Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Digitale Unterstützung für internationale Studierende

Mit "TUCinterdigital" digitale Beratungs- und Unterstützungsleistungen erhalten

An der Technischen Universität Chemnitz ist in diesem Jahr das Modell-Projekt „TUCinterdigital“ gestartet. Mit diesem Programm sollen internationale Studierende bei kulturellen, sprachlichen und individuellen Herausforderungen unterstützt werden. Das Projekt wird durch das Programm STIBET II vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes für drei Jahre mit knapp 178.000 Euro gefördert.

Unkomplizierte digitale Hilfe – Digitale Plattform im Aufbau

Internationale Studierende sehen sich gerade zu Beginn einer Studienaufnahme an einer deutschen Hochschule mit zahlreichen kulturellen, sprachlichen und individuellen Herausforderungen konfrontiert. Die Hochschulen haben die Aufgabe, internationale Studierende bei der Bewältigung dieser Herausforderungen zu unterstützen, um somit einen Beitrag zum Studienerfolg zu sichern.

Mit dem Modell-Projekt hat sich das Internationale Universitätszentrum der TU Chemnitz das Ziel gesetzt, bestehende Betreuungs- und Weiterbildungsangebote für internationale Studierende digital zu unterstützen und zu erweitern. Dazu sollen verschiedene digitale Formate angeboten werden, über die unkompliziert Informationen rund um das Studium eingeholt werden können. Das umfasst neben dem fachlichen Bereich sowohl die allgemeine Studienorganisation als auch interkulturelle Aspekte mit Blick auf die deutsche Hochschulkultur.

Der erste Meilenstein des Projekts ist die digitale Informations- und Kommunikationsplattform „DigiAssist“, die ab Mitte 2021 verfügbar sein soll und alle Angebote kompakt an einem Ort zur Verfügung stellt.  

Hintergrund: DAAD-Programmlinie STIBET II

Die DAAD-Programmlinie STIBET II zielt darauf ab, Modellprojekte für internationale Studierende zu initiieren, die unter anderem dabei helfen sollen, den Studienerfolg zu erhöhen, die fachliche Studienbetreuung zu verstärken sowie die interkulturelle Kompetenz von Studierenden und Hochschulpersonal zu erhöhen.

Weitere Informationen erteilt Jennifer Bosniatzki, Mitarbeiterin im IUZ der TU Chemnitz, Tel. +49 371 531-33072, E-Mail: jennifer.bosniatzki@iuz.tu-chemnitz.de

Matthias Fejes
03.02.2021

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel