Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

„Mehr Licht“ zur Weihnachtszeit

Weihnachtsvorlesung des Institutes für Physik am 18. Dezember 2014: Unterhaltsame Entdeckungsreise in das Reich dessen, was wir sehen - oder zu sehen glauben

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ... „Halt, nur eins?“, fragen sich die Chemnitzer Physiker Dr. Thomas Franke und Dr. Herbert Schletter. Weihnachten ist schließlich die Zeit für möglichst viel Licht und Wärme. Und deshalb stellen sie die diesjährige Weihnachtsvorlesung des Institutes für Physik unter das Motto „Mehr Licht!“.

Wie in jedem Jahr möchten die Physiker allen naturwissenschaftlich Interessierten die Wartezeit auf das Weihnachtsfest auf wissenschaftlich-unterhaltsame Weise verkürzen. „Wir planen eine spannende Entdeckungsreise in das Reich dessen, was wir sehen, und dessen, was wir zu sehen glauben“, sagt Thomas Franke. Die Vortragenden haben dazu eine Reihe verblüffender Versuche für eine Experimentalshow zusammengestellt. Da aber zu Weihnachten immer auch etwas Heimlichkeit und viele Überraschungen gehören, bleiben die Details noch unter Verschluss. Nur wenige Highlights verrät Herbert Schletter den ganz Neugierigen schon jetzt: „Wir wollen zeigen, wie leicht sich unsere Wahrnehmung täuschen lässt, wie musikalisch Licht sein kann und dass Fettflecke zu wissenschaftlichen Instrumenten taugen.“

Die Physik-Weihnachtsvorlesung findet am 18. Dezember 2014 im Raum N012 des Hörsaalgebäudes der TU Chemnitz, Reichenhainer Straße 90, statt. Aufgrund der großen Nachfrage wird sie zweimal – um 15 Uhr und 17 Uhr – angeboten. Zeitiges Erscheinen ist empfehlenswert, da die besten Plätze erfahrungsgemäß rasch belegt sind.

(Autoren: Sascha Gruner und Alexander Haßdenteufel)

Mario Steinebach
28.11.2014

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel