Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Open in Action @ TU Chemnitz

"Aktiv sein – etwas bewegen" ist das Motto der "Internationalen Open Access Week" vom 24. bis 30. Oktober 2016 und Anlass für mehrere Aktionstage der Universitätsbibliothek in dieser Zeit

Wissenschaftler wenden sich für eine digitale, freie und langfristig verfügbare Veröffentlichung oft Rat suchend an die Universitätsbibliothek der TU Chemnitz. Vom 24. bis 28. Oktober 2016 stehen die Mitarbeiter Ute Blumtritt und Martin Bauschmann an verschiedenen Standorten für alle diesbezüglichen Fragen direkt zur Verfügung. In den Gesprächen erfahren Interessenten unter anderem Neuigkeiten aus Wissenschaft und Politik, die für ihre Publikationstätigkeit von Bedeutung sind.

Im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizon 2020" ist der freie Zugang zu Forschungspublikationen für alle Projekte verpflichtend. Die Verpflichtung bedeutet aber nicht den Zwang zur Veröffentlichung. Forschungsergebnisse können auch auf anderem Weg, etwa durch Patentierung, verwertet werden. Sollte aber publiziert werden, muss die Publikation frei zugänglich sein. Für Forschungsdaten gibt es einen flexiblen Piloten, den so genannten "Open Research Data Pilot" (kurz: ORD Pilot). Damit soll der Zugang und die Nutzung von Forschungsdaten verbessert werden. Nach der Aktualisierung des Arbeitsprogramms der Europäischen Kommission im Juli 2016 wurde der Pilot auf sämtliche Arbeitsprogrammteile ausgeweitet. In begründeten Fällen gibt es eine Opt-out-Option. Projekte, die an dem Piloten teilnehmen, müssen einen Data Management Plan (DMP) erarbeiten. Für Nachwuchsforschergruppen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) ist die Open-Access-Strategie des BMBF interessant. Der freie Zugang zu Wissen wird als Grundprinzip in der eigenen Förderung des BMBF verankert. Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka sagte unlängst: „Wichtig ist mir, dass die Ergebnisse von Forschung, die mit Steuergeld gefördert wurde, für die Allgemeinheit unentgeltlich verfügbar werden. Wissenschaftliche Erkenntnisse können heute leichter publik gemacht werden. Die digitalen Medien ermöglichen dies und wir müssen es schaffen, dass diese Chancen stärker ergriffen werden.“

In den Strategie- und Positionspapieren der Forschungsorganisationen und ~förderer wird sowohl der "Grüne Weg" als auch der "Goldene Weg" des Open Access für Publikationen empfohlen. Beide Veröffentlichungsvarianten sind mit dem Publikationsservice der Chemnitzer Universitätsbibliothek umsetzbar. Das Open-Access-Team ist hierbei ein wichtiger Ansprechpartner für die Wissenschaftler der TU Chemnitz, die eine Open-Access-Publikation anstreben, und unterstützt bei der Erfüllung dieser Mandate. Sie beraten unter anderem bei der Auswahl geeigneter Zeitschriften, Verlage oder Repositorien. Seit 2013 wird die Finanzierung von Open-Access-Artikeln mithilfe eines Publikationsfonds unterstützt.

Interessenten können an den "Aktionstagen Open Access" an der TU Chemnitz teilnehmen: Die Aktionswoche beginnt am 24. Oktober von 13 bis 13.30 Uhr mit mit einer Coffee Lecture im Projekthaus METEOR, Raum F001, am Standort Erfenschlager Straße. Einen Tag später sind die Berater zur selben Zeit im "Fresh Cube" der Mensa, Reichenhainer Straße 55, anzutreffen. Am 26. Oktober lädt die Universitätsbibliothek zur zentralen Veranstaltung mit Gastvorträgen in das "Alte Heizhaus", Straße der Nationen 62, ein. Im Anschluss kann mit den referierenden Wissenschaftlern eine rege Open-Access-Diskussion geführt werden. Und am Donnerstag bietet das Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs der TU Chemnitz einen Workshop speziell für Promovenden an.

Das Programm der Open Access Week und die Anmeldung finden sich unter: https://www.tu-chemnitz.de/ub/publizieren/openaccess/news.html

Ansprechpartner vom Open Access Team der Universitätsbibliothek sind Ute Blumtritt, Open-Access-Beauftragte, Telefon 0371 531-31290, E-Mail ute.blumtritt@bibliothek.tu-chemnitz.de, sowie Martin Bauschmann, Journal Manager MERGE, Telefon 0371 531-31135, E-Mail martin.bauschmann@bibliothek.tu-chemnitz.de. Das Open Access Team ist auch erreichbar unter E-Mail oa@bibliothek.tu-chemnitz.de.

Weitere Informationen zum Open Access Service: https://www.tu-chemnitz.de/ub/publizieren/openaccess/

Ein Leitfaden für Open Access zu wissenschaftlichen Publikationen und zu Forschungsdaten steht zur Verfügung unter: http://ec.europa.eu/research/participants/data/ref/h2020/grants_manual/hi/oa_pilot/h2020-hi-oa-pilot-guide_en.pdf

(Autorin: Ute Blumtritt)

Mario Steinebach
17.10.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel