Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Fünf Impulse für ein gutes Referat

Reinschauen lohnt sich: In einer Videoreihe zur Gestaltung von Referaten verrät die Arbeitsstelle für Gestenforschung und Sprechwissenschaft Tricks für kompetentes Auftreten und Sprechen im Seminar

Ein zentraler Bestandteil des Studiums ist für viele Studierende das Ausarbeiten und Halten von Referaten. Jedoch fällt es oft schwer, bestimmte Aspekte der Gestaltung von Referaten so umzusetzen, dass sowohl Dozent, Zuhörer als auch die Referatshaltenden selbst zufrieden sind. Dr. Hannelore Kraft von der Professur für Germanistische Sprachwissenschaft, Semiotik und Multimodale Kommunikation weiß aus über 20 Jahren Erfahrung sprechwissenschaftlicher Lehre an der Technischen Universität Chemnitz, dass Studierende oft motiviert und stark auf die inhaltliche Vorbereitung ihres Referates fokussiert sind. „Dabei gelingt ihnen die rhetorisch wirkungsvolle und ansprechende Verpackung ihres Themas nicht immer so, wie es möglich wäre“, schätzt Kraft ein.

Aus diesem Grund hat sie gemeinsam mit Ronald Herzog von der Arbeitsstelle für Gestenforschung und Sprechwissenschaft 2015 gemeinsam mit Studierenden ein Videoprojekt ins Leben gerufen, das in fünf kurzweiligen Videos wichtige Denkanstöße und Handlungsimpulse für die zeitgemäße Präsentation und Visualisierung von Seminarinhalten gibt. Die im lockeren Stil eines „Vlogs“ (Video-Logs) gehaltenen Videos übermitteln in minimalistischer Form und durch einfache technische Mittel Informationen zur „Situationsanalyse“, „Stoffauswahl & Zielsatz“, „Methoden- & Medieneinsatz“, „Sprachgestaltung“ und „Einstieg & Schluss“ eines Referates. Dabei sollen nicht nur die Redner selbst Zielgruppe sein – auch die zuhörenden Seminarteilnehmer sowie alle weiteren Interessierten können noch den einen oder anderen Kniff rund um das Halten von Referaten (oder auch das kompetente Auftreten bei Bewerbungsgesprächen und mündlichen Prüfungen) aus den Videos lernen.

Die Umsetzung der Videoreihe ist für Kraft besonders erfreulich, da sie am 19. Oktober ihren letzten Arbeitstag an der TU Chemnitz vor ihrem Ruhestand antrat und das Projekt ihre Zeit an der Universität abrundet: „Die Idee hier mit kurzen Videos Tipps zu geben, ging mir schon lange durch den Kopf. Umso mehr freue ich mich, dass mit der Unterstützung der beteiligten Studierenden und meines Kollegen Ronald Herzog nun die Umsetzung gelungen ist.“

Auch Prof. Dr. Ellen Fricke, die Leiterin der Professur für Professur Germanistische Sprachwissenschaft, Semiotik und Multimodale Kommunikation, freut sich über die Ergebnisse und zieht ein rundum positives Resümee: "Das Videoprojekt zur Gestaltung von Referaten bringt Wissenschaft und Lehrerfahrung zielgruppenorientiert und zeitgemäß auf den Punkt. Das passt inhaltlich und konzeptionell sehr gut zu unserer neu eingerichteten Arbeitsstelle für Gestenforschung und Sprechwissenschaft. Deren Ziel ist es, für den Bereich der praktischen Rhetorik und die Untersuchung des Zusammenwirkens von gesprochener Sprache und Gestik zukünftig Veranstaltungen und Workshops in den drei großen Bereichen Lehre, Forschung und Weiterbildung verstärkt an der TU Chemnitz anzubieten.”

Ab 24. Oktober 2016 wird jeden Tag eines der fünf Videos unter https://www.tu-chemnitz.de/phil/ifgk/germanistik/sprachwissenschaft/arbeitsstelle/referat.html freigeschalten. Die Webseite enthält außerdem weiterführende Informationen zu jedem Video.

Bei weiteren Fragen oder Anmerkungen gibt Ronald Herzog unter 0371 531-38447 oder per E-Mail unter ronald.herzog@phil.tu-chemnitz.de gern Auskunft.

(Autor: Micele Ulbricht)

Mario Steinebach
24.10.2016

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ganz großer Sport

    Wer sind die besten Sportlerinnen und Sportler der TU Chemnitz 2017 – Wahl gab Aufschluss, eine Sportlerin schaffte den dritten Sieg in Folge …

  • Effektiv durchs Studium

    Online-Tool zur Unterstützung von studienorganisatorischen Prozessen steht zur Verfügung - Testphase hat begonnen - Interessierte Lehrende aus allen Fakultäten können sich beim Projektteam melden …