Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

10.000 Dollar für internationale Netzwerkprojekte

Internationales Universitätsnetzwerk „Academic Consortium for the 21st Century“ AC21 schreibt Wettbewerb um „Special Project Fund 2017“ aus - Anträge können bis zum 23. Januar 2017 gestellt werden

Das internationale Universitätsnetzwerk „Academic Consortium for the 21st Century“ (AC21), innerhalb dessen die Technischen Universität Chemnitz eines der führenden Mitglieder ist, schreibt seit dem Jahr 2008 jährlich einen Wettbewerb um die Förderung von bis zu drei Projekten unter AC21-Mitgliedshochschulen mit bis zu 10.000 Dollar aus. Ziel der geförderten Vorhaben soll es sein, die Beziehungen unter den Partnern innerhalb des Konsortiums weiter zu vertiefen.

Aus diesem Grunde stellt auch die Beteiligung von mindestens drei AC21-Mitgliedshochschulen aus zwei verschiedenen Ländern eine der wesentlichen Voraussetzungen für eine Teilnahme an dem Wettbewerb dar. Gefördert werden sollen innovative Vorhaben in Lehre und Forschung, welche von den Projektbeteiligten gemeinsam organisiert und durchgeführt werden und sich sowohl an AC21-Mitglieder als auch an die allgemeine Öffentlichkeit richten, beispielsweise wissenschaftliche Symposien.

Projektanträge können bis zum 23. Januar 2017 per Email an das Internationale Universitätszentrum gesendet werden. Dieses leitet die Anträge dann nach formaler Prüfung zur Unterzeichnung an den Kanzler der TU Chemnitz als "AC21 Communicator" und anschließender Einreichung beim AC21 General Secretariat weiter. Antragsformulare können unter folgendem Link heruntergeladen werden: https://www.tu-chemnitz.de/international/vernetzung/ac21/SPF2017_Antragsformular.docx.

Die Bekanntgabe der ausgewählten Projekte durch das AC21 General Secretariat erfolgt voraussichtlich im April 2017. Weitere Informationen finden sich auf der entsprechenden Website (https://www.tu-chemnitz.de/international/vernetzung/ac21/funding.html) und es steht darüber hinaus für Auskünfte der Geschäftsführer des Internationalen Universitätszentrums, Dr. Wolfgang Lambrecht, Telefon 0371 531-35679, E-Mail wolfgang.lambrecht@iuz.tu-chemnitz.de, zur Verfügung.

Alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Technischen Universität Chemnitz sind dazu eingeladen, sich mit innovativen Vorhaben an diesem Wettbewerb zu beteiligen und damit zu einer weiteren Steigerung der internationalen Attraktivität und Sichtbarkeit der TU Chemnitz beizutragen.

(Autor: Dr. Wolfgang Lambrecht)

Mario Steinebach
12.12.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ganz großer Sport

    Wer sind die besten Sportlerinnen und Sportler der TU Chemnitz 2017 – Wahl gab Aufschluss, eine Sportlerin schaffte den dritten Sieg in Folge …

  • Effektiv durchs Studium

    Online-Tool zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen steht zur Verfügung - Testphase hat begonnen - Interessierte Lehrende aus allen Fakultäten können sich beim Projektteam melden …