Springe zum Hauptinhalt
Europäische Geschichte studieren in Chemnitz
Jun.-Prof. Dr. Marian Nebelin

Jun.-Prof. Dr. Marian Nebelin

Professurinhaber

 

 

Postanschrift

Technische Universität Chemnitz
Antike und Europa
09107 Chemnitz 

Foto zeigt Porträt von PD Dr. Marian Nebelin

Foto: TU Chemnitz / Steve Conrad.
Dienstanschrift Reichenhainer Str. 39 / Raum 313
09126 Chemnitz 
 
Telefon +49 371 531-30055  
E-Mail Adresse  
Sprechstunde

Wöchentliche Sprechstunde
Mittwochs: 11:00-12:00 Uhr ab dem 7.4.2021
als Telefonsprechstunde (+49 371 531-30055)

Natürlich besteht weiterhin die Möglichkeit, Sprechstunden individuell zu vereinbaren; bitte wenden Sie sich hierzu vorab per Email an mich.

 
     

Lebenslauf

1982                geb. am 6. Februar in Leverkusen

2002–2009      Studium der Fächer Geschichte, evangelische Religionslehre und Philosophie/Ethik für das höhere Lehramt an Gymnasien in Dresden und Paris

2009                Victor-Klemperer-Urkunde der TU Dresden

2009/2010       Graduiertenstipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung

2010                Lehrbeauftragter im Fach Alte Geschichte an der WWU Münster

2010–2015      Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Alte Geschichte an der HU Berlin

2014                Promotion im Fach Alte Geschichte an der TU Dresden

seit 2015         Juniorprofessor für Antike und Europa mit besonderer Berücksichtigung der Antikerezeption an der TU Chemnitz

SoSe 2016      Elternzeit

2017/2018       (WiSe & SoSe) Vertretung der W3-Professur „Geschichte des Altertums“ an der Universität Potsdam

 

Forschungsschwerpunkte

Kulturgeschichte des Politischen in der Antike

Politische Ideengeschichte

Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte (bes. der Antike bzw. der Altertumswissenschaften)

Historiographie und Historik

 

Forschungsprojekte (Drittmittel)

2012/2013       Fritz Thyssen Stiftung – Tagungsförderung „Sprache und Konflikt. Semantische Kämpfe in Rom zwischen Republik      und Prinzipat“ (gem. mit Claudia Tiersch)

2016–2022      ESF-gefördertes Landesinnovationspromotionsprojekt „Altertumswissenschaftler in der sächsischen Moderne“

2017–2020      ESF-gefördertes Landesinnovationspromotionsprojekt „Antike und Antikensammlungen in sächsischen Museen.          Bestandsentwicklung – Ausstellungsgeschichte – Technologiewandel“

2018–2021      ESF-gefördertes Landesinnovationspromotionsprojekt „Antike und Antikerezeption in der sächsischen Landes- und Regionalgeschichtsschreibung. Wissenschaftsgeschichte – Regionale Identität – Tourismuswirtschaft“

2019–2022      ESF-gefördertes Landesinnovationspromotionsprojekt „Tourismuswirtschaftliche Potentiale regionaler Baukultur der sächsischen Moderne. Antikerezeption – Ikonologie – Topographie“

 

Langzeitforschungsprojekte

seit 2016          „Die Olympischen Spiele und das Politische in Antike und Neuzeit“ (zus. mit Hendrik Thoß)

Ausgewählte Veröffentlichungen

Jun.-Prof. Dr. Marian Nebelin
Stand: 12/2021

Downloadfassung: Ausführliches Schriftenverzeichnis (Stand: 03.12.3021)
 

  1. Monographien:
  1. Walter Benjamin und die Besiegten. Theologie – Verlust – Geschichte, Poetica 96, Hamburg 2007.
  2. Freiheit und Gewalt. Die Semantik des Politischen bei Cicero, Ms., 3 Bde., Diss., TU Dresden 2014 [Ergebnisse teilveröffentlicht in: IV.23.].
  3. Europas imaginierte Einheit. Kulturgeschichte und Antikerezeption bei Stefan Zweig, Archiv für Kulturgeschichte. Beih, Köln/Weimar/Wien 2021 [Ms. angenommen; in Druckvorbereitung].

 

  1. (Mit-)Herausgeberschaften (Sammelbände):
  1. Verlierer der Geschichte. Von der Antike bis zur Moderne, Chemnitzer Beiträge zur Politik und Geschichte 4, hrsg. v. Sabine Graul u. Marian Nebelin, Berlin 2008.
  2. Was ist Zeit? Philosophische und geschichtstheoretische Aufsätze, Philosophie 74, hrsg. v. Andreas Deußer u. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Katarina Barthel, Berlin 2009.
  3. Eliten nach dem Machtverlust? Fallstudien zur Transformation von Eliten in Krisenzeiten, Impulse 3, hrsg. v. Michael Meißner, Katarina Nebelin u. Marian Nebelin, Berlin 2012.
  4. Antike – Europa – Antikerezeption. Chemnitzer Altertumswissenschaftliche Vorträge anlässlich des Europajahres 2016 der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz, Impulse 8, hrsg. v. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Julia Pfeiffer, Berlin 2019.
  5. Semantische Kämpfe zwischen Republik und Prinzipat? Transformation und Kontinuität der politischen Sprache in Rom, Historische Semantik 31, hrsg. v. Marian Nebelin u. Claudia Tiersch, Göttingen 2021.

 

  1. Reihenherausgeberschaft:
  1. Impulse. Studien zu Geschichte, Politik und Gesellschaft, hrsg. v. Marcel Lewandowsky, Michael Meißner, Katarina Nebelin, Marian Nebelin u. Swen Steinberg, Wissenschaftlicher Verlag Berlin, bisher 10 Bde., Berlin 2009ff.

 

  1. Artikel und Aufsätze:
  1. „Wir und die Anderen“. Überlegungen zu Genese und Struktur der Europaideologie in Antike und Moderne, in: Das Europäische Geschichtsbild als Instrument zur Identitätsstiftung? Anspruch und Wirklichkeit einer Idee, Studien zur Zeitgeschichte 53, hrsg. v. Michael Meißner u. Martin Teplý, Hamburg 2006, 41–85.
  2. Versuche, „die Geschichte gegen den Strich zu bürsten“. Walter Benjamin und die Besiegten, in: Verlierer der Geschichte. Von der Antike bis zur Moderne, Chemnitzer Beiträge zur Politik und Geschichte 4, hrsg. v. Sabine Graul u. Marian Nebelin, Berlin 2008, 29–60.
  3. zus. mit Sabine Graul: Umrisse einer allgemeinen Theorie des Verlierertums, in: Verlierer der Geschichte. Von der Antike bis zur Moderne, Chemnitzer Beiträge zur Politik und Geschichte 4, hrsg. v. Sabine Graul u. Marian Nebelin, Berlin 2008, 63–100.
  4. Liebe, Macht und Propaganda. Marcus Antonius und Kleopatra VII. als ‚Verlierer‘ in der Wahrnehmung von Zeitgenossen und Nachgeborenen, in: Verlierer der Geschichte. Von der Antike bis zur Moderne, Chemnitzer Beiträge zur Politik und Geschichte 4, hrsg. v. Sabine Graul u. Marian Nebelin, Berlin 2008, 134–182.
  5. zus. mit Andreas Deußer: Einleitung: Die Vieldimensionalität der vierten Dimension, in: Was ist Zeit? Philosophische und geschichtstheoretische Aufsätze, Philosophie 74, hrsg. v. Andreas Deußer u. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Katarina Barthel, Berlin 2009, 7–20.
  6. Zeit und Geschichte. Historische Zeit in geschichtswissenschaftlichen Theorien, in: Was ist Zeit? Philosophische und geschichtstheoretische Aufsätze, Philosophie 74, hrsg. v. Andreas Deußer u. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Katarina Barthel, Berlin 2009, 51–93.
  7. Kleopatras antike Rezeptionsgeschichte. Spaltung – Verknappung – Vereinseitigung, in: Exportschlager – Kultureller Austausch, wirtschaftliche Beziehungen und transnationale Entwicklungen in der antiken Welt, Quellen und Forschungen zur Antiken Welt 57, hrsg. v. Janina Göbel und Tanja Zech, München 2011, 26–54.
  8. zus. mit Katarina Nebelin u. Michael Meißner: Eliten nach dem Machtverlust? Eine einleitende Problemskizze, in: Eliten nach dem Machtverlust? Fallstudien zur Transformation von Eliten in Krisenzeiten, Impulse 3, hrsg. v. Michael Meißner, Katarina Nebelin u. Marian Nebelin, Berlin 2012, 9–16.
  9. Sieger, Besiegte und Historiker, in: Eliten nach dem Machtverlust? Fallstudien zur Transformation von Eliten in Krisenzeiten, Impulse 3, hrsg. v. Michael Meißner, Katarina Nebelin u. Marian Nebelin, Berlin 2012, 49–87.
  10. Das Preußenbild Reinhart Kosellecks, in: Das Thema „Preußen“ in Wissenschaft und Wissenschaftspolitik vor und nach 1945, Forschungen zur Brandenburgisch-Preußischen Geschichte. N.F. Beiheft 12, hrsg. v. Hans-Christof Kraus, Berlin 2013, 333–384.
  11. Ikonologische Kämpfe. Reinhart Koselleck im Denkmalstreit, in: Reinhart Koselleck und die Politische Ikonologie, Transformationen des Visuellen 1, hrsg. v. Hubert Locher u. Adriana Markantonatos, Berlin/München 2013, 54–68.
  12. Aristokratische Konkurrenz in der späten römischen Republik. Möglichkeitsraum – Soziale Schließung – Transformation, in: Konkurrenz in der Geschichte. Praktiken – Werte – Institutionalisierungen, hrsg. v. Ralph Jessen, Frankfurt am Main 2014, 141–174.
  13. Die Geschichtswissenschaften und die Kunst der Prognose im digitalen Zeitalter, Eintrag v. 28. Juli 2016 im Themenblog „Zukunft“ von philosophie.ch – Swiss Portal for Philosophy, abrufbar unter: http://blogs.philosophie.ch/zukunft/2016/07/28/die-geschichtswissenschaften-und-die-kunst-der-prognose-im-digitalen-zeitalter/
  14. Woher Weihnachten kommt, in: Freie Presse v. 23.12.2016, B5.
  15. Politik als Beruf? Arbeit, Freizeit und politische Partizipation in der Moderne, in: Regionale Ressourcen und Europa. Dimensionen kritischer Industrie- und Unternehmensgeschichtsschreibung. Festschrift für Rudolf Boch zum 65. Geburtstag, Chemnitzer Europastudien 21, hrsg. v. Yaman Kouli, Timo Luks, Gisela Mettele u. Martin Schramm, Berlin 2018, 303–316.
  16. Demokratisches Entscheiden und antidemokratische Ideologie im klassischen Athen, in: Feindbild und Vorbild. Die athenische Demokratie und ihre intellektuellen Gegner, hrsg. v. Ivan Jordović u. Uwe Walter, HZ-Beiheft 74, Berlin 2018, 109–152.
  17. Europäische Geschichte und europäische Identität. Fünf Thesen aus althistorischer Perspektive, in: Antike – Europa – Antikerezeption. Chemnitzer Altertumswissenschaftliche Vorträge anlässlich des Europajahres 2016 der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz, hrsg. v. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Julia Anna Jasmin Pfeiffer, Impulse 8, Berlin 2019, 39–52.
  18. Athen – die Neuerfindung einer antiken Metropole in der Moderne, in: Antike – Europa – Antikerezeption. Chemnitzer Altertumswissenschaftliche Vorträge anlässlich des Europajahres 2016 der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz, hrsg. v. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Julia Anna Jasmin Pfeiffer, Impulse 8, Berlin 2019, 121–144.
  19. Antikerezeption in der sächsischen Moderne als Forschungsproblem. Wissenschaftsgeschichte – Sammlungs- und Museumsgeschichte – Kulturgeschichte, in: Antike – Europa – Antikerezeption. Chemnitzer Altertumswissenschaftliche Vorträge anlässlich des Europajahres 2016 der Philosophischen Fakultät der TU Chemnitz, hrsg. v. Marian Nebelin unt. Mitarb. v. Julia Anna Jasmin Pfeiffer, Impulse 8, Berlin 2019, 161–179.
  20. zus. mit Katarina Nebelin: Hat die Welt des Schwarzen Auges ein Demokratiedefizit? Politische Verfassungen und Praktiken Aventuriens im Spiegel antiker und moderner Demokratietheorien, in: Forschungsdrang & Rollenspiel. Motivgeschichtliche Betrachtunge zum Fantasy-Rollenspiel Das Schwarze Auge, hrsg. von Stefan Donecker, Karin Fenböck, Alexander Kalniņš u. Lukas Daniel Klausner, Waldems 2019, 133–144.
  21. Heuristischer und Messianischer Materialismus. Walter Benjamins eigensinnige Marx-Rezeption, in: Aus dem Tempel und dem ewigen Genuß des Geistes verstoßen? Karl Marx und sein Einfluss auf die Altertums- und Geschichtswissenschaften, hrsg. v. Claudia Deglau u. Patrick Reinard, Philippika 126, Wiesbadem 2020, 297–365.
  22. Zur Einführung: Semantische Kämpfe in Rom? in: Semantische Kämpfe zwischen Republik und Prinzipat? Transformation und Kontinuität der politischen Sprache in Rom, Historische Semantik 31, hrsg. v. Marian Nebelin u. Claudia Tiersch, Göttingen 2021, 9–52.
  23. Semantischer Extremismus? Asymmetrische Gegenbegriffe in Rom zwischen Republik und Prinzipat, in: Semantische Kämpfe zwischen Republik und Prinzipat? Transformation und Kontinuität der politischen Sprache in Rom, Historische Semantik 31, hrsg. v. Marian Nebelin u. Claudia Tiersch, Göttingen 2021, 187–298.
  24. zus. mit Cecile Sandten: Herausforderungen und Potentiale der Palimpsestraumtheorie, in: 16th International Congress of the German Society for Semiotics 2021. Transformations – Signs and their Objects in Transition, hrsg. v. Ellen Fricke u. Matthias Meiler, Chemnitz 2021, 283–285, auch abrufbar unter: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:bsz:ch1-qucosa2-757295 .
  25. L’indicible comme tel. La sémiotique de l’aphasie de Reinhart Koselleck et la querelle des monuments en Allemagne, in: Le monument en débat. Théories et pratiques de la monumentalisation en Allemagne et en Autriche après 1945, éd. par Andreas Beyer, Godehard Janzing, Andrea Pinotti et Céline Trautmann Waller, Passages online, Heidelberg 2021, 65–86 [angenommen; im Druck; erscheint auch online].
  26. Diskursive Vereinseitigung und rekonstruktiver Verlust: Die Athener Akropolis im 19. Jahrhundert, in: Stadt: Eine gebaute Lebensform zwischen Vergangenheit und Zukunft, hrsg. v. Martin Clauss, Cecile Sandten u. Sabine Wolfram, CHAT, Trier 2022 [angenommen; im Satz].
  27. zus. mit Bernadette Malinowski u. Cecile Sandten: Von der Schichtung zur Palimpsestierung: „Palimpsest“ als kulturwissenschaftlicher Grundbegriff, erscheint in: Zeitschrift für Semiotik [angenommen].
  28. Geschichte im Theater: William Shakespeares ‚Roman Plays‘. Quellen – Narration – Rezeption, in: Antikenrezeption in der Frühneuzeit: Geschichtsschreibung und antiquarische Studien in Britannien und dem Reich im Vergleich, Schriften der Prinz-Albert-Gesellschaft, hrsg. v. Ralf Behrwald u. Martin Ott, Berlin [angenommen].

 

  1. Leitbesprechungen und Rezensionsaufsätze:
  1. Die Vervielfältigung des Sonderwegs. Neue kulturgeschichtliche Tendenzen der Kaiserreichforschung, in: Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte NF 20, 2010, H. 1, S. 123–129 [zugl. Rez. von Das Deutsche Kaiserreich in der Kontroverse, hrsg. v. Swen Oliver Müller u. Cornelius Torp, Göttingen 2009].
  2. Das Spektakel einer Revolution: Slavoj Žižek und die Gewalt, in: Das Historisch-Politische Buch 60, 2012, H. 2, S. 113–115 [zugl. Leitbesprechung u. Rez. v. Slavoj Žižek: Gewalt. Sechs abseitige Reflexionen, Hamburg 2011].

 

  1. Buchbesprechungen:

      Mehr als vierzig Buchbesprechungen u.a. für

  • Das Historisch-Politische Buch;
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung;
  • Forschungen zur Brandenburgischen und Preußischen Geschichte, N.F.;
  • Historische Mitteilungen der Ranke-Gesellschaft;
  • H-Soz-u-Kult;
  • Historische Zeitschrift.

 

Presseartikel