Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Wieder an Prototypen werkeln

Schüler- und Studierendenwerkstatt der TU Chemnitz für Projektarbeiten ab sofort wieder geöffnet - Vorherige Anmeldung nötig

Die Corona-Pandemie hat in ihrer Hochphase fast alle Bereiche des Lebens nahezu zum Stillstand gebracht. Darunter auch die Schüler- und Studierendenwerkstatt der Technischen Universität Chemnitz – bis jetzt. In Abstimmung mit den Vorgaben zur Bekämpfung einer Infektionserkrankung haben die Verantwortlichen der Schüler- und Studierendenwerkstatt ein Hygienekonzept für Projektarbeiten in der Werkstatt vorgelegt. Demnach können Einzelpersonen nach Voranmeldung ganztägig montags und donnerstags Projektbauzeiten nutzen. Die Terminvergabe läuft per E-Mail an Joseph Stephens (joseph.stephens@saxeed.net) oder Fritz Ziems (fritz.ziems@mb.tu-chemnitz.de). Der Wunschtermin für die folgende Woche sollte bis spätestens Freitagvormittag der aktuellen Woche vorliegen.

Kreative Projekte bis hin zur Unternehmensgründung vorantreiben

An verschiedenen Arbeitsplätzen können die Besucherinnen und Besucher der Schüler und Studierendenwerkstatt mit 3D-Druckern, Fräs-, Dreh und Bohrmaschinen sowie anderen Hilfsmitteln eigene Ideen realisieren. Vor Ort können zudem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der technischen Umsetzung helfen.

Sofern eine Idee auch eine Basis für eine Unternehmensgründung sein könnte, stehen die Betreuerinnen und Betreuer vom Gründernetzwerk SAXEED mit Rat und Tat zur Seite.

Seit Mai 2019 öffnen die Fakultät für Maschinenbau und das Projekt TU4U von Montag bis Donnerstag die Schüler- und Studierendenwerkstatt als Forschungslabor und Ideenschmiede. Die Schüler- und Studierendenwerkstatt ist der Ort für Studierende, Mitarbeiter und Alumni der TU Chemnitz aus allen Fachbereichen, die etwas machen wollen. Hier können Sie einen Prototyp Ihrer Idee entwerfen, testen und weiterentwickeln.

Weitere Informationen sind online verfügbar: www.tu-chemnitz.de/mb/studium/werkstatt/

Hintergrund: Gründernetzwerk SAXEED

Das Gründernetzwerk SAXEED ist im Zentrum für Wissens- und Technologietransfer an der TU Chemnitz angesiedelt und unterstützt beim Thema Rapid-Protoping durch eine Reihe von Workshops, die optimal zum Prototypenbau in der Werkstatt passen. Sie können sich jetzt über die geplanten Themen für das Wintersemester 2020/21 hier informieren: www.saxeed.net/rapid-prototyping

SAXEED wird finanziert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), des Freistaates Sachsen, der beteiligten Hochschulen und des BMWi.

Matthias Fejes
27.07.2020

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel