Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

5 Tage – 10 Referenten – 15 Teilnehmer

SAXEED bietet erstmalig vom 4. bis 12. Oktober 2016 eine Zusatzqualifikation „Social Entrepreneurship – sozial gründen“ für Neugierige, Entdecker, Querdenker, Veränderer, Vorausblicker und Macher

Wie kann man soziale Herausforderungen unternehmerisch angehen und einen positiven Beitrag zur Gestaltung der Zukunft leisten? Wie gewinne ich Partner und finanziere das Vorhaben? Diesen und vielen weiteren Fragen können die Beteiligten der Zusatzqualifikation „Social Entrepreneurship – sozial gründen“ nachgehen, die vom 4. bis 12. Oktober 2016 am Standort Chemnitz des Gründernetzwerkes SAXEED stattfindet. An fünf Tagen innerhalb dieses Zeitraums bieten zehn Referenten 15 Teilnehmern die Chance, die Welt des "Social Entrepreneurship" praxisnah zu erkunden, spezielle Methoden und Instrumente kennenzulernen und von den Erfahrungen erfolgreicher Sozialunternehmer, u. a. Ansgar Jonietz (Was hab‘ ich? Dresden) und Claudia Friedrich (Heldenküche Leipzig), zu profitieren. Damit erhalten sie in kurzer Zeit einen fundierten Überblick zum Thema.

Zentrales Element der Veranstaltungen wird eine Teamarbeit sein. Die Teilnehmer setzen sich selbst mit gesellschaftsrelevanten Fragestellungen und ihrer unternehmerischen Umsetzung auseinander. In Form sogenannter Pitches werden die Konzepte am letzten Tag präsentiert. Theoretische Basics, direkter Bezug zur Praxis, Lernen aus verschiedenen Perspektiven, Mitdenken in Arbeitsgruppen, Knüpfen von Kontakten, Abwechslung, Interaktion und vor allem Spaß stehen auf dem Programm. Die Zusatzqualifikation richtet sich an Studierende, Doktoranden, wissenschaftliche Mitarbeiter und Alumni sächsischer Hochschulen.

Weitere Informationen und die Anmeldung bis 29. September 2016 sind zu finden unter http://www.saxeed.net/social

Ansprechpartnerin: Jette Petzold, Telefon 0371 531-19994, E-Mail jette.petzold@saxeed.net

(Autorin: Jette Petzold)

Mario Steinebach
22.09.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Wo Computer menschliche Gefühle beachten

    Um den Flugverkehr noch sicherer zu machen, wird am Kompetenzzentrum „Virtual Humans“ der TU Chemnitz die Arbeitsweise und emotionale Belastung von Fluglotsinnen und Fluglotsen erforscht …

  • Von Formeln zu Formen

    Krys Robertson machte ihre ersten akademischen Schritte an der TU Chemnitz, heute arbeitet sie als freischaffende Künstlerin – eine Geschichte über das Erreichen der Berufung auf Umwegen …