Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Engagiert an der Schnittstelle zwischen Studium und Beruf

Der Career Service der TU Chemnitz startet mit neuen Angeboten in die nächste Projektphase und zieht eine erfolgreiche Jahresbilanz - Kooperation mit Tschechien wird künftig ausgebaut

  • Im letzten Jahr organisierte der Career Service unter anderem auch 15 Exkursionen zu regionalen Firmen, darunter auch zur KARL MAYER Textilmaschinenfabrik GmbH in Chemnitz. Foto: TU Chemnitz/Career Service

Seit dem 1. September 2012 läuft die neue Projektphase des Career Service der Technischen Universität Chemnitz. Nach erfolgreicher Antragstellung wurde die Förderung des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Freistaates Sachsen um ein weiteres Jahr verlängert. Wie bereits im Vorjahr übernimmt die TU Chemnitz einen Teil der Finanzierung. "Damit ist gewährleistet, dass Studierende und Promovierende auch künftig kompetent auf den Berufseinstieg vorbereitet werden und gut ausgebildete Fachkräfte ihren Weg in die sächsische Wirtschaft finden", sagt Projektgeschäftsführer Dr. Christian Genz.

In den vergangenen beiden Semestern wurde der Ausbau der Leistungen des Career Service vorangetrieben. Neben 1.500 Teilnahmen an Workshops und Infoveranstaltungen, 500 Karriereberatungen und Bewerbungsunterlagen-Checks wurde das Partnernetzwerk aus regionalen und überregionalen Unternehmen erweitert. Außerdem gab es neue Formate wie die Gesprächsreihe "Frauen machen Karriere" und ein erweitertes Exkursionsangebot mit 15 Ausflügen zu regionalen Unternehmen, an denen mehr als 200 Studierende teilnahmen. "Highlights des vergangenen Jahres waren mit Sicherheit die Veröffentlichung unseres Karriereratgebers Zukunft in Sachsen. Zudem wurden wir vom Bundesministerium für Bildung und Forschung als Praxisbeispiel für ESF-Projekte in Publikationen herausgestellt", sagt Genz. Als weitere Erfolge nennt er die Übernahme und Betreuung der universitätseigenen Job- und Praktikabörse sowie den erfolgreichen Projektantrag und Start des Transnational Career Service mit Angeboten zur Karriereförderung von Studenten im deutsch-tschechischen Grenzraum.

Auch im kommenden Semester bietet der Career Service Studierenden und Promovierenden Beratung zu Bewerbung und Berufseinstieg sowie ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm. Einen Beratungstermin gebe es jederzeit auch außerhalb der Vorlesungszeit, so Genz. Die Anmeldung für Workshops und Exkursionen ist ab dem 9. Oktober 2012, 8 Uhr, möglich. Erstmals werden dann auch Angebote des Transnational Career Service buchbar sein, zum Beispiel Exkursionen zu Skoda und Interkulturelle Trainings mit Schwerpunkt Tschechien.

Homepage des Career Service: http://www.tu-chemnitz.de/career-service

Weitere Informationen erteilt Dr. Christian Genz, Telefon 0371 531-19930, E-Mail christian.genz@hrz.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach
12.09.2012

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel