Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Spaß und Spannung zu später Stunde

Universitätsbibliothek lädt am 28. Oktober 2011 zur 3. "Langen Nacht der Bibliothek" ein - Preisträger des 1. "Chemnitzer Krimipreises" präsentieren ihre Werke

  • Stöbern bis um Mitternacht: Die Chemiestudenten Henry Brall und Lars Hafermann freuen sich auf die "Lange Nacht" in der Universitätsbibliothek. Foto: TU Chemnitz/Sven Gleisberg.

Von 19 Uhr bis um Mitternacht hat die Universitätsbibliothek der TU Chemnitz am Abend des 28. Oktober 2011 ihre Pforten geöffnet. Bei der dritten Auflage der "Langen Nacht der Bibliothek" kann wieder gelesen, getauscht, gerätselt, zugehört, erzählt und gelacht werden. Auch für das leibliche Wohl sorgt das Mitarbeiterteam der Unibibliothek. Die Veranstaltung findet in der CampusBibliothek I im Pegasus-Center an der Reichenhainer Straße 29a statt. Der Eintritt ist frei.

Mit der "Langen Nacht der Bibliothek" nimmt die Universitätsbibliothek dieses Jahr erneut an der bundesweiten Aktionswoche "Treffpunkt Bibliothek" teil. "Wir möchten uns dabei nicht nur als Ort der Wissenschaft und Forschung präsentieren, sondern vor allem als Treffpunkt und Kommunikationsort ", sagt Bibliotheks-Mitarbeiterin Ina Potts. Für einen Büchertausch sammelt die Bibliothek bereits im Vorfeld der Veranstaltung nicht mehr benötigte Bücher aller Art. Zur "Langen Nacht" besteht dann die Möglichkeit, in dem Bestand der gesammelten Bücher zu stöbern und ausgesuchte Exemplare gegen mitgebrachte Bücher zu tauschen. "Hierbei findet sicher der ein oder andere seinen ganz persönlichen Schatz", so Potts.

Spaß beim Raten ist zudem beim Bibliothekspuzzle auf Leinwand - dem "BIBO-Klick" - garantiert. Kurzführungen durch das sonst verschlossene Magazin ermöglichen einen außergewöhnlichen Einblick in den wissenschaftlichen Altbestand. Erneut auf dem Programm stehen auch Lesungen, bei denen Professoren aus eigenen Publikationen vortragen und ihre persönliche Lieblingslektüre vorstellen. Dieses Jahr beteiligen sich Prof. Dr. Günter Radons (Professur Komplexe Systeme und Nichtlineare Dynamik), Prof. Dr. Teresa Pinheiro (Professur Kultureller und Sozialer Wandel) sowie Prof. Dr. Rudolf Holze (Professur Physikalische Chemie/Elektrochemie).

Das "Jazz-Duo" mit Jakub Vidner am Tenorsaxophon und Thilo Bocklisch an der Gitarre bringt die Bibliothek mit einer Musikmischung aus Jazz und lateinamerikanischen Rhythmen zum Klingen. Spannung zu später Stunde verspricht der Besuch der Preisträger des 1. "Chemnitzer Krimipreises". Der Wettbewerb war 2011 erstmals vom Institut für Anglistik/Amerikanistik der TU Chemnitz und der Stadt Chemnitz im Rahmen des Jahres der Wissenschaft und des Jubiläumsjahres der Universität initiiert worden. Gekürt werden die Sieger ebenfalls am 28. Oktober innerhalb des Rahmenprogramms zur Tagung "Detective Fiction in American Populär Culture" der Philosophischen Fakultät. Zur "Langen Nacht" lesen einige der Preisträger aus ihren Siegertexten vor.

Das komplette Chemnitzer Programm der Aktionswoche "Treffpunkt Bibliothek": http://www.stadtbibliothek-chemnitz.de/aktuell/newsblog/article/veranstaltungsprogramm-zur-aktionswoche.html

Weitere Informationen erteilt Ina Potts, Telefon 0371 531-36492, E-Mail ina.potts@bibliothek.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
20.10.2011

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel