Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Wenn Sport, Gesundheit und Kultur auf dem Stundenplan stehen

TUCtogether: Campus- und Sportfest, Tag der Gesundheit und Internationales Kulturfest zogen mehr als 1.000 Gäste an

Die Technische Universität Chemnitz lud am 6. Juni 2019 erstmals zu „TUCtogether“ auf dem Campus an der Reichenhainer Straße ein. Dieses Format verbindet erstmals das traditionelle Campus- und Sportfest mit dem 2. Tag der Gesundheit und dem neu aufgelegten Internationalen Kulturfest. Insgesamt konnte an 34 Stationen zwischen Mensa und Sportplatz sowie im Zentrum für Sport und Gesundheitsförderung (ZfSG) facettenreiche Angebote genutzt werden. Das sommerliche Wetter ohne die befürchteten größeren Regenschauer und das abwechslungsreiche Bühnen- und Rahmenprogramm zog etwa 1.000 Gäste von Jung bis Alt an. So präsentieren sich einige studentische Initiativen, mehrere Bereiche der Universität sowie externe Partner der TU.

Auf der Bühne in der Nähe des Sportplatzes gab es während der gesamten Veranstaltung ein Rahmenprogramm: Zu hören, zu sehen und zu erleben waren u. a. das Singer/Songwriter-Duo Jante und die Bollywood-Tanzgruppe Sinjini. Viele zog es u. a. zum Bungee-Fun-Run, zur XXL-Wackelscheibe „Rock´n´Roll“, zum Torwand-Schießen und zum MERGY-Kicker des Bundesexzellenzclusters MERGE. Zwischen den Ständen unterwegs waren Luisa und Lisa, beide studieren Interkulturelle Kommunikation an der TU Chemnitz und engagieren sich in der UNICEF-Hochschulgruppe: „Wir sammeln heute Pfandflaschen, der Erlös ist für das Projekt „Wasser wirkt“ gedacht. Damit möchten wir Kindern in Drittländern die Wasserversorgung ermöglichen.“

Auf dem Festgelände unterwegs waren auch 35 Jugendliche aus Polen und Tschechien. Die Schülerinnen und Schüler sind derzeit an der TU zu Gast, wo sie sich über die Studienbedingungen informieren. Beispielsweise besuchen sie Vorlesungen und kommen mit Studierenden aus mehreren Ländern ins Gespräch. Organisiert wird der Besuch von der Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen (BIDS). Przemek aus Polen, einer der Teilnehmer der Schnupperwoche, möchte künftig Wirtschaftswissenschaften in Chemnitz studieren: „Deshalb nehme ich an den Vorlesungen teil und lerne das Uni-Leben kennen. Die TU Chemnitz ist fantastisch – das Angebot heute bietet viel Abwechslung und Spaß.“

Den Spaß suchten auch Andreas und Arne, beide sind Studenten der Wirtschaftsinformatik. Sie zog es zuerst zum Decathlon-Parcours: „Es hat unglaublich Spaß gemacht – wir haben es auch mehr als einmal probiert. Auch die benachbarten Spaßmodule sehen richtig cool aus und warten schon auf uns.“

Wer wollte, konnte beim Kulturcampus an einem interkulturellen Training teilnehmen. „Wir konnten am Stand ‚Hallo‘ verschiedene Sprachen raten. Darunter fielen z. B. Alemannisch, Italienisch, Tschechisch und Schweizerdeutsch. Das hat uns definitiv sehr gut gefallen und man hat durchaus etwas dazugelernt.“ So das Fazit von Irena und Yoana, die Pädagogik bzw. Medienkommunikation studieren.

Spaßwettkämpfe auf dem Uni-Sportplatz in bunten Kostümen

Regen Anklang fanden auch dieses Jahr wieder die sportlichen Wettkämpfe. In kreativen und lustigen Spielen konnten die Studierenden in gemischten 5er-Gruppen an zehn Stationen – darunter erstmals Blindenfußball und Rollstuhlbasketball – gegeneinander antreten. Dabei stand neben dem Sport auch der Spaß im Vordergrund, schließlich konnte man sich auch für einen Kostüm-Wettbewerb verkleiden. Eines der 23 angemeldeten Teams war „Men-Power“, das von Studierenden des Masterstudienganges Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssport sowie aus der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik gebildet wurde. „Wir sind aufgrund der lustigen Disziplinen dabei, die alle viel Spaß versprechen. Es ist insgesamt eine lustige Veranstaltung, die den Teamgeist fördert und den Uni-Alltag auflockert“, hörte man aus der Gruppe, die sich mit ihren Schmetterlingsflügeln auf dem Rücken gute Chancen beim Kostüm-Wettbewerb erhoffte. Für das mit Ananas-Hüten, Ananas-Socken und gelben Tututs bekleidete Team „In-Team“ von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften stand das Gewinnen nicht an oberster Stelle: „Wir haben Spaß, das ist für uns schon Gewinn genug“, so ein Teammitglied. Den Sieg fest im Blick hatte das Team „Ball? Hab ich da was von Ball gehört?“. Die Studierenden der Studiengänge Maschinenbau, Automobilproduktion, Psychologie, Wirtschaftswissenschaften sowie Sensorik und kognitive Psychologie hatten sich Kostüme im Second-Hand-Laden gekauft, darunter auch Abendkleider für 1 Euro: „Wir wollen auf jeden Fall den ersten Preis für das beste Kostüm gewinnen – unsere sind am außergewöhnlichsten“.

Größeren sportlichen Kampfgeist bewiesen am Nachmittag zwei Fußballmannschaften der TU Chemnitz auf dem Uni-Sportplatz: Ein gemischtes Professoren/Mitarbeiter/Studenten-Team trat gegen die amtierenden sächsischen Vizemeister im Großfeldfußball und besiegte die Favoriten mit 2:1.

Volles Programm für die Gesundheit

Die Leiterin des ZfSG, Kristin Röhr, hatte gemeinsam mit ihrem Team wieder alle Hände voll zu tun. Denn neben den Sportwettkämpfen fand parallel zum Campus- und Sportfest der „2. Tag der Gesundheit“ statt, der gemeinsam u. a. mit der Techniker Krankenkasse (TK) gestaltet wurde. So gab es vielfältige Informationen zu den Themen Gesundheit, Körpermessungen, Vorträge, Smoothies und Bewegungsangebote. Neben verschiedenen Standpräsentationen wurden auch Kurse und zahlreiche Mitmachaktionen angeboten. Pauline, Pädagogik-Studentin, sagte: „Ich finde es sehr interessant, dass hier die Füße gescannt werden können. Nach einer Knie-OP im letzten Jahr wollte ich mich vergewissern, dass ich meine Füße gleichmäßig belaste. Fünf Mal musste ich beim Test hin- und herlaufen – dann stand fest, dass meine Füße gleichmäßig belastet werden.“

Wer es besonders bunt mag, kann noch bis 21:00 Uhr in ein Fest der Farben eintauchen, zu dem die indischen Studierenden der TU Chemnitz einladen. Beim „HOLI Festival – Colors of TUC“ wird ausgelassen und bunt gefeiert. So werfen die Gäste Farbpuder in die Luft und tauchen gemeinsam in Farbwolken ein.

Multimedia: In den sozialen Medien der TU Chemnitz (Facebook, Instagram) gab und gibt es weitere Informationen, auch unter dem Hastag #TUCtogether. Eine Instastory mit Eindrücken ist nach Anmeldung bei Instagram im Web und in der App verfügbar: www.instagram.com/tuchemnitz/?hl=de

Ein Video-Nachbericht ist im YouTube-Kanal der TU Chemnitz verfügbar: http://bit.ly/TUCtogether2019

 (Autoren: Mario Steinebach, Julia Henkel)

Hinweis: Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert und um Bilder ergänzt. Letzte Änderung: 6. Juni, 21:06 Uhr.

Mario Steinebach
06.06.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel