Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Schreiben statt schwitzen

Vom 12. bis zum 16. August 2019 können Studierende ihre Schreibprojekte gemeinsam angehen - Die Schreibwoche bietet dafür erneut inhaltliche und strukturelle Unterstützung

Die Semesterferien im Sommer sind eingeläutet, die letzten Prüfungen abgehakt und die Sonne lädt zum Baden und Wandern ein – wäre da nicht noch die ein oder andere Haus- oder Abschlussarbeit zu schreiben. Gerade in der wohlverdienten Semesterpause fällt es schwer, am Schreibtisch zu sitzen. Die vom Projektteam "TU4U", das im Rahmen des Qualitätspaktes Lehre gefördert wird, und der Universitätsbibliothek organisierte Schreibwoche soll die Motivation der Schreibenden stärken und die Arbeit erleichtern. Die Schreibwoche findet vom12. bis 16. August 2019, jeweils von 9:00 bis 15:30 Uhr, in der CampusBibliothek I (Pegasus Center) statt. 

Fünf Tage wird der 5. Stock der Campusbibliothek dann zur Schreibwerkstatt umgestaltet. Schreib-, Beratungs- und Pausenräume mit einem kleinen Buffet stehen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur Verfügung und können flexibel nach Bedarf genutzt werden. Ob man in der Gruppe schreiben will, sich von Schreibberaterinnen und Schreibberatern begleiten lassen möchte oder doch individuell die Atmosphäre der Schreibwerkstatt genießen, ist jedem selbst überlassen, ebenso die Teilnahme an Workshops rund ums Schreiben. Neben einer Einführung in die Wissenschaftssprache und der Vorstellung verschiedener Schreibmethoden werden Workshops zu Literaturverwaltung mit Zotero, Zeitmanagement im Schreibprozess und Präsentation des Geschriebenen Impulse zum wissenschaftlichen Arbeiten geben. Jeder Tag wird von einem Workshop eingeläutet. Im Anschluss daran oder bereits parallel können die Schreibprojekte in Angriff genommen werden. Dabei stehen Schreibberaterinnen und Schreibberater durchgehend zur Verfügung und unterstützen in unterschiedlichen Arbeitsphasen, sei es die Themenfindung, die Strukturierung oder das Schreiben selbst.

„Dass ein gemeinsames Schreiben die Motivation und das Durchhaltevermögen steigert, zeigte sich in den ersten Auflagen der Schreibwoche in den vergangenen Semestern. So können jene, die diese Woche intensiv nutzen, doch noch den Rest des Sommers ohne das Schreibprojekt im Hinterkopf genießen“, sagt Sara Rodefeld vom "TU4U"-Team.

Weitere Informationen: mytuc.org/nccz

Kontakt: Sara Rodefeld, Telefon 0371 531-39187, E-Mail sara.rodefeld@phil.tu-chemnitz.de

Matthias Fejes
12.07.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel