Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Top-Noten für die TU Chemnitz

Studienqualitätsmonitor 2010: Studierende der TU Chemnitz loben Lehrqualität, technische Ausstattung, Service und Rahmenbedingungen

Im Studienqualitätsmonitor 2010, den das Hochschulinformationssystem (HIS) zusammen mit der Arbeitsgemeinschaft Hochschulforschung der Universität Konstanz erhoben hat, beurteilten 42.000 Studierende aus ganz Deutschland die Studienqualität ihrer Hochschulen, darunter 161 Chemnitzer Studierende. "Die Technische Universität Chemnitz hat dabei gegenüber dem Bundesdurchschnitt der Universitäten und Fachhochschulen in sehr vielen Fragen zur Qualität des Studiums besser abgeschnitten", sagt Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes, Rektor der TU Chemnitz. So sind 84 Prozent der befragten Chemnitzer Studierenden der Auffassung, dass die Lehrenden die Lehrveranstaltungen sehr gut vorbereiten, mehr als zwei Drittel der Studierenden loben das Engagement bei der Stoffvermittlung. 84 Prozent sind mit der Verfügbarkeit von EDV-Arbeitsplätzen sehr zufrieden, das sind 22 Prozent mehr als im Bundesdurchschnitt. 89 Prozent der Studierenden loben die Öffnungszeiten der Computerpools. 86 Prozent vergeben Höchstnoten für den Zugang zum W-LAN, der ein räumlich unabhängiges Arbeiten mit dem eigenen PC ermöglicht. Sehr gute Einschätzungen erhielt die TU Chemnitz von ihren Studierenden auch für die Ausstattung ihrer Veranstaltungsräume und Labore. Besser als im Bundesdurchschnitt gefördert werden die Chemnitzer Studierenden bei der Erlangung fachlicher Kenntnisse sowie von Teamfähigkeit und Selbständigkeit. In einigen Bereichen sieht Matthes jedoch noch Handlungsbedarf - beispielsweise im E-Learning und bei der Verfügbarkeit von Fachliteratur in den Geistes- und Sozialwissenschaften.

Top-Noten erhalten auch die Rahmenbedingungen des Chemnitzer Studiums. Jeweils 97 Prozent der Studierenden loben die Angebote des Hochschulsports und den Informationsservice auf www.tu-chemnitz.de, der Homepage ihrer Universität. Mit den Mensen und Cafeterien des Studentenwerkes Chemnitz-Zwickau sind 94 Prozent der Befragten zufrieden. Deutlich besser als im Bundesdurchschnitt wird die Wohnsituation beurteilt. Sind deutschlandweit nur 42 Prozent der Studierenden damit zufrieden, so sind es in Chemnitz 88 Prozent. Auch die Kulturangebote der Stadt erhalten höchstes Lob von 92 Prozent der Studierenden. Genauso hoch ist der Anteil derjenigen, die ihre Hochschule nicht wechseln wollen.

Auch mit den Beratungs- und Serviceleistungen des Studentensekretariates, des Prüfungsamtes, der Studienberatungen und des Internationalen Universitätszentrums sind die Chemnitzer Studierenden überwiegend zufrieden und liegen mit ihrem Urteil weit über dem Bundesdurchschnitt. Auch beim Übergang in den Beruf und bei der Unterstützung beim Finden von Praktikumsplätzen wurden der TU Chemnitz große Fortschritte gegenüber dem Vorjahr attestiert. "76 Prozent der befragten Studierenden sind mit unserem diesbezüglichen Serviceangebot zufrieden, im Jahr zuvor waren es hier nur 34 Prozent. Der im Dezember 2009 eingerichtete Career Service an unserer Universität, der Studierenden und Absolventen bessere Grundlagen für einen Berufseinstieg bietet, zeigt also spürbare Erfolge", freut sich Matthes und ergänzt: "Diese Serviceeinrichtung vermittelt zum Beispiel durch umfassende Beratung, spezielle Qualifizierungsangebote und Workshops berufsrelevantes Wissen und stellt Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern her. Im Netzwerk befinden sich mittlerweile 116 Partner. Hier werden auch Praktika und Jobs vermittelt." Von den Ergebnissen des Studienqualitätsmonitors können sich auch potenzielle Studieninteressenten überzeugen - zum Beispiel beim nächsten Tag der offenen Tür am 13. Januar 2011.

Mario Steinebach
05.01.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel