Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Campus

Campus- und Sportfest: feucht - aber fröhlich

Sportliche Wettbewerbe und Vorführungen rund um das Motto "Campus Aktiv - Uni Chemnitz 360°" lockten Studierende und Mitarbeiter trotz Regens an

  • Einige Teams sind dem Aufruf gefolgt, sich kreativ in Schale zu werfen - den 15-Stationen-Parcours absolvierte unter anderem eine Gruppe Power-Ranger. Foto: Sabrina Möckel
  • Bei den sportlichen Wettkämpfen war vor allem Teamgeist gefragt. Foto: Florentina Liefeith
  • Das Institut für Sportwissenschaft hatte kreative Stationen zusammengestellt. Foto: Micele Ulbricht
  • Das Team der TU-Ausgründung Mr. Snow lockte auch die kleinen Besucher an. Foto: Micele Ulbricht
  • Stapeln wie die Weltmeister: Zu den Highlights zählte die Eimerturm-WM. Foto: Florentina Liefeith
  • Hoch hinaus: An der Kletterwand konnten die Besucher ihre Grenzen austesten. Foto: Micele Ulbricht
  • Ebenfalls Geschick gefragt war beim Human-Table-Soccer. Foto: Florentina Liefeith
  • Auf dem Vorplatz der Mensa sorgte unter anderem die TU Bigband für Stimmung. Foto: Philip Knauth
  • Hier trotzten auch die Akteure des Unisports bei ihren Vorführungen dem Wetter. Foto: Florentina Liefeith
  • Seitens der Universitätsleitung begrüßte Prorektor Prof. Dr. Christoph Fasbender die Teilnehmer und Besucher des diesjährigen Campus- und Sportfestes. Seine Premiere erlebte der Frisbee-Wettkampf, den das Team des Bundesexzellenzclusters MERGE organisierte. Foto: Sabrina Möckel
  • Seinen Ausklang fand das Campus- und Sportfest bei der Party in der Mensa. Foto: Mahdi Riazy

Am 29. Mai 2013 war es wieder soweit: Studierende und Mitarbeiter der TU Chemnitz konnten sich beim Campus- und Sportfest austoben. Florentina Liefeith hat sich unter die Gäste gemischt und ist mit einigen Teilnehmern ins Gespräch gekommen.

"Nächstes Jahr machen wir auch beim Sportfest mit", sagt Pädagogikstudentin Christin Ludewig, die gemeinsam mit ihrer Kommilitonin Ulrike Förster auf den Sportplatz der TU gekommen ist. Vor allem der Human-Table-Soccer des Chemnitzer FC und die Rutschbahn der Universitätsausgründungen Silbaerg snowboards und Mr. Snow haben sie begeistert "Es wird so viel angeboten und die Spiele sehen wirklich aus, als ob sie Spaß machen. Die Tanzvorführungen waren toll! Leider ist das Wetter nicht so schön, aber wir genießen diesen Tag trotzdem und feuern unsere Freunde bei den Wettbewerben an."

"Ein rundum gelungenes Fest", bestätigt auch Maschinenbaustudentin Antonia Lorenz. Einen Kritikpunkt hat sie allerdings: "Ich bin dieses Jahr mit meiner dreijährigen Nichte hier und leider ist das Angebot für Kinder nicht ganz so groß wie im letzten Jahr. Aber das Frisbeewerfen beim Stand des Bundesexzellenzclusters MERGE hat uns großen Spaß gemacht und meine Nichte hat sogar ein Frisbee geschenkt bekommen. Jetzt können wir hier auf der Wiese noch ein bisschen spielen."

Lisa Weinhold war nicht nur zum Zuschauen auf dem Sportfest. Zusammen mit ihrer Tanzgruppe "TUC" präsentierte sie selbsterdachte Zumba- und Hip-Hop-Choreographien auf dem Mensavorplatz. "Ich tanze schon seit ich klein bin und unterrichte auch seit acht Jahren Tanz", erklärt die 22-jährige Studentin des Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssports. Auch im Zentrum für Fitness und Gesundheit können Studenten ihre Kurse besuchen: "Zumba ist für jeden, der Spaß am Tanzen und an Bewegung hat, super geeignet - einfach vorbeikommen und mitmachen. Bei Hip-Hop muss man allerdings regelmäßig üben, da die Bewegungen sehr genau sind und man mehr auf seine Musikspur konzentriert sein muss. Aber Übung macht den Meister und für mich ist Tanzen einfach das Größte."

Den größten Turm bei der CAWG-Eimerturm-WM bauten Roman und Philip. Innerhalb von drei Minuten bauten sie trotz strömenden Regens einen 13 Eimer hohen Turm und sicherten sich damit den "Weltmeistertitel" für ihr Team "Alles im Eimer". Die Studenten des Präventions-, Rehabilitations- und Fitnesssports und des Sports Engineerings traten zum ersten Mal an - und freuten sich gleich über die 100 Euro Preisgeld. "Davon wird erstmal gefeiert. Und wer weiß, vielleicht verteidigen wir ja im nächsten Jahr unseren Titel."

Sportlichen Erfolg beim Frisbeewerfen hatte Pädagogikstudent Felix Roth. Nachdem er alle Fragen zum Exzellenzcluster richtig beantwortet hatte, bekam er die Chance auf einen Gewinn. "Ich hatte vorher noch nie ein Frisbee in der Hand und heute habe ich gleich alle Dosen getroffen", freut sich der 21-Jährige. Nun kann er seinen Gewinn, ein vom MERGE-Team hergestelltes Frisbee, mit nach Hause nehmen. Auch die Kletterwand der OnSide-Kletterhalle probierte er aus: "Es ist wirklich höher, als es von unten aussieht! Und es man findet gar nicht so leicht Halt an den Griffen. Aber ich bin froh, dass ich das hier mal testen konnte."

Viele Teilnehmer der lustigen Wettkämpfe auf dem Sportplatz nutzten auch dieses Jahr die Möglichkeit, sich für die Disziplinen zu verkleiden. Auch die "Muskelmiezen" traten stilecht mit Katzenohren und geschminkten Schnurrhaaren an. "Damit wurden wir auch nicht bei den Spielen behindert", erklärt Politikwissenschaftsstudentin Jaci Kaule. "Bei einem Spiel musste man sich Bretter an die Füße schnallen und mit den Händen an das Brett vom Vordermann greifen. In dieser Karawane sollten wir uns fortbewegen - dafür mussten wir uns ziemlich gut koordinieren! Hat aber riesigen Spaß gemacht. Beim Seilspringen durfte man sich wieder wie ein Kind fühlen und heute Abend feiern wir noch in der Mensa. Alles in allem: ein richtig schöner Tag!"

Auch Psychologiestudentin Sabrina Neber freute sich mit ihrem Team "Andi und die Rhabarberbarbaras" über das breite Spieleangebot. "Die Ideen sind sehr originell. Vielleicht könnte man im nächsten Jahr die Reihenfolge für die Teams besser koordinieren, teilweise staut sich alles bei einem Spiel. Aber letztendlich sind wir ja hier, um Spaß zu haben - und den haben wir auf jeden Fall!"

Sachsen-Fernsehen berichtet von der Veranstaltung: http://www.sachsen-fernsehen.de/Aktuell/Chemnitz/Artikel/1304627/Campus--und-Sportfest-an-der-TU-Chemnitz

Katharina Thehos
30.05.2013

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel