Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Schüler

Von der Klassenfahrt im „Fliegenden Klassenzimmer“ bis zu Praktikumsplätzen

Technische Universität Chemnitz und die Jugendherbergen in Sachsen kooperieren auf vielen Ebenen

Das Deutsche Jugendherbergswerk (DJH) Landesverband Sachsen e.V. und die Technische Universität Chemnitz arbeiten künftig noch enger als bisher zusammen. Details wurden in einer neuen Kooperationsvereinbarung geregelt, die zwischen dem DJH Landesverband und der TU geschlossen wurde. „Mit dieser Zusammenarbeit soll ein gemeinsamer Beitrag zur Entwicklung des Standortes Chemnitz als Universitäts- und Studentenstadt, insbesondere durch Bekanntmachung bei jungen Menschen aus Sachsen, Deutschland und darüber hinaus geleistet werden“, berichtet Barbara Einwag, hauptamtliches Vorstandmitglied des DJH Landesverbandes.

Beide Partner wollen insbesondere bei Klassen- und Studienfahrten, Bildungsreisen und in der Lehrerausbildung unter dem Motto „Fliegendes Klassenzimmer“ kooperieren. So gibt es seit Kurzem ein gemeinsames Bildungsangebot des „Wunderlands Physik“ in Zusammenarbeit mit der Jugendherberge Chemnitz „eins“. Dabei sollen und können auch Schulklassen mit einer weiteren Anfahrt im Schülerlabor der TU tüfteln und die Physik erlebnisreich erkunden. Das Angebot richtet sich an Gymnasiasten ab der 7. Jahrgangsstufe und umfasst neben einem kompletten Tag im Schülerlabor auch zwei Übernachtungen mit Verpflegung. Auch andere interessierte Schulen können es für diese Altersstufe nutzen. Ein unterhaltsames Rahmenprogramm, bestehend aus einer Geocaching-Tour, einer BBQ-Nacht und einem Pasta-Abend mit Abschlussparty, sorgt dabei für den nötigen Ausgleich.

Was bislang einheimischen Schülern vorbehalten war, können durch dieses Angebot nun auch Schüler von außerhalb ausprobieren. Die im Unterricht gelernten Theorien werden dabei in die Praxis umgesetzt. Darüber hinaus gibt es einen Einblick in die Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie den Studienstandort Chemnitz. Dieses gemeinsame Angebot von Universität und Jugendherberge ist eingebettet in das Themenjahr der Stadt unter dem Titel „Moderne(s) in Chemnitz. Kunst und Architektur“. Eine Broschüre bewirbt das Ganze.

Darüber hinaus unterstützen sich TU Chemnitz und DJH Sachsen durch Werbematerialien und -aktionen, bei Messeauftritten sowie bei der Bereitstellung von Praktikumsplätzen für Studierende, insbesondere der Studiengänge Lehramt an Grundschulen, Interkulturelle Kommunikation und Pädagogik. Im Rahmen ihrer körperschaftlichen Mitgliedschaften soll den Fakultäten der Universität interessante Angebote unterbreitet werden.

Weitere Informationen zum Angebot „Wunderland Physik - Lernen mit Aha-Effekt“: http://www.jugendherberge-sachsen.de/chemnitz-wunderland-physik

Mario Steinebach
06.05.2015

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Vorsicht Geste!

    TU Chemnitz und Sächsisches Industriemuseum Chemnitz laden im Januar zu besonderen Führungen durch die Sonderausstellung „Gesten – gestern, heute, übermorgen“ ein …

  • Für einen Tag Uni-Luft schnuppern

    Schülerinnen und Schüler aus dem grenznahen Asch/Tschechien lernten am 7. Dezember 2017 die TU Chemnitz kennen - Projekt wird von Betreuungsinitiative Deutsche Auslands- und Partnerschulen gefördert …