Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

TU Chemnitz lädt am 3. Dezember 2015 zum "Tag der Lehre“ ein – Die Suche nach Zeitfressern, Zeitfenstern und „ZEITgemäßem Lehren und Lernen“ steht im Mittelpunkt

Wie erleben heutzutage Studierende und Lehrende den Faktor Zeit im Studium? Mit dieser zentralen Frage beschäftigt sich der "Tag der Lehre" der TU Chemnitz am 3. Dezember 2015. „Wir fragen facettenreich nach dem individuellen Zeiterleben und der Zeitgestaltung in unserem heutigen Universitätsalltag", sagt Prof. Dr. Christoph Fasbender, Prorektor für Lehre, Studium und Weiterbildung der TU Chemnitz. Er lädt alle Studierenden, Lehrenden und weiteren Angehörigen der TU ein, sich einen Vormittag Zeit zu nehmen, um sich über diese Thematik auszutauschen.

Bereits im Vorfeld können sich alle Interessenten an den „Mach mit!“-Angeboten beteiligen – zum Beispiel am „MyTIME Zeitcheck“. Hier soll webbasiert sichtbar werden, wie jeder seine Zeit nutzt. „Es ist die Gelegenheit für einen eigenen und fremden Draufblick, ein Stück aus dem Alltag herauszutreten, um zu erkennen, was man eigentlich den ganzen Tag macht“, erläutert Fasbender. Zugleich seien die sogenannten MyTIME-Wochenpläne, die anonymisiert ausgewertet werden, Grundlage für die Session 1 am Tag der Lehre.

In den letzten Tagen haben an der TU bereits sieben Studierenden-Lehrenden-Tandems ihre Arbeit aufgenommen und sich auf die Suche nach der verlorenen Zeit begeben. „Die Tandems bieten Gelegenheiten, den Alltag des Tandempartners realitätsnah wahrzunehmen und zu reflektieren“, erläutert Fasbender. Dabei werden viele Fragen gestellt und hoffentlich auch beantwortet: Warum braucht Professor x eine Woche für eine Antwort auf eine Mailanfrage? Weshalb kommt Studentin y oft zu spät? Wieso dauert die Korrektur einer Prüfung ewig? Warum bereiten sich die Studierenden nicht auf die Lehrveranstaltung vor? Was machen die Lehrenden eigentlich, mal abgesehen von den Lehrveranstaltungen in der Woche?

Um zu erfahren, welche individuellen Sichtweisen auf das Thema „Zeit“ an der TU Chemnitz existieren und was für den Einzelnen „ZEITgemäßes Lehren & Lernen“ bedeutet, sind alle Angehörigen der TU Chemnitz außerdem eingeladen, ein persönliches Statement abzugeben. Der dafür eingerichtete Blog zum Tag der Lehre bietet dafür Gelegenheit, kleine Geschichten aus dem Uni-Alltag zu erzählen, Erfahrungen zum Ausdruck zu bringen oder Visionen über die zukünftige Zeitgestaltung zu formulieren.

Übrigens: Um allen Studierenden und Lehrenden der TU Chemnitz die Teilnahme an den Veranstaltungen des „Tages der Lehre“ zu ermöglichen, ist am 3. Dezember 2015 zwischen 9 und 13 Uhr lehrveranstaltungsfrei. Danach ist auch in einer „Galerie der Statements“ sowie beim „TU-Weihnachtsmarkt“ ein Gedankenaustausch möglich.

Hinweise zum „Call for Statements“ finden sich im Blog unter https://blog.hrz.tu-chemnitz.de/tagderlehre/2015/10/20/tag-der-lehre-call-for-statements/

Den „MyTIME-Zeitcheck“ und eine Anleitung gibt es unter https://www.tu-chemnitz.de/rektorat/prorektoren/tag_der_lehre/15-umfrage.php

Programm des „Tages der Lehre“: https://www.tu-chemnitz.de/rektorat/prorektoren/tag_der_lehre/

Mario Steinebach
20.11.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel