Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

„Fortis Saxonia“ feiert zehnjähriges Bestehen und sucht Nachwuchs

Die Mitglieder des studentischen Vereins entwickeln seit 2006 energiesparende Fahrzeuge und treten beim Shell Eco-marathon an - Am 1. November 2016 wird das neue Fahrzeugkonzept vorgestellt

Im Juli 2016 nahm das Team von „Fortis Saxonia“ zum zehnten Mal am Shell Eco-marathon Europe teil. Dabei handelt es sich um den größten Wettbewerb für nachhaltige Mobilität in Europa, an dem jährlich mehr als 250 Teams aus Afrika und Europa antreten. Ziel ist es dabei, mit einem selbstentwickelten Fahrzeug einen Parcours abzufahren und dabei so wenig wie möglich Energie und Treibstoff zu verbrauchen. Seit der Gründung des studentischen Vereins an der Technischen Universität Chemnitz wurden bis jetzt sechs Fahrzeuge gebaut,
mit denen das Team am Wettbewerb teilnahm: Sax1, Sax2, Sax3 und Sax4 – allesamt Fahrzeuge die in ihrer Form an ein Liegefahrrad oder einen langgezogenen Wassertropfen erinnern. Hinzu kam das Fahrzeug „Nios“, das ein Gemeinschaftsprojekt von „Fortis Saxonia“ und der Hochschule Merseburg war. Der Fokus lag hier auf der Verwendung von ökologischen Materialien, weshalb große Teile der Rahmenkonstruktion aus Holz sind. Und 2014 erblickte die „EcoBee“ das Licht der Welt. "Diese Ökobiene ist das aktuellste Fahrzeug, das aber nächstes Jahr durch ein komplett neu entwickeltes Konzept abgelöst werden soll", sagt Nico Keller von "Fortis Saxonia".

Über die Jahre wurde das Team immer wieder bunt gemischt. Neue Studentinnen und Studenten kamen dazu, andere beendeten ihr Studium und mussten sich vom Verein trennen. Mit neuen Mitgliedern kamen auch immer wieder frische Ideen und Lösungsansätze. Doch eine Gemeinsamkeit teilen sich die Fahrzeuge: "Alle werden von einem Wasserstoff-Brennstoffzellen-System angetrieben. Dessen Entwicklung ist zwar aufwändig, aber schlicht einen großen Akku als Energiespeicher zu verwenden, ist ja zu langweilig", meint Keller. Und von Herausforderungen solle man sich nicht abschrecken lassen. Das lerne jeder, der bei diesem Verein einmal dabei gewesen sei.

Am 1. November wird das Team von Fortis Saxonia ihr neues Fahrzeugprojekt vorstellen, welches bis zum Sommer 2017 konstruiert und gebaut werden soll. Interessierte Studentinnen und Studenten können dazu um 19 Uhr im Rühlmann-Bau, Reichenhainer Straße 70, Raum B3 mit dem Team ins Gespräch kommen. „Wir haben interessante Aufgaben aus verschiedenen Fachrichtungen. Für jeden ist etwas dabei“, versichert Marc Fleischmann, einer der drei derzeitigen Vorstände des Vereins.

Weitere Informationen: http://www.fortis-saxonia.de

Kontakt: Nico Keller, Telefon 0152 22769765, E-Mail nico.keller@fortis-saxonia.de

Mario Steinebach
26.10.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Des Kaisers Kloster

    875 Jahre Chemnitz: Im Schloßbergmuseum der Stadt öffnet am 26. August eine Ausstellung, zu der auch Historiker, Literaturwissenschaftler und Studierende der TU Chemnitz Beiträge lieferten …

  • Für die Uni laufend am Start

    Am 5. September 2018 hat die TU Chemnitz die Chance, den Titel "Sportlichste Firma" beim WiC Firmenlauf zu erobern – Anmeldung ist bis zum 24. August möglich …

  • Big Data-Vertiefung ist beliebt

    Neuerungen im Masterstudiengang Finance der TU Chemnitz kommen bei Studierenden gut an, öffnen Türen bei der Praktikumsplatz-Suche und steigern die Karrierechancen …

  • Meine Apps! Deine Daten?

    Forschungsprojekt "AndProtect" der Professur für Allgemeine Psychologie und Arbeitspsychologie liefert Einblicke, was Nutzerinnen und Nutzer über ihre Apps wissen sollten und selbst wissen wollen …