Navigation

Jump to main content
Mechanical Engineering
Programs
Mikrotechnik/Mechatronik
Regelstudienzeit:
6 Semester
Studienbeginn:
im Wintersemester
Voraussetzungen:
Zugangsvoraussetzung f├â┬╝r den Bachelorstudiengang Mikrotechnik/Mechatronik ist die allgemeine Hochschulreife, eine einschl├â┬Ągige fachgebundene Hochschulreife, eine Meisterpr├â┬╝fung oder eine durch Rechtsvorschrift als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung. Eine industrielle Grundpraxis (Grundpraktikum) im Umfang von sechs Wochen sollte in der Regel vor dem Studium erworben werden. Das Grundpraktikum ist sp├â┬Ątestens bis zum Beginn des 3. Semesters nachzuweisen.
InhalteMikrosysteme vereinen hohe Funktionalität mit geringem Platzbedarf und Gewicht, wodurch sie mobil und flexibel einsetzbar werden. Moderne Einspritzsysteme in der Automobiltechnik etwa stellen heute komplexe mechatronische Systeme dar, die durch das elektronisch gesteuerte Zusammenspiel kleinster mechanischer Bauteile zur Senkung des Energiebedarfs beitragen. Andere Beispiele sind Airbags, Antiblockiersysteme, Fotokopiergeräte, CD-Player oder Fahrscheinautomaten. Moderne Doppelkupplungsgetriebe in PKWs erhöhen den Fahrkomfort und senken den Kraftstoffverbrauch. Neue Herstellungs- und Integrationsprozesse ermöglichen kompakte und hybride Mikrosysteme mit neuen Perspektiven im Bereich der Automatisierung und Robotik, aber auch der Medizintechnik.

Aufbau

1. bis 6. Sem.
Basismodule Mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen
Basismodule Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen des Maschinenbaus
Basismodule Ingenieurwissenschaftliche Grundlagen der Elektrotechnik/Informationstechnik
Fachübergreifende nichttechnische Module
4. bis 5. Sem.
Berufsfelder (Wahl 1 aus 2)
Entwurf mechatronischer Systeme Fertigung mechatronischer Systeme
6. Sem.
Modul Bachelor-Arbeit und Betriebspraktikum
Betriebspraktikum (12 Wochen) und Bachelor-Arbeit (12 Wochen)

Studienplan

Berufseinstieg Foto: pixabay

Absolventen des Studienganges Mikrotechnik/Mechatronik haben sehr gute nationale und internationale Berufschancen in Branchen wie Anlagen-, Energie-, Fahrzeug-, Gebäude-, Informations-, Kommunikations-, Medien-, Medizin-, Sicherheits-, Umwelt- und Verkehrstechnik.

Sie können tätig werden

  • in der Mikrosystem-, Elektronik- und Höchstpräzisionsfertigung,
  • im Automobilbau und in der Zulieferindustrie oder
  • in der Print- und Medientechnik der Informations-, Kommunikations- und Druckindustrie als Betriebs- und Produktionsingenieur.

´╗┐Michael Walter, Student:
»Die Arbeitsbedingungen und das Betreuungsverh├Ąltnis im Studiengang haben mich restlos von meiner Studienwahl ├╝berzeugt. Durch die interdisziplin├Ąre Ausrichtung des Studiengangs erlangt man eine breite Grundlagenausbildung und kann seinen Interessen durch die sp├Ątere Auswahl eines Berufsfeldes nachgehen. Ich habe die M├Âglichkeit wahrgenommen, als studentische Hilfskraft bei der Bearbeitung interessanter Forschungsprojekte mitzuwirken. Man erh├Ąlt dadurch einen ganz anderen Bezug zu den Lehrinhalten, kann sich bereits ein Netzwerk aufbauen und nat├╝rlich auch das Studium finanzieren.«

Prüfungsausschussvorsitzender
Prof. Jan Mehner
  • Phone:
    +49 371 531-36652
  • Fax:
    +49 371 531-836652
  • Email:
  • Address:
    Reichenhainer Stra├če 70, 09126 Chemnitz
  • Room:
    2/W305 (new: C25.305)
Fachstudienberatung
Prof. Andreas Schubert
  • Phone:
    +49 371 531-34580
  • Fax:
    +49 371 531-834580
  • Email:
  • Address:
    Reichenhainer Stra├če 70, 09126 Chemnitz
  • Room:
    2/A127 (new: C21.127)

Press Articles