Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Neue Campus-Kita „Campulino“ öffnet im Juli

Der Bau der Kita des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau liegt im Zeitplan – Anmeldungen sind ab 21. März 2018 möglich

Der Bau der Kita des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau schreitet voran. In den kalten Tagen konnte der Innenausbau des Neubaus auf dem Campus an der Reichenhainer Straße 33 b vorangetrieben werden. „Wenn es wieder wärmer ist, wird auch an der Fassade weiter gearbeitet. Ende April soll das Gebäude fertiggestellt sein. Anschließend werden die Außenanlagen gestaltet und die Inneneinrichtung kann starten“, so Anja Schönherr, die Geschäftsführerin des Studentenwerks Chemnitz-Zwickau. Die Baukosten werden die geplanten 2,7 Mio. Euro nicht überschreiten.

Im Juli werden die ersten Kinder ihre Kita „Campulino“ in Beschlag nehmen können. Der Name wurde im Rahmen eines Aufrufs unter den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Studentenwerks ausgewählt. Er soll für Eltern von Kinderns aus vielen Nationen gut auszusprechen sein und zugleich die Nähe der Kita zum Uni-Campus widerspiegeln.

Um einen der 100 Kita-Plätze zu bekommen, können sich Eltern über das Kita-Portal der Stadt Chemnitz anmelden oder einen schriftlichen Antrag beim Jugendamt der Stadt stellen. „Bevorzugt werden dabei Studierende sowie Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der TU Chemnitz und der Westsächsischen Hochschule Zwickau mit Wohnsitz in Chemnitz sowie des Studentenwerks. Für die beiden Fraunhofer-Institute in Chemnitz sind 15 Belegplätze vorgesehen“, so Schönherr. Die Nähe zum Campus wird sich auch in den Öffnungszeiten widerspiegeln, die sich nach dem Studien- und Arbeitsalltag der Eltern richten: Die Kita wird werktags von 7 bis 18 Uhr geöffnet sein. 

Konzept nach Reggio-Pädagogik

Das sogenannte reggio-pädagogische Konzept der neuen Kita ist darauf ausgerichtet, dass die Kinder je nach ihren persönlichen Stärken kreativ sein können.  Die Reggio-Pädagogik ist in den kommunalen Kindertagesstätten in der norditalienischen Stadt Reggio Emilia von den dort tätigen Pädagogen und Pädagoginnen entwickelt worden. Es besagt, dass sich die Kinder mit Hilfe des eigenen Entdeckergeistes ihre Umwelt kennenlernen sollen. „Das Reggio-Konzept geht davon aus, dass jedes Kind Teil des Großen Ganzen ist. Wir legen Wert auf eine vorurteilsfreie Bildung und Erziehung. Für Fairness und respektvollen und gerechten Umgang binden wir verstärkt auch die Eltern mit ein", erklärt Manja Buze, Sachgebietsleiterin für Soziales beim Studentenwerk.

Auch Nachhaltigkeit werde in der Kita „Campulino“ eine große Rolle spielen, so Buze: „Die Kinder werden bei uns dazu ermutigt, ihr Spielzeug selbst aus nachhaltigen Rohstoffen wie Holz herzustellen. Für Kooperationen dafür sind wir mit verschiedenen Fachbereichen der TU Chemnitz und des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU im Gespräch.“ Zudem wird die Kita des Studentenwerks einen wichtigen Beitrag für die TU Chemnitz als familiengerechte Hochschule leisten. 

Weitere Informationen: www.kita-campulino.de

Mario Steinebach
20.03.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel