Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Career Service Plus: Zukunft in Chemnitz

Erweitertes Angebot des Career Service im Sommersemester 2017

Seitens der Chemnitzer Arbeitgeber besteht eine hohe Nachfrage nach Akademikerinnen und Akademikern sowie Facharbeiterinnen und Facharbeitern – insbesondere im MINT-Bereich. Gleichzeitig wandern jedoch nach wie vor viele junge und qualifizierte Fachkräfte in andere Bundesländer ab. Das Projekt "Career Service+" an der Technischen Universität Chemnitz wirkt dem entgegen, um potentielle Fachkräfte in der Stadt Chemnitz zu halten. So werden die Angebote des Career Service der TU, welche bisher alle Studierende der Chemnitzer Universität in Anspruch nehmen konnten, inbesondere für drei neue Zielgruppen geöffnet bzw. neu konzipiert: "Durch das Projekt "Career Service+" werden nun auch Absolventinnen und Absolventen, internationale Studierende sowie Studienaussteigerinnen und Studienaussteiger beim Berufseinstieg in der Region unterstützt", erläutert Marc Stoll vom Projekt-Team.

Nach erfolgreicher Antragstellung wird das Projekt bis März 2018 vom Freistaat Sachsen gefördert. Dadurch kann in den kommenden zwei Semestern ein erweitertes Angebot an Workshops, Exkursionen und Infoveranstaltungen angeboten werden, um die drei neuen Zielgruppen optimal auf den lokalen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Dazu zählen individuelle Workshops zu Schlüsselkompetenzen (z.B. Projektmanagement, Führungsverhalten, Selbstpräsentation), Exkursionen zu ausbildenden Unternehmen sowie zielgruppenspezifische Infoveranstaltungen (z.B. "Applying in Germany" und "Berufschancen in der Region"). Darüber hinaus berichten Alumni der TU Chemnitz von ihrem Berufseinstieg in den lokalen Arbeitsmarkt und zeigen individuelle Karrierewege auf. Durch Veranstaltungen wie ein Speed-Dating und eine Visitenkartenparty bringt das Projekt die Zielgruppen in den direkten Austausch mit regionalen Unternehmen.

"Eine enge Zusammenarbeit mit den Partnern Agentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer Chemnitz und Handwerkskammer Chemnitz ermöglicht eine zielgerichtete Beratung und Vermittlung und unterstützt somit die Sicherung von Fachkräften für die Stadt", sagt Stoll. Auch die Intensivierung der hochschulinternen Zusammenarbeit, z.B. mit Alumni-Beauftragten und Fachstudienberatern an der TU, sei ein wichtiger Bestandteil des neuen Projekts. 

Das erweiterte Semesterprogramm für den Sommer 2017 ist ab sofort online einsehbar unter: www.tu-chemnitz.de/career-service/workshops. Individuelle Beratungstermine können jederzeit telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden.

Mario Steinebach
31.03.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel