Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Erfenschlager Straße ist künftig im Viertelstundentakt erreichbar

Zügige Reaktion auf Hinweise aus der Chemnitzer Bürgerschaft und der Universität: Mehrere Änderungen am neuen Nahverkehrsnetz werden bereits am 26. Februar 2018 wirksam

Zwischen den Haltestellen TU, Erfenschlager Straße, und TU Campus wird der Takt der Stadtbuslinie 73 ab 26. Februar 2018 auf einen Viertelstundentakt von Montag bis Freitag verdichtet. Damit werden sowohl der Unistandort Erfenschlager Straße 73 als auch die Sportoberschule und das Sportgymnasium besser an die Stadtbahnlinie 3 angebunden. Dies ist eines der Ergebnisse mehrerer Abstimmungstermine zwischen der Stadt Chemnitz und der Chemnitzer Verkehrs-Aktiengesellschaft (CVAG), die nach der Einführung des neuen Nahverkehrsnetzes am 10. Dezember 2017 und zahlreichen in der Startphase eingegangenen Hinweisen aus der Chemnitzer Bürgerschaft notwendig wurden. Auch der Student_innenrat und die Universitätsleitung der TU Chemnitz hatten sich in die Diskussion eingebracht.

Am ersten Schultag nach den Winterferien in Sachsen werden noch weitere Änderungen wirksam: So verkehrt die Ringbuslinie 82 künftig in der Hauptverkehrszeit als echte Ringbuslinie in beiden Richtungen durchgehend. Zur Verbesserung der Anbindung der Sportschulen am Sportforum wird ihr Linienweg über Fraunhoferstraße und Werner-Seelenbinder-Str. verlängert. Die Stadtbuslinie 53 wird in ihrer Linienführung bis zur Endstelle Technopark geführt, behält ansonsten aber ihren Fahrweg, in der Fahrplanlage zwischen Altchemnitz und Schule Altchemnitz wird sie günstiger als Ersatz für die wegfallende Stadtbahnlinie 6 eingetaktet. Der Umstieg zur und von der Stadtbahnlinie 5 an der Haltestelle Schule Altchemnitz wird optimiert. Durch Verbesserungen bei den Fahrplanlagen werden günstigere Fahrtmöglichkeiten im Schülerverkehr insbesondere auf den Linien 63, 86 und 254 realisiert.

Auslastung der Stadtbahnlinie 3 und der Ringbuslinie 82

Die auf der neuen Stadtbahnlinie 3 eingesetzten Fahrzeuge sind laut Information der CVAG im Durchschnitt mit 40 Fahrgästen ausgelastet, wobei Spitzenauslastungen von 120 Fahrgästen zu verzeichnen waren, die die Kapazität eines Gelenkbusses deutlich überschritten hätten. Zusätzliche Verstärkungen, wie im Betrieb der alten Omnibuslinie 51 zu Spitzenzeiten der Vorlesungstätigkeit an der TU, sind nicht mehr notwendig. Die neue Ringbuslinie 82 weist in beiden Richtungen eine durchschnittliche Auslastung von 15 bis 25 Fahrgästen pro Fahrt aus. Auch hier gibt es Spitzenauslastungen von bis zu 55 Fahrgästen pro durchfahrener Ringstrecke. Wenn sich diese Tendenz stabilisiert, so ist auf ein Kalenderjahr hochgerechnet damit zu rechnen, dass mit den auf der Ringbuslinie verkehrenden Fahrzeugen in Summe zwischen 500.000 und 600.000 Fahrgäste befördert werden, was die per Verkehrsmodell ermittelte Prognose bestätigen würde.

Mario Steinebach
06.02.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Wo Computer menschliche Gefühle beachten

    Um den Flugverkehr noch sicherer zu machen, wird am Kompetenzzentrum „Virtual Humans“ der TU Chemnitz die Arbeitsweise und emotionale Belastung von Fluglotsinnen und Fluglotsen erforscht …

  • Von Formeln zu Formen

    Krys Robertson machte ihre ersten akademischen Schritte an der TU Chemnitz, heute arbeitet sie als freischaffende Künstlerin – eine Geschichte über das Erreichen der Berufung auf Umwegen …