Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

So gelingt der Start ins neue Semester

Im Video stellt Susann Kappler, Mitarbeiterin im Projekt „TU4U“, Unterstützungsangebote für Studierende vor

Das Wintersemester 2020/21 steht vor der Tür, aber der Plan für das Studium steht noch nicht? Kein Problem. In einem neuen Video des Projekts TU4U der Technischen Universität Chemnitz weist Susann Kappler, TU4U-Teilprojektkoordinatorin (für Studienorientierung und die Studieneingangsphase) auf die diversen Unterstützungsangebote der TU hin – locker, studierendennah, visuell und informativ.

Das Video bietet Antworten auf Fragen wie: Was tun bei Wissenslücken? Schwierigkeiten bei der Orientierungen im Studienplan oder in Chemnitz? Aber auch: Was hilft gegen Prüfungsangst?

Dabei verweist Kappler auf die zahlreichen Angebote von „TU4U“, die den Studienstart erleichtern und dabei helfen, die ersten Schritte im Semester erfolgreich zu meistern.

Gut vorbereitet und eingewöhnt durchstarten

Dazu gehören Brücken- und Vorbereitungskurse zu Bereichen wie Stochastik oder Informatik, in denen das Abiturwissen sowie Grundkenntnisse aus dem Bachelorstudium aufgefrischt und Wissenslücken gefüllt werden. Die Anmeldung für die Kurse hat bereits begonnen und ist noch bis zum 27. September 2020 möglich.

Beim Eingewöhnen in den ersten Tage an der TU Chemnitz helfen erfahrende Studierende im Rahmen des Mentoring-Programms „Start Smart“..

Gut motiviert bleiben

Auch während des Studienverlaufs bietet „TU4U“ Beratungs- und Unterstützungsangebote an. So stehen auf dem SelfE-Portal Tipps und Anleitungen bereit, um sich zu organisieren und zu motivieren. Wenn es im Laufe des Studiums zu Schwierigkeiten oder Stresssituationen kommt, erhalten Studierende in persönlichen Online-Beratungen Unterstützung.

Gute Ideen einbringen

Da Studierende während ihrer Studienzeit selbst Erfahrungen machen und Einblicke in den Unialltag haben, können sie aus ihrer Perspektive am besten beurteilen, was bereits gut läuft und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt. Um sich einzubringen, ist das TUCpanel eine gute Option. Hier können Ideen und Vorschläge gemacht werden, um das Studium für sich und die folgenden Semester zu verbessern. Dass das Ganze keine Einbahnstraße ist, zeigt die Einrichtung eines Common Rooms – der war eine direkte Anregung im Rahmen des TUCpanel.

Alle Angebote von „TU4U“, Informationen und Ansprechpartner: www.mytuc.org/zfyl

Zum Video „So startest du in dein neues Semester“: mytuc.org/Studienstart

(Autorin: Lisa Eichhorst)

Matthias Fejes
18.09.2020

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel