Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

So hätten sich viele die letzten Tage gewünscht: Das schöne TU-Frühschoppen-Wetter lockte viele ins Freie. / Zu den ältesten Gästen gehörte der Chemnitzer "Getriebetechnikpapst" Prof. Dr. Johannes Volmer (rechts im mittleren Bild), dessen Polylux-Modelle im Kreativzentrum der TU Chemnitz von Jung und Alt nicht nur bestaunt, sondern auch in Bewegung gesetzt werden können. Fotos: Mario Steinebach

Uni aktuell Campus

Supersonne über dem Böttcher-Bau

Zwischen Technik und Swing: Tolle Atmosphäre beim TU-Frühschoppen lockte etwa 200 Gäste in den Innenhof des Hauptgebäudes der Chemnitzer Universität und in den "Future Campus" des Kreativitätszentrums

Besser konnte der Frühschoppen der Technischen Universität Chemnitz am 5. September 2010 im Innenhof des Böttcher-Baus nicht beginnen - strahlend blauer Himmel, Sonne pur und flotte Rhythmen der Combo der TU-Bigband. Etwa 200 Gäste - darunter TU-Angehörige, Absolventen und ehemalige Mitarbeiter, Partner und Freunde der Universität sowie Bürger der Region - folgten der Einladung.

Zu den ältesten Gästen gehörte dieses Mal Prof. Dr. Johannes Volmer, der übrigens im Januar 1959 seine erste Vorlesung hielt, ab 1962 die Professur Getriebetechnik leitete, 1995 emeritiert und in diesem Jahr anlässlich seines 80. Geburtstages mit einem Ehrenkolloquium gewürdigt wurde. Sofort wurde der "Professor mit der Fliege", die er auch heute wieder trug, von ehemaligen Kollegen und Studenten umlagert. Magisch zog es ihn im "Future Campus" zu einer von ihm aufgebauten Sammlung von Modellen, die getriebetechnische Lehrinhalte verdeutlichen. Auch viele Kinder und deren Eltern nutzten beim Frühschoppen die Möglichkeit, diese Modelle und andere Technik live zu erleben oder selbst auszuprobieren. Die Besucher konnten zum Beispiel den mobilen Roboter "Robotino" durch ein Labyrinth führen oder in die Welt der Fahrzeuggetriebetechnik hineinschnuppern.

Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, ganz locker mit der Uni-Leitung ins Gespräch zu kommen, darunter Prof. Dr. Reinhard Erfurth, Präsident des Industrievereins Sachsen 1828 e.V., Torsten Kleditzsch, Chefredakteur der Freien Presse, und Prof. Jürgen Klingelhöfer, medizinischer Geschäftsführer des Klinikums Chemnitz. Rektor Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes und Kanzler Eberhard Alles schüttelten jedenfalls pausenlos Hände und beantworteten viele Fragen, insbesondere zum neuen Projekt "Uni-Karree Innenstadt".

Bei einem kühlen Blonden, roter Fassbrause sowie so mancher Leckerei vom Grill und Backblech, die vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau angerichtet wurden, gingen die vier Frühschoppen-Stunden wie im Fluge vorüber. Viele zog es danach noch zu einem Spaziergang zum Schlossteich oder in den Küchwald. Im Gepäck hatten einige ein neues T-Shirt, ein Base-Cap oder einen neuen Pullover aus der Kollektion des Uni-Shops, den der Bereich Marketing/Öffentlichkeitsarbeit am Eingang aufgebaut hatte. Neu im Angebot waren Tassen, die das bevorstehende 175-jährige Uni-Jubiläum schon am Kaffeetisch in Erinnerung bringen.

Mario Steinebach
05.09.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel