Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Institut für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnik
WTK

11. Werkstofftechnisches Kolloquium Chemnitz (01./02.10. 2008)

Mit dem 11. Werkstofftechnischen Kolloquium in Chemnitz wurden die nun schon traditionellen wissenschaftlich-technischen Tage zu Werkstoffen, Werkstoffverbunden und deren Oberflächen fortgeführt. Die diesjährigen Schwerpunkte lagen auf der Oberflächentechnik, den Verbundwerkstoffen und dem Leichtbau. Auch in diesem Jahr wurde die Veranstaltung durch Herrn Prof. Wielage eröffnet. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Teilnehmern und Ehrengästen konnten unter anderem Herr Prof. Matthes, Rektor unserer Universität, Herr Prof. Steffens, Ehrendoktor unserer Fakultät sowie Herr Prof. Reinhold von der Audi AG willkommen geheißen werden. Aus dem Ausland war Herr Prof. Pawlowski von der Universität Villeneuve in Frankreich angereist Die vorgestellten Beiträge, die aktuelle Ergebnisse aus Forschung und industrieller Praxis repräsentieren, zeigten einen Überblick über die werkstofftechnischen Entwicklungen des vergangenen Jahres in den Fachgebieten
  • Thermisches Spritzen
  • Galvanische Metallabscheidung
  • Anodisieren
  • Sol-Gel-Prozesse
  • Pulverbeschichtung
  • Verbundwerkstoffe und Leichtbau
  • Elektroden- und Kontaktwerkstoffe
  • PVD-Beschichtung
  • Auftragschweißen und
  • Fügen
Eingeleitet wurden die Themengebiete durch Übersichtsvorträge. Beispielsweise sprach Herr Prof. Wesling über „Auftragschweißen neuartiger Werkstoffe“, Herr Prof. Schultheiß über „Plasmaaktivierte Bedampfung – ein Hochrateverfahren zur Beschichtung großer Flächen“, Herr Dr. Höhle über „Thermisches Spritzen im Wettbewerb zu anderen Technologien“ und Herr Dr. Zielonka referierte zum Thema „Elektrochemische Verfahren zur Herstellung mikro- und nanostrukturierter Materialien“. Auch die parallel stattfindende Industrieausstellung fand regen Zuspruch.

Presseartikel