Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
*

Foto: Christine Kornack

Uni aktuell Campus

Uniweite Plattform für den Akademischen Mittelbau

Neue Interessenvertretung soll am 20. Juli 2009 gegründet werden und ist künftig Ansprechpartner für alle Mittelbauer

Ab 20. Juli 2009 soll es an der Universität eine so genannte "Vertretung Akademischer Mittelbau der TU Chemnitz" geben. "Sie versteht sich als unabhängige und überparteiliche Interessenvertretung der an der TU Chemnitz in Lehre und Forschung tätigen akademischen Mitarbeiter und soll künftig ein Ansprechpartner und eine Interessenvertretung für alle Mittelbauer sein", berichtet Franziska Bocklisch vom Org-Team der Gründungsveranstaltung. "Aufgaben und Ziele der neuen Vertretung sind unter anderem der Informationsaustausch über Fakultätsgrenzen hinweg, die Suche nach Lösungsmöglichkeiten unserer speziellen Gruppenprobleme, die Kandidatenfindung für die Gremienwahlen und eine Vernetzung mit gleichartigen Interessenvertretungen anderer Hochschulen in Sachsen", ergänzt Diana Rösler, die ebenfalls zum Org-Team gehört.

Die Gründungsveranstaltung beginnt um 16 Uhr in der Mensa, Reichenhainer Straße 55. Es sind alle an der TU Chemnitz tätigen wissenschaftlichen Mitarbeiter, Akademische Assistenten, Lehrkräfte für besondere Aufgaben, wissenschaftliche Hilfskräfte, wissenschaftliche Assistenten, Oberassistenten und Oberingenieure herzlich eingeladen.

Weitere Informationen erteilen Diana Rösler, Telefon 0371 531-36412, diana.roesler@phil.tu-chemnitz.de, sowie Franziska Bocklisch, Telefon 0371 531-36530, E-Mail franziska.bocklisch@phil.tu-chemnitz.de.

Mario Steinebach
16.07.2009

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel