben hat. ├â┬ťber die Gleichwertigkeit sowie ├â┬╝ber den Zugang anderer Bewerber entscheidet der Pr├â┬╝fungsausschuss.
InhalteMikrosysteme vereinen hohe Funktionalität mit geringem Platzbedarf und Gewicht, wodurch sie mobil und flexibel einsetzbar werden. Moderne Einspritzsysteme in der Automobiltechnik etwa stellen heute komplexe mechatronische Systeme dar, die durch das elektronisch gesteuerte Zusammenspiel kleinster mechanischer Bauteile zur Senkung des Energiebedarfs beitragen. Andere Beispiele sind Airbags, Antiblockiersysteme, Fotokopiergeräte, CD-Player oder Fahrscheinautomaten. Moderne Doppelkupplungsgetriebe in PKWs erhöhen den Fahrkomfort und senken den Kraftstoffverbrauch. Neue Herstellungs- und Integrationsprozesse ermöglichen kompakte und hybride Mikrosysteme mit neuen Perspektiven im Bereich der Automatisierung und Robotik, aber auch der Medizintechnik.

Aufbau

1. bis 3. Sem.
Basismodule Vertiefungsrichtungsübergreifende Inhalte
Ergänzungsmodule Interdisziplinäre Lehrinhalte
Vertiefungsrichtungen (Wahl 1 aus 2)
Entwurf mechatronischer Systeme Fertigung mechatronischer Systeme
4. Sem.
Modul Master-Arbeit
(Stand: Studien-/Prüfungsordnung vom 20. Mai 2019)

Studienplan

Berufseinstieg Foto: pixabay

Absolventen des Studienganges Mikrotechnik/Mechatronik haben sehr gute nationale und internationale Berufschancen in Branchen wie Anlagen-, Energie-, Fahrzeug-, Gebäude-, Informations-, Kommunikations-, Medien-, Medizin-, Sicherheits-, Umwelt- und Verkehrstechnik. Sie k├Ânnen

  • als Spezialisten in Bereichen der Produkt-, Verfahrens- und Fertigungssystementwicklung,
  • in Bereichen der Forschung und Entwicklung von Produkten und Verfahren sowie in der Fertigungsvorbereitung und -organisation,
  • in der Mikrosystem-, Elektronik- und Höchstpräzisionsfertigung,
  • im Automobilbau und in der Zulieferindustrie oder
  • in der Print- und Medientechnik der Informations-, Kommunikations- und Druckindustrie als Betriebs- und Produktionsingenieur

tätig werden.

´╗┐Marco Haubold, Absolvent und Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut f├╝r Elektronische Nanosysteme ENAS:
»Der Studiengang Mikrotechnik/Mechatronik an der TU Chemnitz ist eine einzigartige Kombination aus Fächern der Elektrotechnik und des Maschinenbaus. Die guten internationalen Kontakte der Universit├Ąt er├Âffneten mir die Chance, meine Abschlussarbeit an der Tohoku Universit├Ąt in Sendai (Japan) zu schreiben. Die vermittelten theoretischen und praktischen Kenntnisse ├╝ber verschiedene Anwendungsgebiete und Fertigungstechnologien f├╝r Mikrosysteme und Mikrobauteile legten den Grundstein f├╝r meinen erfolgreichen Berufseinstieg als Wissenschaftler in der Fraunhofer-Gesellschaft.«

Prüfungsausschussvorsitzender
Prof. Jan Mehner
  • Phone:
    +49 371 531-36652
  • Fax:
    +49 371 531-836652
  • Email:
  • Address:
    Reichenhainer Stra├če 70, 09126 Chemnitz
  • Room:
    2/W305 (new: C25.305)
Fachstudienberatung
Prof. Andreas Schubert
  • Phone:
    +49 371 531-34580
  • Fax:
    +49 371 531-834580
  • Email:
  • Address:
    Reichenhainer Stra├če 70, 09126 Chemnitz
  • Room:
    2/A127 (new: C21.127)

Press Articles