Navigation

Inhalt Hotkeys
Institut für Soziologie
Hilfen zum wiss. Arbeiten

Hilfen zum wissenschaftlichen Arbeiten und zur Studienorganisation

Sie finden im Folgenden eine Auswahl von Materialien, die hilfreich sein können, um das Arbeiten im Studium oder in der wissenschaftlichen Praxis und speziell wissenschaftliches Schreiben zu erlernen bzw. um mit Problemen umgehen zu können.

Generell gilt: Schreibprobleme oder Angst vor dem freien Vortrag sind keine Katastrophe; fast jeder kennt gelegentlich solche Schwierigkeiten. Man kann lernen, damit umzugehen !

Beachten Sie, dass die Anforderungen an die formale Gestaltung von Arbeiten und Referaten bei  bei verschiedenen Fachdisziplinen im Einzelnen erheblich varriieren können. Erkundigen Sie sich genau, was dort jeweils erwartet wird!

Für die Gestaltung von wissenschaftlichen Texte am Institut (Hausarbeiten, Abschlussarbeiten) haben wir eine Richtlinie erstellt, an der Sie sich bei all Ihren Studienarbeiten in unserem Bereich orientieren sollten.

Richtlinien für die formale Gestaltung von Hausarbeiten am Institut für Soziologie:

Formale Richtlinien

 

Wissenschaftliches Arbeiten allgemein

  • Jacob, R. (1997): Wissenschaftliches Arbeiten. Eine praxisorientierte Einführung für Studierende der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. Opladen: Westdeutscher Verlag (jetzt VS-Verlag).

 

Bachelor- und Masterarbeit

  • K. Samac/ M. Prenner/ H. Schwetz (2009): Die Bachelorarbeit an Universitäten und Fachhochschulen. facultas/UTB

 

Wissenschaftliches Schreiben

  • Gruber/ Huemer/ Rheindorf (2009): Wissenschaftliches Schreiben. Ein Praxisbuch für Studierende. Böhlau/UTB
  • Keseling, G. (2004): Die Einsamkeit des Schreibens. Wie Schreibblockaden entstehen und erfolgreich bearbeitet werden können. Wiesbaden: VS Verlag
  • Krämer, W. (2002): Wie schreibe ich eine Seminar- oder Examensarbeit. 2. Auflg. Frankfurt a.M./ New York: Campus
  • Kruse, O. (1993): Keine Angst vor dem leeren Blatt. Ohne Schreibblockade durchs Studium. Frankfurt a.M./ New York: Campus.
  • Becker, H.S. (1994): Die Kunst professionellen Schreibens. Ein Leitfaden für die Geistes- und Sozialwissenschaften. Frankfurt a.M./ New York: Campus
  • Der "Schreibtrainer" der Uni Duisburg

 

Präsentation und Referat

 

Literaturverwaltungsprogramme

Ab einem gewissen Niveau des wissenschaftlichen Anspruchs kann man die verwendete Literatur nur noch mühsam "zu Fuß" bewältigen. Literaturverwaltungsprogramm können die Arbeit sehr erleichtern. Die Auswahl ist aber genau zu bedenken, da es z.B. nicht leicht ist, mit evtl. über Jahre hinweg angesammelten und persönlich sehr "wertvollen" umfangreichen Beständen von Literaturangaben in ein anderes Programm zu wechseln. Am Institut verwenden inzwischen viele KollegInnen Citavi.

Presseartikel