Finished Projects | Research | Professorship Communications Engineering | Faculty of Electrical Engineering and Infor… | TU Chemnitz

Navigation

Jump to main content
Professorship Communications Engineering
Finished Projects


Finished Projects


ECoMobility

ECoMobility - Interdisziplinäre Nachwuchsforschergruppe zur Vernetzung unterschiedlicher Mobilitätsträger

Im Projekt ECoMobility untersuchen Wissenschaftler von sechs Professuren aus vier Fakultäten die vernetzte Elektromobilität als nachhaltiges Konzept für die Mobilität der Zukunft. ECoMobility beschäftigt sich unter anderem mit Anforderungen, Problemstellungen und Lösungsansätzen zur Vernetzung unterschiedlicher Mobilitätsträger (Fahrzeugflotte, E-Bikes, private Fahrzeuge, öffentlicher Nahverkehr). Beteiligt sind die Professuren A...

Read More...

UDRIVE - eUropean naturalistic Driving and Riding for Infrastructure & Vehicle safety and Environment

UDRIVE

Europaweit wird eine groß angelegte "Naturalistic Driving" Studie (NDS) durchgeführt. Es wird eine zentrale Datenbank zur Speicherung und Nutzbarmachung dieser Daten entstehen. Während einer insgesamt zweijährigen Datenerhebungsphase werden Informationen von 470 Fahrzeugen erfasst, darunter 240 PKW, 150 LKW und 80 motorisierte Zweiräder. Am Projekt sind 18 Partner aus 11 Nationen beteiligt. An der TU Chemnitz wird das Projekt mit der ...

Read More...

smartLoc - Robuste Satellitennavigation mit generalisierten Faktorgraphen

smartLoc

Die satellitengestützte Lokalisierung hat sich in den letzten zehn Jahren zu einer echten Alltagsanwendung entwickelt und ist zum Beispiel als Navigationsassistent im Fahrzeug allgegenwärtig. Die durch kostengünstige Empfänger erreichte Positionsgenauigkeit ist in den meisten Fällen ausreichend, um ein Fahrzeug Straßen-genau zu lokalisieren. Für eine zuverlässige und robuste Fahrspurgenaue Lokalisierung, von der zahlreiche Assistenz...

Read More...

UR:BAN Urbaner Raum - Benutzergerechte Assistenzsysteme und Netzmanagement

UR:BAN

An dem Projekt UR:BAN sind Unternehmen aus der Automobil-, Software- und Telekommunikationsbranche sowie Universitäten, Forschungsinstitute, Städte und Behörden beteiligt. Im Zentrum der Betrachtungen steht dabei der Mensch in seinen vielfältigen Rollen im Verkehrssystem. ...

Read More...

DriveMe - Fahrstilmodellierung im hochautomatisierten Fahren auf Basis der Fahrer-Fahrzeug-Interaktion

DriveMe

Ziel des Projektes ist die Modellierung eines als angenehm erlebten Fahrstils als Grundbedingung für die breite Akzeptanz automatisierten Fahrens. Automatisierte Fahrstile werden in einer Fahrsimulatorstudie sowie einer Teststreckenstudie hinsichtlich erlebtem Fahrkomfort, Akzeptanz und Vertrauen in die Automatisierung evaluiert. Das Projekt wird in Kooperation mit der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationsmanagement und der Profess...

Read More...

fahrE - Konzepte für multimodale Mikromobilität unter Nutzung lokaler regenerativer Energien

fahrE

Die meisten Wege, auch über kurze Entfernungen, werden mit dem Auto zurückgelegt. Jedoch ist aufgrund der zunehmenden Verknappung fossiler Brennstoffe eine stetige Kostensteigerung der bisher vorherrschenden Mobilität mit Verbrennungsfahrzeugen zu beobachten. Daher werden in Zukunft nachhaltige und ressourcenschonende Transportmöglichkeiten zunehmend an Bedeutung gewinnen. Eine solche Möglichkeit bieten Fahrzeuge mit Elektroantrieben, ...

Read More...

ViFa 65plus - Visuelle Fahrassistenzsysteme zur Kompensation altersbedingter Veränderungen

ViFa 65plus

Der demographische Wandel ist eines der großen Themen der kommenden Jahre. Die Menschen werden immer älter, haben aber gleichzeitig das Bedürfnis, so lange wie möglich selbstbestimmt am sozialen Leben teilnehmen zu können. Gerade im Bezug auf die individuelle Mobilität als Autofahrer steht diesem Wunsch jedoch eine, mit zunehmendem Alter immer stärker werdende, Abnahme der physischen Leistungsfähigkeit entgegen. Ziel des Projektes ...

Read More...

GAIN

GAIN

Das Ziel von GAIN ist die Entwicklung des Enhanced Active Green Driving (EAGD) Systems zur Echtzeit Optimierung und Reduzierung des CO2 Ausstosses und Treibstoffverbrauchs. In GAIN wird ein Fahrerassistenzsystem basierend auf hochgenauen Daten aus dem elektronischen Horizont zur Evaluierung und zur Verwendung in Demonstratoren entwickelt. Ein verbesserter Positionierungsalgorithmus, basierend auf EGNOS und einem innovativen Integritätskonz...

Read More...

BASELABS GmbH - Innovative Entwicklungssoftware für Sensordatenfusion in automatisierten Fahrzeugen

BASELABS

Die BASELABS GmbH ist ein Chemnitzer Unternehmen, welches von vier Gründern als Spin-off der Professur für Nachrichtentechnik an der TU Chemnitz ins Leben gerufen wurde. Das 2012 gegründete Unternehmen erarbeitete mit Unterstützung des Förderprogramms EXIST-Forschungstransfer eine Softwarelösung, welche eine effiziente Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen ermöglicht. Dazu zählen beispielsweise Einparkhilfen, Spurhaltesysteme und ...

Read More...

Untersuchungen zu Naturalistic Driving Studien

NDS

In "Naturalistic Driving"-Studien (NDS) werden Untersuchungen im natürlichen Fahrumfeld durchgeführt, um möglichst authentische, fahrerbasierte Daten zu gewinnen. Ziel derartiger Studien ist es, herauszufinden, wie Menschen Fahrzeuge im Alltag nutzen und an welchen Stellen Unterstützungsbedarf besteht. ...

Read More...

SAFESPOT

SAFESPOT

Das ganzheitlich angelegte Projekt SAFESPOT befasst sich mit Kommunikationsprozessen zwischen Fahrzeugen (vehiclet to vehicle, V2V) bzw. zwischen Fahrzeugen und ihrer Umgebung (vehicle to infrastructure, V2I). Auf diese Weise sollen poteziell gefährliche Situationen rechtzeitig erkannt und Unfälle verhindert werden. ...

Read More...

EUCLIDE

EUCLIDE

Ziel von EUCLIDE ist es, ein Fahrerassistenzsystem zu entwickeln, das den Fahrer speziell in Situationen mit schlechter Sicht unterstützt. Im Rahmen von EUCLIDE wird ein neuartiges, verlässliches und ganzheitliches Fahrerassistenzsystem entwickelt, das die Umgebung vor dem Fahrzeug beobachtet und insbesondere nachts oder bei ungünstigen Wetterbedingungen eine effektive Unterstützung bietet. In diesem System werden Radarfunktionen und Fe...

Read More...

SASPENCE - a PReVENT Project

SASPENCE

Das Hauptziel von SASPENCE ist es, ein innovatives System zu entwickeln und zu evaluieren, das in der Lage ist, das so genannte Safe Speed and Safe Distance Konzept umzusetzen. So soll der Fahrer dabei unterstützt werden, Unfälle aufgrund erhöhter Geschwindigkeit oder eines zu geringen Sicherheitsabstandes zu vermeiden. ...

Read More...

ProFusion2 - Ein PReVENT Project

ProFusion2

Das Hauptziel von ProFusion ist es, die Techniken der Sensordatenfusion, wie sie in Fahrerassistenzsystemen eingesetzt werden, über den aktuellen Forschungsstand hinaus voranzutreiben. Dazu wird eine modulare und vollständig kompatible Fusionsarchitektur für Multisensorsysteme aufgebaut, die in der Lage ist, unterschiedliche Ansätze zu integrieren (z.B. "low level" und "high level" Sensordatenfusion, Algorithmen zur Verbesserung der Sit...

Read More...

WATCH-OVER

WATCH-OVER

Beschäftigung mit kooperativer Kommunikation vom Fahrzeug zu besonders gefährdeten Verkehrsteilnehmern (Vehicle-to-Vulnerable Road Users) und Sensortechnologien zur Erhöhung der Verkehrssicherheit....

Read More...

FusionGuide - Die multimediale Lernplattform des Projektes ProFusion2

FusionGuide

Das Projekt FusionGuide wurde durch das europäische PReVENT-Projekt ProFusion2 initiiert und soll Ingenieuren, Wissenschaftlern und anderen Interessierten im Bereich der Sensordatenfusion eine Plattform bieten. Darauf finden sich Informationen zu Algorithmen, Applikationen und Sensoren im Bereich der Sensordatenfusion. Neben Grundlagenmaterial sind auch Informationen zu modernsten und differenzierten Methoden der Datenfusion vorhanden. ...

Read More...