Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Literatur ins Gespräch bringen

15. Literarisches Quintett verspricht bereichernde Analysen, Bücher-Tipps und gute Unterhaltung – Termin: 5. November 2019, 19 Uhr

Im Rahmen des „Literarischen Quintetts“ diskutieren Vertreterinnen und Vertreter der Technischen Universität Chemnitz, aus dem Kreis der Studierenden und darüber hinaus aktuelle Literatur. Das 15. Literarische Quintett findet am Dienstag, 5. November 2019, 19 Uhr, in der Neuen Sächsischen Galerie, Moritzstraße 10, in Chemnitz statt. Das Quintett ist ein gemeinsames Format der Universitätsbibliothek der TU Chemnitz, der Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft und des Fachschaftsrates der Philosophischen Fakultät. Diese Ausgabe des Literarischen Quintetts steht unter dem Motto „Architektur im Roman“.

Auf der Debattiercouch sitzen Prof. Dr. Bernadette Malinowski (Professur Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der TU Chemnitz), Angela Malz (Direktorin der Universitätsbibliothek), Tobias Bernecker (Architekt) sowie die Studenten Michael Schmidt und Konstantin Dietrich Schekartz.

Diskutiert wird über folgende Bücher:

  • Stefan Heym: Die Architekten
  • Heiner Müller: Der Bau
  • Jana Revedin: Jeder hier nennt mich Frau Bauhaus. Das Leben der Ise Frank. Ein biografischer Roman
  • Brigitte Reimann: Franziska Linkerhand
  • Walter Moers: Die Stadt der träumenden Bücher

Als Kooperationspartner unterstützen bei dieser Auflage das Literarische Quintett die Tankstelle Projektraum, die Henry van de Velde-Gesellschaft und die Marianne Brandt-Gesellschaft.

Weitere Informationen zum 15. Literarischen Quintett sind online im Web der TU Chemnitz und auf Facebook verfügbar.

Kontakt: Ina Potts, Telefon +49(0)371 531-36492, E-Mail ina.potts@bibliothek.tu-chemnitz.de, und Anja Päßler, Telefon +49(0)371 531-32646, E-Mail anja.paessler@phil.tu-chemnitz.de

Matthias Fejes
23.10.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel