Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Sport

Capoeira, Spikeball und Trampolinspringen

Unisport-Angebot des Zentrums für Sport- und Gesundheitsförderung wurde um zwei neue Sportarten erweitert – Capoeira ist wieder im Programm

Das Zentrum für Sport- und Gesundheitsförderung (ZfSG) der Technischen Universität Chemnitz bietet im Sommersemester 2019 ein breit gefächertes Programm für Studierende und Mitarbeitende an. Insgesamt stehen 3.142 Plätze in 99 Kursen zur Verfügung. Erstmals wurden die Sportarten Trampolinspringen und Spikeball ins Angebot aufgenommen. Ebenso kann die brasilianische Kampfkunst Capoeira wieder angeboten werden. „Wir sind ständig bemüht, neue Bewegungstrends oder noch regional unbekannte Sportarten in den Fokus zu nehmen“, sagt die Leiterin des ZfSG, Kristin Röhr. Das ZfSG habe deshalb für Wünsche aus der Uni heraus immer ein offenes Ohr.

Die erweiterten Sportangebote im Überblick:

Capoeira ist eine brasilianische Kampfkunst, die verschiedene Kampfstile, Tänze, Akrobatik und Musik miteinander verknüpft sowie gegenseitigen Respekt und sozialen Zusammenhalt bei den Sportlerinnen und Sportlern fördert. Die Roda ist der Ort, an dem Capoeira gespielt wird. Sie besteht aus einem Kreis von Spielern und Musikern. Während in der Mitte zwei Capoeiristas aufeinander treffen, begleiten Musik, Gesang und das Klatschen des Chores den Ablauf des Spiels. Das tragende Element in der Roda bildet die selbst gespielte Musik der kleinen Kapelle, genannt Bataria. Denn sie gibt den Rhythmus und Stil an, nach denen die Capoeiristas spielen. Im Kurs des Chemnitzer Universitätssports werden die Bewegungselemente und -techniken gelernt und erweitert.

Spikeball ist ein neuer Trendspielsport aus den USA, der sich mittlerweile auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit erfreut. Die Mischung aus Geschicklichkeit, Taktik und Schnelligkeit macht das volleyballähnliche Spiel sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene spannend. Spikeball verbindet Volleyball und 4square auf wenig Raum. 2 Teams a zwei Personen stehen sich bei Spikeball gegenüber und versuchen (wie beim Beachvolleyball) zu punkten. Die beiden Teams stehen im Kreis um einen Ring herum. Dieser ist mit einem Netz bespannt. Darauf schlägt einer der Spieler den Ball. Beim Spikeball wird mit einem Ball gespielt, der etwas weicher und auch kleiner als ein Volleyball ist. Es gibt kein Feld, kein Aus, keine Begrenzung. Der Ball muss auf das runde Netz geschlagen werden und dann über den Rand zum Gegner springen. Dabei darf der Ball nur einmal das Netz berühren. Im Uni-Kurs werden grundlegende Regeln, Tipps und Tricks gezeigt.

Trampolinspringen ist den meisten auch aus der Kindheit bekannt. Nun kann man als Erwachsener in speziellen Trampolinen ein besonderes Sprungverhalten erleben. Das Springen kann auf acht verschiedenen-Trampolinen durchgeführt werden. Der Körper wird dabei enorm in seiner Kondition, wie Sprungkraft und Ausdauer gefordert. Da die Trampoline unterschiedliche Eigenschaften besitzen, werden Gleichgewicht und Ganzkörperkoordination verschieden trainiert. Der Kurs des Universitätssports findet in der „Vita Sport Welt Chemnitz“ statt.

In diesen drei und vielen weiteren Kursen ist die Einschreibung zum Sommersemester noch möglich.

Weitere Informationen zum Universitätssportangebot und zur vollständigen Kursübersicht: https://www.tu-chemnitz.de/usz/usz/index.php

Mario Steinebach
09.04.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel