Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studieninteressierte

Neue Landingpage „Studieren in Chemnitz“ ist online

Studienberatung auf Augenhöhe: TU Chemnitz beantwortet in einem Informationsportal unzählige Fragen rund ums Studium und den Berufseinstieg - Schnellere Navigation durch die Internetseiten der Uni

Die neugestaltete Landingpage „Studieren in Chemnitz“ (www.studium-in-chemnitz.de) ist online. Dieses Webportal soll Schülerinnen, Schüler und Studieninteressierte neugierig machen auf die Technische Universität Chemnitz, sie auf ihrem Weg ins Studium begleiten und Studienbeginner bei ihrem Studienstart unterstützen. Rund um die Studienentscheidung, den Studieneinstieg und darüber hinaus werden hilfreiche Informationen und Tipps gebündelt und für Interessierte schnell sichtbar gemacht. Die Rubriken „Orientieren und Entscheiden“, „Bewerben“, „Einsteigen und Loslegen“, „Mitmachen, Engagieren“ bis hin zum „Weitergehen nach dem Studium“ erleichtern die Navigation auf der neuen Website, die von der Homepage der TU Chemnitz aus prominent verlinkt ist.

Hier werden viele Fragen schnell beantwortet

Jede dieser fünf Rubriken wird von Studierenden der TU Chemnitz eingeführt. Zudem ist Susanne Martin das „zentrale“ Gesicht von „Studieren in Chemnitz“. Die Studentin der Europa-Studien mit ihren markanten roten Haaren freut sich, künftigen Studierenden den Weg nach Chemnitz weisen zu können: „Ich hätte mir zu Beginn meines Studiums auch so eine Möglichkeit gewünscht und finde das Design der neuen Landingpage wirklich schick und den Aufbau der Website logisch strukturiert. Besonders gefällt mir, dass auch das Leben in Chemnitz, die vielen kulturellen Möglichkeiten in der Stadt und die Zeit nach dem Studium eine Rolle spielen“, sagt die Studentin.

Auch Tobias Bauer, Leiter der Zentralen Studienberatung, schätzt die neue Website: „Wir freuen uns, dass mit der Landingpage eine hervorragende Ergänzung zu den bisherigen Informations- und Beratungsmöglichkeiten für Studieninteressierte und Studienbeginner entstanden ist.“ Gerade in der Orientierungsphase für ein Studium sei es wichtig, sich selbst viele Fragen zu stellen: Bin ich der Typ zum Studieren? Welche Studienrichtung passt zu mir? Ist Chemnitz der richtige Studienort für mich? „Die Landingpage stellt diese Fragen ganz bewusst und verweist und verlinkt auf die Antworten, die wir an der TU Chemnitz dazu parat haben und auf Augenhöhe zu unseren Zielgruppen beantworten“, ergänzt Bauer.

Neue Website ist ein kreatives Gemeinschaftswerk

Bei der Entwicklung und dem Aufbau der Website waren zahlreiche Bereiche der TU Chemnitz beteiligt. Maßgeblich waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TU4U, die Pressestelle und das Universitätsrechenzentrum in den Aufbau und die Umsetzung der Landingpage involviert. Darüber hinaus waren die Zentrale Studienberatung, das Studierendensekretariat, der Studierendenrat und das Internationale Universitätszentrum im Kreis der kreativen Akteure vertreten. Den Entwurf und die Entwicklung der Designvorlage für das Internet erarbeitete die in Chemnitz ansässige Web-Agentur „creativclicks“. Die TU4U-Projektkoordinatorin und Verantwortliche für die Umsetzung der Landingpage Dr. Maria Worf bedankt sich bei allen Akteuren für ihre engagierte Mitwirkung. „Es hat viel Spaß gemacht, die vielen Fragen, die am Übergang von Schule und Studium stehen, auf einer virtuellen Plattform zu antizipieren, zu strukturieren und zielgruppenfreundlich darzustellen“, so Worf.

Feedback erwünscht

In den kommenden Wochen werden noch weitere Videos produziert und Fotomaterial hinzukommen. Feedback zur Landingpage nimmt das Projektteam TU4U gern unter tu4u@tu-chemnitz.de entgegen. „Hier können auch die Fragen gestellt werden, die auf der Website gegebenenfalls noch unbeantwortet geblieben sind“, sagt Worf.

Weitere Informationen erteilt Dr. Maria Worf, Telefon 0371 531-36785, E-Mail maria.worf@hrz.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
04.05.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel