Navigation

Jump to main content
Press Office and Crossmedia Communications
University News
University News Campus

Zweite Ausgabe „Turning Pages“ erschienen

Die zweite Ausgabe des Creative Writing Journals „Turning Pages“ mit Beiträgen internationaler Autorinnen und Autoren ist als Print- und Online-Version erschienen

Mit den „Turning Pages“ ist durch Initiative von Prof. Dr. Cecile Sandten, Inhaberin der Professur Anglistische Literaturwissenschaft an der Technischen Universität Chemnitz, sowie ihrer Mitarbeiterin Dr. Mandy Beck 2019 das erste Journal für kreatives Schreiben in englischer Sprache an der TU Chemnitz entstanden. Nun ist die zweite Ausgabe erschienen. Das Journal vereint studentische Texte und grafische Arbeiten, die im Rahmen von Lehrveranstaltungen entstanden sind, mit Beiträgen professioneller Autorinnen und Autoren aus aller Welt. Das Journal ist im Universitätsverlag der TU Chemnitz erschienen und ist digital über die Archivierungs-Plattform Qucosa verfügbar.

Seiten umblättern – Einen neuen Abschnitt beginnen

„Turning Pages“ (die Seiten umblättern) kann wörtlich genommen werden oder den Beginn eines neuen Abschnitts bedeuten. „Dass uns auch so viele internationale Autorinnen und Autoren ihre Texte zur Verfügung stellen, macht uns besonders stolz“, sagt Dr. Mandy Beck, die gemeinsam mit Prof. Dr. Cecile Sandten das Journal herausgibt. „Diese Unterstützung zeigt uns, dass die Idee von ‚Turning Pages‘ auch über die Universität hinaus Anklang und Unterstützung gefunden hat. Das inspiriert uns, kreatives Schreiben weiterhin zu fördern und den Studierenden somit neue Möglichkeiten der Auseinandersetzung mit literarischen Texten zu eröffnen“, macht Beck deutlich.

Die grafischen Arbeiten der diesjährigen zweiten Ausgabe sind unter anderem durch eine interdisziplinäre Kooperation mit der Fachdidaktik Kunst des Zentrums für Lehrerbildung entstanden. „Studierende haben für ihre Abschlussarbeiten das vieldeutige Motto des Journals genutzt, um ihrem individuellen künstlerischen Konzept Ausdruck zu verleihen. Nachdem die Ergebnisse in einer Ausstellung im Rawema-Gebäude zu sehen waren, können wir nun eine Auswahl davon präsentieren“, so Beck.

Insgesamt erstreckt sich „Turning Pages“ inhaltlich in diesem Jahr von metapoetischer Lyrik und Prosa bis hin zu Grafiken und Fotografien mit Blick auf Themen wie „Zugehörigkeit“, „Identität“ und „Herkunft“ in einer Welt, die sich immerwährend verändert. Neue Lebenssituationen oder auch aktuelle Herausforderungen wie das Corona-Virus und Selbstisolation spielen ebenfalls eine Rolle.

Ob ernst und tiefgründig oder witzig und ironisch – alle Beiträge vereint, dass sie sich auf ihre eigene originelle Weise mit einem Thema auseinandersetzen und der Leserin bzw. dem Leser eine spannende Lektüre bieten.

Weitere Informationen: www.mytuc.org/ypjl

Matthias Fejes
16.12.2020

All "University News" articles

Press Articles