Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
TUCaktuell
TUCaktuell Campus

Neues Weiterbildungsprogramm für den wissenschaftlichen Nachwuchs veröffentlicht

Das Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs der TU Chemnitz bietet im kommenden Wintersemester zahlreiche kostenfreie Workshops an – Die Einschreibung startet am 22. September 2022

  • Eine junge Frau steht an einer Tafel, mehrere Sitzende Personen schauen in ihre Richtung.
    Foto: Jacob Müller

Im Wintersemester 2022/2023 bietet das Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs (ZfwN) der Technischen Universität Chemnitz erneut ein vielfältiges Weiterbildungsprogramm mit zahlreichen kostenfreien Workshops für Promotionsinteressierte, Promovierende und Postdocs an. Die Einschreibung in die verschiedenen Online- und Präsenzveranstaltungen beginnt am 22. September 2022 um 10:00 Uhr.

Im Oktober findet beispielsweise der englischsprachige Online-Kurs „Project Management“ statt, in dem u. a. Methoden zur Planung und Steuerung von Projekten vermittelt werden. Ein weiteres Bespiel wäre der deutschsprachige Präsenz-Workshop „Work-Life-Balance für Wissenschaftler*innen“ im November, der den Teilnehmenden Fähigkeiten und Fertigkeiten, um den Spagat zwischen ihrer wissenschaftlichen Berufskarriere und dem Privatleben zu meistern, vermittelt. Passend dazu findet im Dezember der deutschsprachige Online-Workshop „Karriere- und Netzwerkstrategien in der Wissenschaft“ statt, welcher die Promovierenden beim individuellen Karrieremanagement unterstützt. Techniken und Tipps zum schnellen und effizienten Lesen wissenschaftlicher Fachtexte vermittelt der im November beginnende und flexibel stattfindende Online-Workshop „Speed Reading Science“, in welchem die Bearbeitungssprache – Deutsch oder Englisch – individuell durch die Teilnehmenden selbst festgelegt werden kann.

Neben diesen und weiteren Angeboten bereichern zudem vier Präsenz-Workshops das Weiterbildungsprogramm des ZfwN, welche in Kooperation mit anderen Einrichtungen der TU Chemnitz durchgeführt werden. In Zusammenarbeit mit dem Gründernetzwerk SAXEED findet am 18. November 2022 der Workshop „Clever kontern, gelassen reagieren - Kleine Schule der Schlagfertigkeit" statt. Seitens der Universitätsbibliothek gibt am 23. November 2022 zunächst Carolin Zapke einen „Einstieg in die Bibliometrie“ und Anja Hähle widmet sich am 14. Februar 2023 der Thematik „Forschungsdatenmanagement im Überblick“. Dr. Caroline Rosentritt und Nadine Seyfarth, Dezernat Finanzen und Beschaffung der TU Chemnitz, geben im Workshop „Von der Idee zum Antrag – Antragstellung im EU-Bereich“ am 19. Januar 2023 zahlreiche Hinweise zu aktuellen Fördermöglichkeiten.

Ausblick: Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses

Als weiteres Highlight in diesem Wintersemester ist für den 24. November 2022 der Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses geplant. Neben dem traditionellen moderiertem Gespräch, in welchem Promovierende und Promovierte von ihren persönlichen Erfahrungen während der Promotionszeit berichten, werden interessante Vorträge zu den Themen „Der Promotionsverlauf aus verschiedenen Perspektiven“, „Der Weg zur Professur“ und „Gute wissenschaftliche Praxis“ angeboten. Zwei vertiefende Ganztages-Workshops „How to become a professor - career planning in academia“ und „Success throughout the doctorate“ am Folgetag ergänzen die diesjährige Veranstaltung. Nähere Informationen zum Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses sind online verfügbar.

Über weitere Veranstaltungen und Neuigkeiten rund um das ZfwN der TU Chemnitz informiert der regelmäßig erscheinende Newsletter, welcher online abonniert werden kann.

Fragen, Anregungen oder Wünsche zum Weiterbildungsangebot sowie zum Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses, aber auch zu anderen Themen rund um Weiterbildung, Promotion und Habilitation, können an das Team des Zentrums für den wissenschaftlichen Nachwuchs gerichtet werden. Kontakt: E-Mail zfwn@tu-chemnitz.de.

(Quelle: Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs)

Mario Steinebach
21.09.2022

Alle „TUCaktuell“-Meldungen
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel