Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Offener Brief zum Jahreswechsel

Rektor Prof. Dr. Gerd Strohmeier wünscht eine schöne Weihnachtszeit, erholsame Tage und alles erdenklich Gute für 2017

Sehr geehrte Professorinnen und Professoren, Mitarbeitende und Studierende,
liebe Mitglieder und Angehörige unserer Universität,

wieder einmal steht die Zeit „zwischen den Jahren“ an – die wie keine andere dazu animiert, einerseits zurückzublicken und das Vergangene zu bewerten und andererseits in die Zukunft zu schauen und Neues zu planen.

Vermutlich werden Sie ebenso wie ich sehr unterschiedliche – schöne und weniger schöne – Momente im vergangenen Jahr erlebt haben. Zu den schönsten Momenten im letzten Jahr zählt für mich persönlich zweifelsohne meine Wahl zum 32. Rektor der TU Chemnitz. Wie in meinem ersten offenen Brief an die Hochschulöffentlichkeit mitgeteilt, war es mir eine sehr große Ehre und äußerst hohe Auszeichnung, zum Rektor der TU Chemnitz gewählt worden zu sein, und habe ich mit großer Freude und Motivation, aber auch mit tiefem Respekt und Pflichtgefühl meine Ernennung zum 1. Oktober 2016 entgegengenommen.

Meine ersten Wochen und Monate im Amt als Rektor waren stark von den diversen hochschulpolitischen Herausforderungen geprägt – der Hochschulentwicklungsplanung 2025, der Zuschussvereinbarung 2017-2024, der Zielvereinbarung 2017-2020 und natürlich auch der Entscheidung zum „Rahmenkodex über den Umgang mit befristeter Beschäftigung und die Förderung von Karriereperspektiven an den Hochschulen im Freistaat Sachsen“. Nicht zu vergessen sind natürlich auch die Vorbereitungen für eine erfolgreiche Teilnahme an der Exzellenzstrategie. Ich bin froh, dass es trotz der Fülle an Aufgaben gelungen ist, nicht nur zu „verwalten“, sondern auch zu „gestalten“. Zu den Neuerungen zählen neben verschiedenen Strukturveränderungen im Rektorat unter anderem die Herausgabe des Newsletters TUCinside, die Vorbereitung der Einsetzung von Rektoratsbeauftragten für Studierende und Nachwuchswissenschaftler bzw. Nachwuchswissenschaftlerinnen, die Herausgabe des Informationsbriefs TUCdialog, die Organisation des ersten Parlamentarischen Abends der TU Chemnitz sowie die Einrichtung von Chemnitz Cluster+.

Auch im nächsten Jahr werden die Herausforderungen nicht abnehmen. Zugleich gilt es, unabhängig davon, unsere Universität zu gestalten und weiterhin das einzulösen, was ich im Vorfeld meiner Wahl zum Rektor der TU Chemnitz versprochen habe: die Selbstbestimmung zu fördern und Fremdbestimmung zu verhindern; die Interessen unserer Universität nach außen zu vertreten und aktiv Hochschulpolitik zu gestalten; die Konkurrenzfähigkeit zu stärken sowie bedarfs- und zukunftsorientiert zu planen; den Dienstleistungscharakter zu forcieren sowie bedarfs- und bedürfnisorientiert zu agieren; die Außenkommunikation zu modifizieren und die PR-Arbeit zu modernisieren; die Binnenkommunikation zu optimieren und die Vernetzung zu forcieren; die Qualität der Lehre stetig zu erhöhen sowie neue Lehr- und Lernformen vermehrt zu nutzen; die regionale Verankerung zu stärken und die internationale Vernetzung voranzutreiben; die Markenbildung zu fördern und das Identifikationsgefühl zu stärken; die Transparenz zu erhöhen und die Mitgestaltung zu stärken. Dies alles – das Bewältigen anstehender Herausforderungen und das aktive Gestalten unserer Universität – wird nur gelingen, wenn wir uns gemeinsam dieser Aufgaben annehmen.

Ich möchte mich bei Ihnen, liebe Mitglieder und Angehörige der TU Chemnitz, ganz herzlich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit im Jahr 2016 bedanken. Ganz besonders danken möchte ich dem Hochschulrat, dem (Erweiterten) Senat, den Dekanen und Fakultäten, der Verwaltung, den Zentralen Einrichtungen, dem Personalrat, dem StuRa, der  Vertretung Akademischer Mittelbau der TU Chemnitz und natürlich den Mitgliedern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rektorats, die mich und meine Arbeit ganz hervorragend unterstützen.

Jeder Einzelne von Ihnen – jede Hochschullehrerin bzw. jeder Hochschullehrer, jeder Mitarbeitende, ob im wissenschaftlichen oder nicht-wissenschaftlichen Bereich, und jeder Studierende – trägt zum Erfolg unserer Universität bei. Dieser Erfolg ist Ihr Erfolg – der Erfolg derer, die sich unermüdlich für die TU Chemnitz einsetzen. Haben Sie vielen herzlichen Dank dafür!

Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit, erholsame Tage und alles erdenklich Gute für 2017 – und freue mich auf die gute Zusammenarbeit im neuen Jahr zum Wohle unserer Universität.

Mit herzlichen Grüßen

Ihr Gerd Strohmeier

Mario Steinebach
23.12.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel