Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Von sportlichen Höchstleistungen und ausgefallenen Kostümen

Das Campus- und Sportfest mit etwa 2.500 Besuchern und bestem Wetter war ein voller Erfolg und bleibt im wahrsten Sinne des Wortes "nachhaltig" im Gedächtnis

Mit dem einleitenden Satz „Heute ist ein guter Tag für Sport, Joseph Blatter ist zurückgetreten“ und einem Augenzwinkern eröffnete Prof. Dr. Christoph Fasbender, Prorektor für Lehre, Studium und Weiterbildung der TU Chemnitz, das Campus- und Sportfest am 3. Juni 2015. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 25 Grad lockten rund 2.500 Studierende, Mitarbeiter und Gäste nach Schätzung von David Laux, Leiter des Bereichs Universitätskommunikation, auf das Fest. Der gesamte Campus – von der Mensa bis zum Sportplatz hinter dem Thüringer Weg – wurde zu einer riesigen Eventfläche umfunktioniert, auf der vor allem die sportlichen Leistungen der Akteure im Mittelpunkt standen. Den Auftakt des sportlichen Treibens machte um 13 Uhr das Warm-Up von FLEXX Fitness-Studio, bei dem alle Interessierten mittrainieren durften.

Zahlreiche Zuschauer verweilten auf der Wiese beim großen Sportplatz, um sich die Spiele und Wettkämpfe anzuschauen, die vom Team des Universitätssports unter dem Leitspruch „Back to the Future 2015 – Traditionen bewahren, in die Zukunft fahren“ gemeinsam mit 25 Studierenden des Studienganges Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport organisiert wurden. Neben den traditionellen Turnierwettbewerben im Bereich Badminton (Sieger: "Vichi"), Streetbasketball (Sieger: "GGZ") sowie Beachvolleyball (Sieger: "In Team") fand der alljährliche Spaßwettkampf statt, bei dem insgesamt 40 Fünfer-Teams in ausgefallenen Outfits gegeneinander antraten. Dabei stellten sie in sechs spaßigen Disziplinen wie LKW-Reifen-Drehen oder Baumstammweitwurf Kraft, Geschick sowie Schnelligkeit unter Beweis. Über einen Jahresvorrat an RedBull-Getränken durfte sich am Ende das Siegerteam „ZFG Spartiaten“ freuen, das in knappen Krieger-Outfits an den Start gegangen war. Doch auch an Unterhaltungswert sollte es nicht fehlen und so wurden auch die „Streetfighter“ für ihr außergewöhnliches Team-Kostüm ausgezeichnet. „Mit unserer sportlichen Leistung hatten wir leider keine Chance auf den Sieg, doch der Kostümpreis war für uns von Anfang an der wichtigere“, erklärt David Müller vom Team der „Streetfighter“, der den Masterstudiengang Finance belegt. Zwischendurch hatten auch Mitarbeiter und Professoren der TU Chemnitz die Gelegenheit sich sportlich zu betätigen und bei einem Fußballduell gegen Studierende zu punkten. Prof. Fasbender ging mit gutem Beispiel voran und stellte ein Team auf, das dem Studententeam am Ende jedoch mit 2:7 unterlegen war.

Ein besonderes Highlight war für viele das Kräftemessen beim Bierkrugstemmen sowie beim Truck Pull neben der großen Bühne, für das synthetische Faserseile der Stiftungsprofessur Technische Textilien/Textile Maschinenelemente eingesetzt wurden. Zahlreiche starke Freiwillige versuchten die 7,5 Tonnen schwere Zugmaschine des Future Trucks der Uni schnellstmöglich über eine Distanz von etwa 20 Metern zu bewegen. Auch TU-Absolvent Christopher Gail gab sein Bestes und lag mit exakt 21 Sekunden nur knapp unter dem Rekord, der bei 19,4 Sekunden (Team Martin + Turan) lag. „Ich bin bereits zum 5. Mal beim Campus- und Sportfest dabei“, erzählt der 30-Jährige und ergänzt: „Die Stimmung ist wie immer klasse und die Turnierwettbewerbe Badminton, Basketball und Beachvolleyball waren schnell ausgebucht. Ich spiele leidenschaftlich gerne Tennis und für die Zukunft würde ich mir die Einführung eines Tennisduells wünschen.“ Im Bierkrugstemmen siegten bei den Damen Nicole Broska, die im 4. Semester Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport studiert, bei den Herren Maschinenbau-Student Aycan Eyad Alhazouri und bei den Teamwettkämpfen die "ZFG Spartiaten". Beim Trabischieben über die Distanz von 125 Metern siegten Nancy Küter und Philipp Spindler.

Während sich die einen dem sportlichen Treiben hingaben, sorgten derweil auf der Bühne eine Bauchtanzgruppe, indische Tänzerinnen, eine Modenshow des Uni-Shops der TU sowie zahlreiche weitere Showacts für gute Stimmung im Publikum. Das ein oder andere Bier vom Bierwagen sowie die musikalische Untermalung der Bands Brackets und Black’n White sorgten später sogar dafür, dass einige Studierende das Tanzbein schwangen. Gute Laune herrschte auch an den Ständen der über 30 Aussteller. Mit dabei waren studentische Initiativen, universitäre Einrichtungen sowie externe Partner der TU Chemnitz. Cathleen Stein vom Familienservice der TU Chemnitz betreute den Stand des Zentrum für Chancengleichheit in Wissenschaft und Forschung. Mit Kinderschminken, Seifenblasen, Perlenkettenbastelei und tollen weiteren Aktionen wurden hier vor allem die jüngeren Besucher angelockt. „Das Fest ist sehr familienfreundlich. Es gibt super Angebote für Groß und Klein und die Stimmung ist bei dem Wetter grandios“, freut sich die zweifache Mutter und TU-Mitarbeiterin am Sportinstitut Carolin Heinze.

Gemäß dem Motto “Nachhaltigkeit” stellten einige Professuren aktuelle Projekte aus dem Bereich vor. Die wissenschaftlichen Mitarbeiter Armin Onali und Rostislav Svidler informierten Interessierte über den Forschungsbereich Biokunststoff und Kunststoffverbunde der Professur Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung. „Wir arbeiten unter anderem mit Polypropylen und Holzfasern. Das macht den Kunststoff leichter und härter zugleich“, erklärt Diplomingenieur Svidler. Wer wollte, durfte sich Radreifenmontierhebel oder Brotbüchsen aus dem speziellen Material mit nach Hause nehmen und testen.

Zugleich fand auch eine Campusbegrünung in unmittelbarer Nähe der Mensa und des Studentenwerkes Chemnitz-Zwickau statt. Dazu wurde eine etwa 100 Quadratmeder große Fläche von Studierenden der TU Chemnitz unter der Leitung von Prof. Dr. Friedrich Thießen, Inhaber der Professur Finanzwirtschaft und Bankbetriebslehre, und seinen Mitarbeitern mit rund 1.000 Stauden und bunten Blumen bepflanzt, die von der Dehner GmbH und Co KG in Chemnitz gesponsert wurden. Die Idee dazu lieferte der Innovationswettbewerb „Deine IDEE für die TUC“, bei der Studierende und Mitarbeiter dazu aufgefordert waren, Vorschläge für einen optimalen Studien- sowie Arbeitsort einzubringen.

Ausklingen lassen konnte man den erfolgreichen Tag ab 22 Uhr bei der Party in der Mensa. Auf drei Floors heizten die DJs Lax-o-mat und Jöker sowie DJ Shusta und DJ Kreone den Feierwütigen mit aktueller Musik aus den Bereichen Elektro, Black und Charts ordentlich ein.

Fotografischer Veranstaltungsrückblick: https://www.tu-chemnitz.de/uk/veranstaltungen/rueckblicke/2015/campus_sportfest.php

(Autoren: Katharina Preuß, Mario Steinebach)

Mario Steinebach
04.06.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel