Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Hier wird Familienfreundlichkeit gelebt

TU Chemnitz hat als Sachsens erste familiengerechte Hochschule ihren guten Ruf bestätigt

*

Foto: Konstanze Wolter

Die Technische Universität Chemnitz wurde im Dezember 2009 erneut als familiengerechte Einrichtung ausgezeichnet. Die Universität erhielt das Zertifikat zum "audit familiengerechte hochschule", das von der berufundfamilie gGmbH, einer Initiative der Hertie-Stiftung, im Rahmen einer umfangreichen Re-Auditierung vergeben wird. Die TU Chemnitz ist die erste Hochschule in Sachsen, die sich zum ersten Mal 2006 der Auditierung stellte und nun wiederholt unter Beweis stellen konnte, dass Familie und Universität perfekt zusammenpassen. "Die Chemnitzer Universität möchte auch weiterhin ihren Mitarbeitern und Studierenden gute Arbeits- und Studienbedingungen bieten, damit Elternschaft und die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger mit der Arbeit oder dem Studium an der Uni vereinbar sind", sagt die Frauenbeauftragte der TU Chemnitz, Dr. Renate Wißuwa.

"Familiengerechte Bedingungen für Studium und Forschung zählen zu den Schlüsselfaktoren im zunehmenden Wettbewerb der Hochschulen um Studierende und Nachwuchswissenschaftler", betont der Rektor Prof. Dr. Klaus-Jürgen Matthes. Die Chemnitzer Universitätsangehörigen mit Kindern können bereits verschiedene familienorientierte Angebote nutzen. Diese reichen von Kooperationen mit uniexternen Kinderbetreuungseinrichtungen über spezielle Beratungs-, Informations- und Sportangebote bis hin zu Mentoring-Programmen für Frauen im wissenschaftlichen Bereich. Sehr gut unterstützt wird die TU Chemnitz dabei auch vom Studentenwerk Chemnitz-Zwickau, das beispielsweise Spielecken in den Mensen eingerichtet hat, ein kostenfreies Mittagessen für Kinder anbietet oder Eltern-Kind-Räume im "Zwergencampus" bereitgestellt hat.

"Die familienbewusste Infrastruktur soll in den nächsten Monaten auf dem Campus weiter ausgebaut, Sozialkompetenzen von Lehrenden und Führungskräften gestärkt und die Kommunikation über die familiengerechte Hochschule erweitert werden", berichtet Dr. Wißuwa. Derzeit sind 1.785 Beschäftigte an der TU Chemnitz tätig, 39 Prozent davon sind Frauen. Bei den 10.400 Studierenden der Universität liegt der Studentinnen-Anteil bei 45 Prozent.

Weitere Informationen erteilt die Frauenbeauftragte der TU Chemnitz, Dr. Renate Wißuwa, Telefon 0371 531-10001, E-Mail renate.wissuwa@verwaltung.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
14.12.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel