Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Ehrungen

Leistung lohnt sich

TU Chemnitz vergab am 8. November neun Universitätspreise sowie den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für das Jahr 2018

Am 8. November 2018 übergab die Gesellschaft der Freunde der Technischen Universität Chemnitz e. V. in einer Feierstunde im Hörsaalgebäude neun Universitätspreise. Sie sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert. Ausgezeichnet werden damit die jeweils besten Abschlussarbeiten aller Fakultäten und des Zentrums für Lehrerbildung. Der Vorsitzende der Freundesgesellschaft, Dr. Peter Seifert, betonte die besondere Bedeutung der akademischen Ausbildung auf der einen und die Relevanz der Gesellschaft der Freunde zur Förderung und Unterstützung der TU Chemnitz auf der anderen Seite. Seifert warb für eine Unterstützung der Freundesgesellschaft, um auch auf diesem Wege Forschung und Lehre an der TU Chemnitz zu fördern.

Auch der mit 1.000 Euro dotierte Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) wurde in diesem feierlichen Rahmen überreicht. Den "DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender bzw. Promovierender an deutschen Hochschulen“ übergaben Prof. Dr. Gerd Strohmeier, Rektor der TU Chemnitz, und Prof. Dr. Maximilian Eibl, Prorektor für Lehre und Internationales, an Xiaowen Yu, die im Bachelor-Studiengang Wirtschaftswissenschaften studiert. Die Auszeichnung erhielt sie aufgrund ihrer Studienleistungen, ihrer persönlichen Qualifikationen und ihres über das Studium hinausgehenden Engagements. 

Neun Universitätspreise auf einen Blick

Den Universitätspreis für die Fakultät für Naturwissenschaften erhielt Dr. Martin Dehnert für seine Dissertation zum Thema „3D-Tiefenprofile der Wechselwirkung zwischen einer AFM-Spitze und weichen polymeren Materialien“. Sponsor ist die HTM Härtetechnik & Metallbearbeitung GmbH.

Dr. Franziska Nestler erhielt den Universitätspreis für die Fakultät für Mathematik für ihre Dissertation über „Efficient Computation of Electrostatic Interactions in Particle Systems Based on Nonequispaced Fast Fourier Transforms“. Gesponsert wurde der Preis von eins energie in sachsen GmbH & Co.

Der Universitätspreis für die Fakultät für Maschinenbau wurde vergeben an Dr. Thomas Uhlig für seine Dissertation zum Thema „Neuartige Co-Basislote zum Hochtemperaturlöten thermisch stark belasteter Bauteile“. Die Niles Simmons Industrieanlagen GmbH ist Sponsor des Preises.

Der Universitätspreis für die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik wurde an Christian Bäumler für seine Masterarbeit zum Thema „Schaltverhalten und Schaltverluste von normally-off GaN-Transistoren“ vergeben. Sponsor ist die Siemens AG.

Den Universitätspreis für die Fakultät für Informatik erhielt Dr. Stefanie Müller für die Dissertation zum Thema „Systematisierung und Identifizierung von Störquellen und Störerscheinungen in zeithistorischen Videodokumenten am Beispiel digitalisierter Videobestände sächsischer Lokalfernsehsender“. Gesponsert wurde der Preis von der DEROSSI Invest GmbH (KOMSA-Gruppe).

Sarah Hönigsberg erhielt den Universitätspreis für die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Sie schrieb ihre Masterarbeit zum Thema „Design eines Referenzmodells für Toolkits zur Konfiguration von Produkten“. Als Sponsor wirkten Dr. Jürgen und Sonja Oehlschläger.

Für die Philosophische Fakultät der TU Chemnitz nahm den Universitätspreis 2018 Dr. Jan Vondráček entgegen. Seine Dissertation über „Herrschaft, Verwaltung und Alltag im Protektorat Böhmen und Mähren. Alltägliches Wirtschaften im politischen Bezirk Kladno 1939 bis 1945“ wurde ausgezeichnet. Sponsor war die Stadt Chemnitz.

Der Universitätspreis für die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften ging an Dr. Chadi Abdul-Rida. Seine Dissertation zum Thema „Einfluss familiärer Netzwerke auf die Partnerwahl und Partnerschaftsqualität von Personen türkischer Herkunft“, überzeugte. Den Preis sponserte die Sparkasse Chemnitz.

In diesem Jahr wurde ein neunter Universitätspreis als Sonderpreis an das Zentrum für Lehrerbildung vergeben. Den Preis erhalten Andreas Liebich und Martin Roßberg für die gemeinschaftliche Staatsexamensarbeit zum Thema „Akzeptanzförderung am Beispiel verschiedener Fanzugehörigkeiten“. Gesponsert wurde der Preis von der Deutschen Bank AG.

Im Zuge der Feierstunde wurden auch 93 Deutschlandstipendien sowie erstmals Preise für herausragende Leistungen in Lehre, Forschung und Transfer an TU-Angehörige verliehen. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der TU Big Band und vom Universitätschor.

Mario Steinebach
08.11.2018

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel