Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Auf dem Weg zum ersten Nachhaltigkeitsbericht der TU Chemnitz

Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit lädt am 19. November 2019 zum zweiten Workshop ein - Anmeldung ist ab sofort möglich

„Wie wird Nachhaltigkeit in der Universität gelebt? Das ist die zentrale Frage, die bei der Erstellung des ersten Nachhaltigkeitsberichtes der Technischen Universität Chemnitz“, sagt Prof. Dr. Marlen Arnold, Inhaberin der Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit. 40 Interessierte aus vielen Bereichen der TU Chemnitz und weitere Partner auf dem Campus haben bereits im Juni bei einem Workshop wichtige Themen rund um den Nachhaltigkeitsbericht gemeinsam erarbeitet und erste wesentliche Akteure identifiziert, die den ersten TUC-Nachhaltigkeitsbericht bereichern und den weiteren Prozess stärken können. Sie orientierten sich dabei an den Kriterien in den Handlungsfeldern Strategie, Prozess, Umwelt und Gesellschaft des Deutschen Nachhaltigkeitskodex für Hochschulen. Diese Punkte werden derzeit von Chemnitzer Studierenden, die an der Entwicklung des Nachhaltigkeitsberichtes mitwirken, zusammengefasst.

Am 19. November 2019 findet von 9 bis 12 Uhr im Hörsaalgebäude, Raum NK 004, der nächste Workshop statt, auf dem die Ergebnisse präsentiert werden und gemeinsam an konkreten Themen für den Nachhaltigkeitsbericht gearbeitet werden soll. „Engagierte und interessierte Angehörige aus allen Bereichen der Universität und des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau und alle, die das Thema Nachhaltigkeit in und an der TU entwickeln und begleiten wollen, können jederzeit in das Projekt einsteigen und ihre Ideen und Expertise einbringen“, sagt Arnold. Eine Anmeldung zum zweiten Workshop ist ab sofort möglich und erfolgt formlos direkt per E-Mail an marlen.arnold@wirtschaft.tu-chemnitz.de.

Hintergrund: Nachhaltigkeitsbericht der TU Chemnitz

Bachelor- und Masterstudierende der Technischen Universität Chemnitz erarbeiten innerhalb von zwei Jahren den ersten „Nachhaltigkeitsbericht der TU Chemnitz“. Dieses Projekt wurde von Prof. Dr. Marlen Arnold, Inhaberin der Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit, initiiert und nun geleitet. Die Studierenden werden dabei auch analysieren, wie nachhaltig an der TU Chemnitz bereits gehandelt wird und wo Entwicklungspotenzial vorhanden ist.

Nachhaltigkeitsberichte sind Instrumente, um die Entwicklungen zur Nachhaltigkeit, z. B. von Unternehmen und Hochschulen, voranzubringen und Vergleiche zu ermöglichen. Einen einheitlichen internationalen Standard für die Berichterstattung zum Thema Nachhaltigkeit an Hochschulen gibt es jedoch nicht. Als Instrumente bieten sich derzeit der sogenannte Hochschul-Nachhaltigkeitskodex (HS-DNK) und ein Positionspapier des „netzwerkes n“ an. Bundesweit berichten aktuell nur etwa fünf Prozent aller Hochschulen zur Nachhaltigkeit, in Sachsen sind Nachhaltigkeitsberichte von bzw. an Hochschulen unterrepräsentiert.

Kontakt: Prof. Dr. Marlen Gabriele Arnold, Professur für Betriebliche Umweltökonomie und Nachhaltigkeit,  E-Mail marlen.arnold@wirtschaft.tu-chemnitz.de, Telefon 0371 531-31120

Weitere Informationen: Anwendung des hochschulspezifischen Nachhaltigkeitskodex – ein Weg zur Nachhaltigkeitsberichterstattung an Hochschulen: https://www.deutscher-nachhaltigkeitskodex.de/de-DE/Documents/PDFs/Leitfaden/Hochschul-DNK.aspx

Mario Steinebach
20.09.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel