Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Beratung für Studierende bietet die Agentur für Arbeit auch bei Veranstaltungen an der TU Chemnitz an - wie 2009 bei der Ingenieurbörse im Hörsaalgebäude. Foto: Mario Steinebach

Uni aktuell Campus

Nahtlos erfolgreich

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Chemnitz bietet für Studierende und Absolventen auch im kommenden Semester Workshops, Seminare und Vorträge zur rechtzeitigen Zukunftsplanung

Jedes Studium geht irgendwann einmal zu Ende. Dann gilt es, sich auf dem Arbeitsmarkt fernab des heimischen Hörsaals zu bewähren. Aber wohin soll die Reise gehen und wie reist man erfolgreich? Fragen dieser Art sind bei Studierenden in der Abschlussphase keine Seltenheit und lassen so manche Nacht schlaflos vergehen. Das muss nicht sein. Die Agentur für Arbeit Chemnitz bietet Studierenden und Jungabsolventen dienstags bis donnerstags in der Zeit zwischen 9 und 15 Uhr auf dem Campus Reichenhainer Straße (Rühlmann-Bau, Raum D 025) eine akademische Berufsberatung an. Im Mittelpunkt des Services stehen Fragen rund um eine praxisnahe Studiengestaltung, Jobs und Praktika, alternative Ausbildungswege, individuelle Karriereplanung, den Übergang vom Studium in den Beruf, aber auch Fragen zum Studienwechsel und -abbruch. "Studierende sollten nicht zu lange warten und sich rechtzeitig an uns wenden, wenn sie mit dem Gedanken spielen, ihr Studium gänzlich abzubrechen oder das Fach zu wechseln", erklärt Dr. Wilfried Mehnert, Berater für akademische Berufe, nachdrücklich, "wir können auch hier mit Rat und Tat zur Seite stehen."

Über die individuelle Beratung hinaus, die auch die Durchsicht und Besprechung von Bewerbungsunterlagen vorsieht, bietet die Agentur eine Reihe von Vortragsveranstaltungen, Seminaren und Workshops an. Rhetorik- und Zeitmanagementseminare trainieren die mittlerweile obligatorischen Soft-Skills und geben dem Lebenslauf zusätzliche Qualität. Wer auf die Einreichung seiner Bewerbungsunterlagen eine Einladung zum Vorstellungsgespräch oder neudeutsch Assessment-Center erhält, kann sich auf Bewerbungsseminaren die richtigen Kniffe aneignen, um dabei zu glänzen. Aber auch nach der Unterzeichnung des ersten Arbeitsvertrages lässt die Arbeitsagentur Akademiker nicht im Regen stehen. Vorträge zum Thema Arbeitsrecht, befristete Verträge und Probezeit werden ergänzt durch Informationen über die ersten 100 Tage im Unternehmen. Wer unsicher in seine berufliche Zukunft blickt, sollte sich nicht scheuen, den Service in Anspruch zu nehmen. "Wer sich seinen Ängsten stellt, wird schnell merken, dass der Übergang vom Studium ins Berufsleben gar nicht so problematisch ist, wie gedacht", sagt Mehnert.

Angebote der Agentur für Arbeit Chemnitz im April und Mai 2010:

20. April: Rhetorikseminar - Rhetorik und Präsentation (9 bis 13 Uhr in der Agentur für Arbeit, Heinrich-Lorenz-Straße 20)
28. April: Assessment-Center-Training - Generalprobe mit individueller Auswertung (10 bis 17 Uhr in der Agentur für Arbeit, Heinrich-Lorenz-Straße 20)
4. Mai: Bewerbungsseminar - Der erste Kontakt mit dem Arbeitgeber (9 bis 16 Uhr in der Agentur für Arbeit, Heinrich-Lorenz-Straße 20)
5. Mai: Vorbereitung auf Messegespräche - Arbeits- und Praktikumssuche auf Firmenkontaktmessen (17.30 bis 19 Uhr Campus Reichenhainer Straße, Rühlmann-Bau, Raum B003)
18. Mai: Workshop Jobbörse - die Jobbörse der Arbeitsagentur kennen lernen (15 bis 17 Uhr in der Agentur für Arbeit, Heinrich-Lorenz-Straße 20)
19. Mai: Stellensuche und Bewerbung - Wenn die Suche nach der ersten Arbeitsstelle oder einem Praktikumsplatz beginnt (17.30 bis 19 Uhr Campus Reichenhainer Straße, Rühlmann-Bau, Raum B003)

Anmeldungen für ein Beratungsgespräch unter Telefon 0371 567-2240 oder per E-Mail Chemnitz.Hochschulteam@arbeitsagentur.de

Ein Veranstaltungsüberblick für die kommenden sechs Monate: http://www.arbeitsagentur.de/veranstaltungen

(Autorin: Jacqueline Rettschlag)

Katharina Thehos
29.03.2010

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel