Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Mit Mund-Nasen-Maske im TU-Design die Verbreitung des Coronavirus eindämmen

Wiederverwendbare Mund-Nasen-Bedeckung ab 11. Mai 2020 im Unishop und in der Buchhandlung Universitas erhältlich

  • Frau trägt grüne Mund-Nasen-Bedeckung
    Foto: Susann Serfling

Sich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung auszustatten, z. B. im öffentlichen Nahverkehr und beim Einkaufen, gehört seit Ende April 2020 zum Alltag. Und auch auf allen Liegenschaften (einschließlich Parkplätze und Wege) der Technischen Universität Chemnitz ist jede Person verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung mitzuführen und sie bei (möglichem) Personenkontakt unter 1,5 Meter zu tragen. Diese Regelung dient als wichtige Hygienemaßnahme im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2), das schwere Lungenerkrankungen hervorrufen und bis zum Tod führen kann.

Im Unishop der TU Chemnitz können ab 11. Mai 2020 wiederverwendbare Mund-Nasen-Masken erworben werden. Die dunkelgrünen, mit dem Logo der TU Chemnitz versehenen Mund-Nasen-Bedeckungen werden mit elastischen Bändchen an den Ohren befestigt. Das Material (außen 100% Polyester; innen 100% Baumwolle) ermöglicht wiederholtes Waschen und Bügeln bei 60 °C. Die Masken werden als Einheitsgröße vertrieben und zum Preis von 3,90 Euro/Stück angeboten. Ab drei Masken sinkt der Preis auf 3,40 Euro/Stück.

Die Masken im TU-Design können online im Unishop bestellt werden. Alternativ werden sie auf dem Campus in der Buchhandlung Universitas, Reichenhainer Straße 55, zu den Öffnungszeiten (Mo –Fr, 10-16 Uhr) verkauft.

Wichtig ist: Trotz Mund-Nasen-Bedeckung sind an der TU Chemnitz die Hygiene- und Schutzbestimmungen einzuhalten! Eine der wichtigsten Regeln darin lautet: Abstand halten - mindestens 1,50 Meter zu anderen Personen!

Mario Steinebach
11.05.2020

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel