Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

„Studiportal“ erleichtert Studium

Neue Webseite bündelt relevante Informationen zum Studieren und Leben in Chemnitz

  • Frau sitzt auf Fensterbank, dahiner sieht man die Homepage des Studiportals
    Fotomontage: Jacob Müller

Pünktlich zum Start des Wintersemesters 2019/2020 ist das neue „Studiportal“ (www.tu-chemnitz.de/studiportal) der Technischen Universität Chemnitz online. Dieses Portal  wurde speziell für Studierende der Universität entwickelt und bündelt nun erstmals alle studienrelevanten Informationen zentral auf einer Webseite. Es soll die Suche wichtiger Informationen rund um das Studium erleichtern. Wenn Studierende zum Beispiel bevorstehende Veranstaltungen oder wichtige Formulare suchen, WLAN einrichten, Technik ausleihen oder sich für einen Sportkurs eintragen wollen – das Studiportal verlinkt direkt zu relevanten Webseiten im Online-Portal der TU Chemnitz.

Individualisierbares Layout

Wer das Studiportal ansteuert, wird ein völlig neues Design in eine „Kachel-Optik“ vorfinden. Alle Studierenden der TU Chemnitz können auf ihrem Laptop mit ihrem „TUC-Login“ das Layout individualisieren, also die Kacheln verschieben oder minimieren. So kann das Studiportal individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Das einmal gespeicherte Profil bleibt auf allen Geräten bis zur nächsten Änderung erhalten.  

Ganz neu ist das Öffnungszeitenmodul, das den Studierenden aktuelle Öffnungszeiten, Kontaktdaten und die Lage ausgewählter interner Einrichtungen anzeigt. Derzeit sind die Standorte der Universitätsbibliothek, das Studentensekretariat, die Zentrale Studienberatung und das Prüfungsamt integriert, weitere Einrichtungen sollen folgen.

Neue Webseite berücksichtigt Wünsche der Studierenden

Das neue Studiportal ist ein Ergebnis der zurückliegenden Studierendenbefragung TUCpanel an der TU Chemnitz. Dr. Maria Worf, die gemeinsam mit ihrem Team im Rahmen des BMBF-Projekts „TU4U“ die Befragung durchführte, erklärt: „In den Umfrageergebnissen konnten wir sehen, dass die Studierenden mit der bisherigen Webseiten-Struktur und der Auffindbarkeit relevanter Informationen für den Studienalltag besonders in der Studieneingangsphase nicht zufrieden waren. Wir wissen aus der Studienerfolgsforschung, dass u. a. solche Rahmenbedingungen, wie die übersichtliche und klar strukturierte Zugänglichkeit von Informationen, durchaus auch einen Einfluss auf den Studienerfolg haben können.“

Mit Unterstützung des Rektorates wurde im Herbst 2018 die Entwicklung des „Studiportals“ gestartet. Maßgeblich daran beteiligt waren Monique Reuther sowie Dr. Maria Worf von TU4U, die Pressestelle und Crossmedia-Redaktion, das Universitätsrechenzentrum sowie die in Neukirchen/Erzgebirge ansässige Agenturgruppe „Klang von Blau“. Im Sommer wurde in einer Testphase bereits eine Nutzerbefragung unter Anleitung der Professur für Medieninformatik durchgeführt. „Insgesamt fiel die erste Bewertung des Studiportals sehr positiv aus, die Studierenden fühlten sich vom Design und den Inhalten angesprochen“, berichtet Reuther.

Weiteres Feedback zum Studiportal nimmt Monique Reuther vom Projektteam TU4U gern unter monique.reuther@verwaltung.tu-chemnitz.de entgegen. „Wenn die Studierenden beim Kennenlernen des Studiportals bestimmte Inhalte vermissen oder Verbesserungsvorschläge haben, können sie sich gern bei uns melden. Unser Ziel ist es, das Studiportal stetig an die Bedürfnisse und Wünsche der Chemnitzer Studierenden anzupassen“, sagt Reuther.

Multimedia: Ein Video-Trailer mit Eindrücken von der Entwicklung des Studi-Portals ist im YouTube-Kanal der TU Chemnitz verfügbar.

Mario Steinebach
10.10.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel