Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Veranstaltungen

Wissenstransfer über den Atlantik

Prof. Dr. Satyendra Kumar, Mitentdecker der zweiachsigen Flüssigkeiten, referiert am 10. Dezember 2009 als Gastprofessor an der TU Chemnitz

*

Prof. Dr. Satyendra Kumar in seinem Labor an der Kent State University, USA. Foto: http://phys.kent.edu/Physics/Kumar.html

Prof. Dr. Satyendra Kumar ist Mitentdecker der zweiachsigen nematischen Flüssigkristalle, mit denen in Zukunft ein schnelleres Schalten von LC-Displays erreicht werden könnte. Er ist ein ausgewiesener Experte der Flüssigkristallforschung. Als Professor im Institut für Physik der Kent State University, USA, forscht er in enger Kooperation mit dem bekannten Liquid Crystal Institute, an dem auch der kürzlich verstorbene, renommierte deutsche Pionier der Flüssigkristallforschung Alfred Saupe bis 1992 tätig war. Satyendra Kumar war Präsident der Internationalen Flüssigkristallgesellschaft und Koordinator bei der National Science Foundation (NSF) für die Vergabe von Fördermitteln im Forschungsbereich der Physik Kondensierter Materie, wofür er erst kürzlich den "Directors‘ Award of Excellence" erhalten hat.

Vom 9. bis zum 20. Dezember 2009 ist Prof. Kumar zu Gast an der Fakultät für Naturwissenschaften bei der Juniorprofessur "Nichtklassische Synthesemethoden". "Diese Zeit wollen wir zu intensiven Diskussionen, Kooperationsabsprachen und zum Wissenstransfer insbesondere im Bereich der anspruchsvollen Strukturaufklärung von weichen Materialien nutzen", erklärt Dr. Matthias Lehmann, Inhaber der Juniorprofessur.

Als Auftakt wird Kumar am 10. Dezember 2009 um 16 Uhr ein Kolloquium mit dem Titel "Thermotropic biaxial nematic phase in single and multi-component systems" im Neuen Physikgebäude, Reichenhainer Straße 70, Raum 032, halten. In der folgenden Woche bietet Kumar Seminare zur Strukturaufklärung von weichen Materialien mittels Röntgenbeugung an.

Weitere Informationen erteilt Juniorprofessor Dr. Matthias Lehmann, Telefon 0371 531-31205, E-Mail matthias.lehman@chemie.tu-chemnitz.de.

(Autor: Jun.-Prof. Dr. Matthias Lehmann)

Katharina Thehos
07.12.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel