Our Training Programs | Centre for Young Scientists | TU Chemnitz
Jump to main content
Centre for Young Scientists
Our Training Programs

++ Latest Information ++

The training programme for summer term 2022 will be offered in the middle of March.

Starting on Thursday, March 24, 2022, 10 a.m. all workshops are open for registration.

Training Programme

The Centre for Young Scientists offers a wide range of training opportunities for young researchers as well as interdisciplinary workshops leading to additional qualifications.

Our main aim is to pursue the concept of lifelong learning by supporting young academics in their personal development at the start of their careers. Doctoral candidates and postdocs are empowered to transfer and apply the contents of key and leadership competences in other current and prospective fields.

Our training programme support young scientists in completing their doctorate. Furthermore, courses to acquire key competencies which are necessary both for an academic and non-academic career are offered. The programme is complemented by seminars which provide international research competencies to prepare for working in international scientific and academic communities.

The courses are aimed at doctoral candidates, postdocs, habilitands and junior professors at the TU Chemnitz.


A German scholarship is an attractive way for (aspiring) PhD candidates to fund their degree. The advantages of a scholarship can include: belonging to a prestigious organization, networking, having international research paid for, exclusive events and seminars, and more freedom due to financial independence from your supervisor. Nonetheless, knowing if a scholarship is right for you can be a daunting task. Deciding where to apply, knowing how much time and effort to invest, or mastering all application documents can prove challenging.

In this workshop, we aim to

1) give you a general idea of which German scholarship institutions exist;
2) aide you in deciding which ones suit you best;
3) and go over what the application process entails.

Maia George, the course instructor, is a PhD-scholarship alumna and member of the admission committee of the German Academic Scholarship Foundation (German: Studienstiftung des deutschen Volkes).

This workshop is suited both for national and international students.

The workshop will be held in English.


Date: 04.-05.04.2022 | 09.00-12.15 Uhr
Lecturer: Maia George
Location: The workshop will take place online.
OPAL-Link: Scholarship Application for PhD Funding in Germany

Für das erfolgreiche Führen von Berufungsverhandlungen bedarf es einer umfangreichen Vorbereitung. Was ist bei der Erstellung eines Positionspapiers (Überlegungen zur Ausgestaltung und Entwicklung der Professur etc.) zu berücksichtigen? Welche Aspekte sind bei Ressourcenverhandlungen (personelle, sächliche und räumliche Ausstattung etc.) zu beachten? Wie können Zielvereinbarungen ausgestaltet werden? Wie sollte man sich in der mündlichen Verhandlungssituation professionell verhalten? Diese und weitere Fragen werden im Rahmen des Workshops ausführlich behandelt.

Nach einem einführenden Vortrag des Referenten haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, in einer offenen Diskussionsrunde Fragen zu stellen.

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU Chemnitz, die die Voraussetzungen gem. § 58 SächsHSFG für die Berufung auf eine W2- bzw. W3-Professur erfüllen, sich aktuell im Bewerbungsprozess befinden, aber z. Z. noch nicht Inhaberin bzw. Inhaber einer W2- oder W3-Professur sind.


Date: 20.05.2022 | 13:00-16:00 Uhr
Lecturer: Prof. Dr. Gerd Strohmeier, Rektor der TU Chemnitz
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Erfolgreiches Führen von Berufungsverhandlungen | Prof. Dr. Gerd Strohmeier

Besprechungen sind der Dreh- und Angelpunkt, wenn Arbeitsergebnisse in einer Arbeitsgruppe oder in einem übergeordneten Projekt gemeinsam und interdisziplinär erbracht werden sollen. Nicht immer gelingt dies jedoch reibungslos. Es wird eine spezielle Moderationskompetenz gebraucht, um die Arbeitsschritte gut vorzubereiten und zu steuern.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden, wie sie die Rolle der Moderation professionell ausfüllen und mit welchen Methoden sie die Arbeitsschritte ergebnisorientiert gestalten können. Sie bekommen Tools an die Hand, um auch mit schwierigen Situationen in einer Besprechung professionell umgehen zu können. Wir fokussieren dabei sowohl auf die Durchführung von Besprechungen im Präsenz- als auch im Online-Modus. Teilnehmende haben die Gelegenheit eine eigene Online-Meetingsequenz zu konzipieren und zu testen.


Date: 30.05., 02.06. & 09.06.2022 | 13:00-17:00 Uhr
Lecturer: Dr. Markus Schmittberger
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Besprechungen moderieren - Professionell im Präsenz- & Online-Meeting | Dr. Markus Schmittberger

Academic writing is a complex challenge: It combines a variety of demanding tasks that require effective planning. Also, the writing process itself does not automatically harmonise with the other tasks, responsibilities and needs we have in our academic and private lives. In this workshop, you will learn how to organise your writing process effectively, using your current writing project as an example. You will define a time frame for your project, develop a concrete project timeline, and reflect on how you might make your writing process more productive and less stressful. Also, you will have the chance to experiment with creative writing techniques that might help you to make your writing process more fluent. And you will have a look at how the writing process could fit realistically with your academic and private life.


Date: 13. & 14.06.2022 | 9:00 a.m. - 1:00 p.m.
Lecturer: Dr. Anselm Spindler
Location: The workshop will probably take place in person. If the pandemic situation does not allow this, an online option will be possible. Participants will be informed about the event format in sufficient time before the event starts.
OPAL-Link: How to self-organize in academic writing | Dr. Anselm Spindler

Sie haben eine Projektidee oder vielleicht auch schon (Forschungs-)Partner und suchen nach einer passenden Fördermöglichkeit im EU-Bereich?

Oder Sie benötigen administrative Unterstützung bei der Antragstellung? In diesem Seminar zeigen wir aktuelle Fördermöglichkeiten, wie Sie diese identifizieren können und erläutern Besonderheiten zu einzelnen Fördermöglichkeiten. Das Seminar ist interaktiv gestaltet. Zur Vorbereitung wird den Teilnehmenden vier Wochen vor Veranstaltung ein Fragebogen zugesandt, um im Seminar auf die konkreten Herausforderungen der Teilnehmenden eingehen zu können.


Date: 23.06.2022 | 10:00-12:00 Uhr
Lecturer: Dr. Caroline Rosentritt & Nadine Seyfarth, Dez. Finanzen und Beschaffung
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Von der Idee zum Antrag – Antragstellung im EU-Bereich | Dr. Caroline Rosentritt & Nadine Seyfarth

Die Phase „Dissertation schreiben“ nähert sich… Die Zeit läuft. Sie haben das Gros der Literatur gelesen, die Feldarbeit geleistet, die Experimente, die Sie brauchten, durchgeführt. Sie sind mit Ihren Recherchen fertig…, wobei das Gefühl, noch viel mehr lesen und forschen zu müssen, Sie beunruhigt. Aber Sie müssen jetzt anfangen zu schreiben. Der fertige Text existiert vielleicht teilweise in Ihrem Kopf – doch Sie wissen nicht, wie Sie anfangen sollen. Sie haben wieder ein Wochenende zu Hause verbracht: Sie wollten Ihre Gliederung erstellen, sind aber nicht weit gekommen. Sie haben die Wohnung wieder blank geputzt, Ihren Arbeitsplatz noch mal aufgeräumt, einige Sätze geschrieben, gleich wieder gelöscht… Sie wissen eigentlich, dass Sie eine gute Arbeit geleistet haben. Sie kennen Ihr Thema gut, Sie können darüber nächtelang sprechen. Aber das Schreiben geht irgendwie nicht. Wie sollte es anders gehen? Sie haben es nie gelernt, eine Dissertation zu schreiben. Dabei stellt das Schreiben einer Dissertation eine Herausforderung auf allen Ebenen – intellektuell, technisch und emotional – dar. Es verlangt eine Arbeitsstrategie, die selten an der Universität vermittelt wird.

Eine Dissertation zu schreiben, ohne sich die Haare zu raufen, ist möglich. In diesem Onlinekurs werden Sie eine Arbeitsstrategie erarbeiten, in der Sie den großen Berg Dissertation in konkrete und einfache Etappen bzw. Aufgaben aufteilen werden. Sie werden den Weg zum Ziel abstecken und dadurch Schritt für Schritt vorankommen.

Modul 1. Die Qual der Wahl: Was lassen Sie weg? Wo liegt Ihr Fokus?
Sie haben viel entdeckt und wollen alles in Ihre Dissertation hineinschreiben. Leider passt nicht alles rein. Dieses Modul hilft Ihnen, Entscheidungen zu treffen und den Schwerpunkt Ihrer Dissertation zu bestimmen. Am Ende dieses Moduls wissen Sie, worauf Sie sich konzentrieren können. Der rote Faden wird sichtbar. Sie wissen, wo sie anfangen und wo Sie ankommen wollen.

Modul 2. Welche Geschichte wollen Sie erzählen?
In sieben Schritten überprüfen Sie die Machbarkeit Ihres Vorhabens: Die kürzere Fassung der Geschichte, die Sie in Ihrer Dissertation erzählen wollen, zeigt Ihnen, ob die Eckpunkte klar zusammenhängen. Diskrepanzen lassen sich hier schneller korrigieren als bei einem langen Text wie der Dissertation. Am Ende dieses Moduls ist die kurze Fassung Ihrer Dissertation fertig geschrieben. Sie haben überprüft, ob Ihr Vorhaben kohärent ist, und bei Bedarf Diskrepanzen beseitigt. Sie haben ein Bild des Weges, den Sie angehen werden: Ihre Gliederung.

Modul 3. Entwurf der Gliederung
Eine Dissertation zu schreiben ähnelt einer Reise ins Unbekannte. Eine Landkarte ist für die Orientierung unabdingbar. In diesem Modul lernen Sie, in drei Schritten eine erste Gliederung zu visualisieren. Am Ende dieses Moduls sind Ihre Gedanken größtenteils strukturiert. Die Visualisierung der Gliederung dient als GPS, dem Sie beim Schreiben folgen werden.

Modul 4: Was wollen Sie in jedem Kapitel schreiben?
In diesem Modul lernen Sie, Ihre Kapitel zu strukturieren. Die Struktur, die Sie hier anwenden, hilft Ihnen, den roten Faden sichtbar zu machen, die Kapitel logisch aneinander zu reihen und gute Übergänge zu schreiben. Am Ende dieses Moduls hat Ihre Dissertation Gestalt angenommen: Das Skelett Ihres Textes ist fertig. Sie wissen, wo Sie was besprechen werden. Sie können ihn jetzt mit Fleisch füllen.

Modul 5: Der Schreibprozess
In diesem Modul gehen Sie die sieben Phasen des Schreibprozesses durch: Sie probieren Techniken, um passives Wissen zu aktualisieren (ja, Sie wissen viel mehr, als Sie glauben!) oder um Ihre Gedanken zu sortieren und zu strukturieren. Sie lernen auch, wie Sie schnell einen Erstentwurf schreiben – und ihn dann Schritt für Schritt überarbeiten.


Date: 15.06.2022 | 09:00-17:00 Uhr sowie 16., 17., 23. & 24.06.2022 | 14:00-17:00 Uhr
Lecturer: Dr. Martha Boeglin
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Vom Gedankenchaos zur gelungenen Dissertation | Dr. Martha Boeglin

Im ersten Teil der Promotion werden wichtige Weichen für den späteren Erfolg gestellt. Dieser Kurs soll dabei helfen, die wichtigsten diesbezüglichen Fragen identifizieren, diskutieren und entscheiden zu können. Diese spannen sich von Planungsaufgaben wie der Themenfindung und -definition über Produktivitätsfragen bis hin zu Kommunikations- und Survival-Tipps. Zu allem wird es Input von Trainerseite geben, aber auch viel Zeit um eigene Fragen einzubringen, zu diskutieren und Empfehlungen der anderen Teilnehmenden zu erhalten. Dies alles in einem entspannten Rahmen, in dem alle interessierenden Themen angesprochen werden können.

Der Kurs beinhaltet folgende Schwerpunkte:

  • Überblick über den Promotionsablauf inkl. Anforderungen und Survival-Tipps
  • Grobe Planung der Promotion, ausgehend von der Themenfindung und -definition
  • Kommunikation, Zusammenarbeit und Konfliktbewältigung mit Betreuenden
  • Produktivitätstipps um das meiste aus dem Arbeitsalltag heraus zu holen
  • Zeit für weitere, selbst eingebrachte Themen

Zielgruppe: Der Workshop ist so angelegt, dass Promovierende aller Fächer aus der Anfangsphase der Promotion berücksichtigt werden können. Auch fortgeschrittene Promovierende, die nach einer längeren Pause wieder einsteigen oder PreDocs, die kurz vor Beginn der Promotion stehen und schon ihr grobes Thema kennen, können teilnehmen.


Date: 27.6., 28.06. & 04.07.2022 | 14:00-17:00 Uhr
Lecturer: Dr. Alexander Egeling
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Kick-off Promotion | Dr. Alexander Egeling

In seiner Pressemitteilung vom 24. Januar 2022 hat der Wissenschaftsrat eine Empfehlung zur Transformation des wissenschaftlichen Publizierens verabschiedet (Link zur Pressemitteilung). "Der freie Zugang zu wissenschaftlichen Publikationen stärkt die Forschung, steigert die gesellschaftliche Rezeption und erhöht die Wirtschaftlichkeit." Durch die global fortschreitende Digitalisierung kann der Zugriff auf wissenschaftliche Literatur kostenlos möglich sein.

Im Workshop werden verschiedene Open-Access-Publikationswege vorgestellt. Im Zuge der Transformation zu publikationsbasierten Abrechnungsmodellen, werden derzeit hohe Lizenzgebühren von den Einrichtungen übernommen. Teilnehmende des Workshops werden für Open-Access-Publikationskosten sensibilisiert, auf verschiedene Fördermöglichkeiten hingewiesen und bei der Auswahl von Verlagsangeboten beraten. Erfahren Sie mehr über die Notwendigkeit Persistenter Identifikatoren und anerkannter Publikationsstandards für die Nachhaltigkeit wissenschaftlicher Forschung.


Date: 30.06.2022 | 10:00-11:30 Uhr
Lecturer: Ute Blumtritt, Universitätsbibliothek
Location: Die Veranstaltung wird voraussichtlich in Präsenz stattfinden. Sollte die Pandemiesituation dies nicht zulassen, wird eine Online-Durchführung ermöglicht. Die Teilnehmenden werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn über das Veranstaltungsformat informiert.
OPAL-Link: Transformation des wissenschaftlichen Publizierens zu Open Access: digital und nachhaltig | Ute Blumtritt

Publish or perish - Those who do not publish will not make a career. However, finding a suitable publication option and marketing one's own publications has never been as time-consuming as it is today. The scientific publication market is growing and differentiating itself continuously: Open Access, for example, is a familiar way of publishing today, but it is itself distinguished into a number of variants - green, gold, bronze or platinum Open Access. How to keep an overview? The workshop will give an orientation for the bazaar of scientific publishing and will cover topics such as publication processes, quality assurance, impact measurement and rankings, Open access vs. Closed access and legal aspects. The workshop enables participants to develop an individual publication strategy and to consciously take advantage of the options and offers of the increasingly differentiated publishing market.


Date: 01. & 08.07.2022 | 1:00-5:00 p.m.
Lecturer: Dr. Ulrich Herb
Location: The workshop will take place online.
OPAL-Link: Strategies in scientific publishing | Dr. Ulrich Herb

Du steckst in deiner Forschungsarbeit an einer Stelle fest und benötigst Ideen, wie du weitermachen kannst? Du hast eine spannende Forschungslücke identifiziert, aber noch keine Ideen für das konkrete Forschungsvorgehen? Dir wurde ein Dissertationsthema angeboten und du möchtest es mit eigenen Ideen für Fragestellungen und die methodische Umsetzung füllen? Du suchst nach alternativen Erklärungen für deine Ergebnisse fernab von eingefahrenen Denkmustern? Oder du möchtest neue Wege gehen, kreative Forschungsideen entwickeln und über den Tellerrand hinausschauen?

Kreativität stellt eine Fähigkeit dar, die alle Menschen in unterschiedlicher Ausprägung besitzen. Jeder kann kreativ sein und hat Ideen, in den verschiedensten Momenten und an den unterschiedlichsten Orten. Der Workshop soll dir dabei helfen, kreative Ideen gezielt hervorzubringen, deine kreativen Fähigkeiten zu erweitern und dich damit langfristig in deiner wissenschaftlichen Arbeit unterstützen.

Den methodischen Schwerpunkt des Kreativitäts-Workshops bilden fünf „Entdeckerqualitäten“ kreativer Vordenker sowie klassische Kreativitätstechniken, die sich gut auf die Wissenschaft anwenden lassen. Im Fokus stehen das Kennenlernen und Ausprobieren der jeweiligen Kreativitätsstrategien. Es wird an konkreten Themen der Teilnehmenden gearbeitet; Übungen die ein Umdenken fördern und einfach handhabbar sind, sichern den Transfer. Du lernst, welche Probleme deiner Arbeit sich kreativ lösen lassen und für welches Problem welche Kreativitätstechnik am ehesten eignet ist.

Optional kannst du bis 3 Tage vor dem Workshop eine 1-seitige Kurzdarstellung des Dissertations-/Forschungsvorhabens einreichen und dabei auf Herausforderungen der Arbeit Bezug nehmen, für die du kreative Ideen benötigst.


Date: 06. & 07.07.2022 | 09.00-13:00 Uhr sowie 13. & 14.07.2022 | 09:00-13:00 Uhr
Lecturer: Dr. Nora-Corina Jacob
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Kreativitätsstrategien für Forschung und Qualifikationsarbeiten | Dr. Nora-Corina Jacob

This course is directed to young researchers who are put in charge of leadership in research projects and teams. Additionally, the content of the workshop becomes important for a career outside the academia. Interactive exercises will help you to understand more about yourself and your individual leadership competences as well as to start a discussion on being in a “leading” or “led” position. You learn about different leadership types and deepen relevant skills (e.g. motivation, stimulation, communication) for leading people (in projects, in organizations). In dealing with case studies, participants will also benefit from the experiences of the others.

There are no minimum requirements to take part in this course as everybody has experiences with “leadership” and anybody can be a leader tomorrow...


Date: 21. & 22.09.2022 | 9:00 a.m. - 5:00 p.m.
Lecturer: Peter Wagner
Location: The workshop will probably take place in person. If the pandemic situation does not allow this, an online option will be possible. Participants will be informed about the event format in sufficient time before the event starts.
OPAL-Link: Leadership Skills in Academia and Private Sector for Early Career Researchers | Peter Wagner

Promovierende und PostDocs sind immer dynamischer und vielfältiger werdenden Arbeitsumgebungen ausgesetzt. Neben der eigenen Promotion und eigenen Projektarbeiten gilt es, Aufgaben gemeinsam mit Lehrkräften, anderen Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern und Unterstützenden abzustimmen und in den Tages- und Wochenablauf zu integrieren. Somit wird die zur Verfügung stehende Arbeitszeit zu einer knappen Ressource und sollte so effizient wie möglich genutzt werden. Dies gelingt mit einem effektiven Selbst- und Zeitmanagement, das die Teilnehmenden in die Lage versetzt, ihre Zeit effektiv zu nutzen, zielgerichtet zu planen und Zeitfallen zu vermeiden.

Inhalte:

  • Grundlagen des Zeit- und Selbstmanagements
  • Zielsetzungsstrategien, Prioritäten und Erfolgsplanung
  • effiziente Arbeitstechniken und -methoden
  • Hindernisse im rationellen Umgang mit Zeit
  • Selbstanalyse der persönlichen Ist-Situation mit Ableitungen zur aktiven Umgestaltung auf den Alltag


Date: 28. & 29.09.2022 | 09:00-16:30 Uhr sowie 25. & 26.10.2022 | 09:00-16:30 Uhr
Lecturer: Sandro Freudenberg
Location: Die Veranstaltung wird voraussichtlich in Präsenz stattfinden. Sollte die Pandemiesituation dies nicht zulassen, wird eine Online-Durchführung ermöglicht. Die Teilnehmenden werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn über das Veranstaltungsformat informiert.
OPAL-Link: Zeit- und Selbstmanagement in der Wissenschaft | Sandro Freudenberg

In this workshop, we will address the different ways in which interdisciplinary cooperation both creates new ideas and perspectives and sharpens your sense for your own discipline and research. We will discuss, and practice effective communication in interdisciplinary contexts, and we will become more familiar with diversity of disciplinary cultures as well as different kinds of research questions and methodologies.

At the same time, we will also highlight the practical challenges which typically arise when researchers and scientists collaborate across disciplinary boundaries – in terms of communication but also in terms of project management and career development.


Date: 05.-06.10.2022 | 9:00 a.m. - 3:30 p.m.
Lecturer: Dr. Matthias Zach
Location: The workshop will take place online.
OPAL-Link: Interdisciplinary Communication and Collaboration | Dr. Matthias Zach

Wer in Deutschland promovieren will, muss die Doktorarbeit im Anschluss an die Disputation veröffentlichen. Doch welche Publikationsoptionen gibt es überhaupt und welche sind für wen sinnvoll? Wie findet man einen Verlag und was muss in einem Autorenvertrag stehen? Welche Fördermöglichkeiten gibt es für die oft nicht unerheblichen Druckkosten? Da viele Wissenschaftsverlage ihr Service-Angebot stark eingeschränkt haben, erhalten Sie möglicherweise wenig oder keine Unterstützung bei der Planung des Publikationsprozesses, bei der Vorbereitung Ihres Manuskripts und bei rechtlichen Fragen. Dazu kommt der Zeitdruck, den Fristsetzungen von Prüfungsamt und Verlag erzeugen.

Das Online-Seminar "Get it published" macht Sie fit für den Endspurt. Sie lernen Strategien und Werkzeuge kennen, mit denen Sie den Weg von der eingereichten Dissertation zum fertigen Buch schnell und zielstrebig bewältigen und den gesamten Publikationsprozess in den Griff bekommen.

Inhalt

  • Publikationslandschaft überblicken und Verlag finden
  • Autorenverträge, Urheberrecht und Lizenzmodelle verstehen
  • Druckkosten einwerben, Kostenfallen vermeiden
  • Ja, mach nur einen Plan: Publikationsprozess, Akteure und Zeitplanung
  • Von der Dissertation zum Buch: Manuskriptüberarbeitung und Satzvorbereitung
  • Die Korrekturphase bis zur Freigabe meistern

Nach dem Seminar ...

  • haben Sie eine Entscheidungsgrundlage für die passende Publikationsstrategie
  • sind Sie mit den rechtlichen Rahmenbedingungen des Publizierens vertraut
  • haben Sie einen Überblick über Kostenfaktoren und Finanzierungsmöglichkeiten
  • verfügen Sie über wichtige Werkzeuge für eine erfolgreiche Projektplanung und wissen, was beim Publikationsprozess zu beachten ist

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Promovierende der Geistes- und Sozialwissenschaften, die ihre Dissertation als Monografie veröffentlichen wollen.


Date: 11.10.2022 | 09:00-16:30 Uhr
Lecturer: Dr. Nadine Riedl
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Get it published - Von der Dissertation zum Buch | Dr. Nadine Riedl

Die Seminarreihe „Bewerben in der Wirtschaft“ gliedert sich in die Themenkomplexe „Stellensuche & Bewerbungsunterlagen“ am 25.04., 27.04. & 02.05.2022 sowie „Vorstellungsgespräche & Einstiegsgehälter“ am 05.05., 11.05. & 12.05.2022 (OPAL-Link). Es erfolgt eine separate Einschreibung in die beiden Themenkomplexe, so dass diese auch unabhängig voneinander besucht werden können.

Am ersten Veranstaltungstag erfahren die Teilnehmenden, wie sie ihre Stellensuche richtig vorausplanen und welche aktiven und passiven Suchmöglichkeiten sie nutzen können, einschließlich konkreter Webseitenempfehlungen. Sie erhalten Hinweise, wie sie die verschiedenen Möglichkeiten priorisieren, so dass sie sich einen individuellen Arbeitsplan erstellen können. Abschließend werden verschiedene Berufsprofile besprochen, die für die Teilnehmenden in Frage kommen könnten und wie selbst weitere Jobideen entwickelt werden können.

Der zweite Termin widmet sich der optimalen Erstellung von Bewerbungsunterlagen und wie man diese an die jeweilige Stelle anpasst. Teilnehmende sehen Beispiele für Anschreiben, Lebenslauf und Bewerbungsfoto und erfahren, wie sie ihre Zeugnisse auswählen sollten. Zusätzlich erfahren sie, was ihr Profil für Unternehmen ganz besonders interessant macht und erhalten allgemeine Hinweise für ihre Bewerbungsphase. Es wird besprochen, wie man Stellenanzeigen richtig liest und interpretiert. Gleichzeitig lernen die Teilnehmenden typische Formulierungen kennen sowie die Unterteilung in Muss- und Kann-Kriterien einzuschätzen und die Kriterien zu priorisieren. Anhand eines Lebenslaufbeispiels wird anschließend erklärt, welchen Einfluss nicht erfüllte Anforderungen auf die Bewerbungschancen haben.

Am dritten Veranstaltungstag erhalten die Teilnehmenden ein Feedback für ihren Lebenslaufentwurf. Dazu soll im Vorfeld ein Lebenslauf für eine persönliche Wunschstelle vorbereitet werden. Termine für die Feedbackgruppen werden während des ersten Veranstaltungstages vereinbart.

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs, die in den kommenden Monaten in die Bewerbungsphase für eine außerakademische Karriere starten möchten und bisher wenig Bewerbungswissen haben.


Date: 25.04.2022 | 09:30-12:00 Uhr; 27.04.2022 | 09:30-14:30 Uhr & 02.05.2022 | 09:30-11:00 Uhr; 11:00-12:30 Uhr oder 13:30-15:00 Uhr (Teilgruppen)
Lecturer: Heidi Störr
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Bewerben in der Wirtschaft: Stellensuche & Bewerbungsunterlagen | Heidi Störr

Die Seminarreihe „Bewerben in der Wirtschaft“ gliedert sich in die Themenkomplexe „Stellensuche & Bewerbungsunterlagen“ am 25.04., 27.04. & 02.05.2022 (OPAL-Link) sowie „Vorstellungsgespräche & Einstiegsgehälter“ am 05.05., 11.05. & 12.05.2022. Es erfolgt eine separate Einschreibung in die beiden Themenkomplexe, so dass diese auch unabhängig voneinander besucht werden können.

Am ersten Veranstaltungstag erfahren die Teilnehmenden, wie sie sich auf das Vorstellungsgespräch vorbereiten sollten, einschließlich Bekleidung, Zeitplanung und Unternehmensrecherche. Sie lernen die Gesprächsphasen eines klassischen Vorstellungsgespräches kennen und erhalten Hinweise zu besonderen Gesprächssituationen, die am Telefon oder online stattfinden. Anschließend werden das richtige Vorgehen in der Gehaltsverhandlung sowie häufige Fehler und welche Alternativen zum Gehalt verhandelt werden können, besprochen. Darüber hinaus wird auf typische Fragen des Recruiters und Empfehlungen für die Beantwortung eingegangen.

Im zweiten Termin können die Teilnehmenden ihre Selbstvorstellung für Vorstellungsgespräche üben und erhalten Feedback dazu. Termine für die Übungsgruppen werden während des ersten Veranstaltungstages vereinbart.

Am dritten Veranstaltungstag erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über typische Einstiegsgehälter und gehaltsbeeinflussende Faktoren. Außerdem werden die Durchschnittsgehälter für Frauen und Männer verglichen und die Ursachen für die Unterschiede ergründet. Mittels einer Kalkulationshilfe wird geübt, das für eine Stelle passende Gehalt zu bestimmen und unternehmensspezifische Anpassungen vorzunehmen.

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs, die in den kommenden Monaten in die Bewerbungsphase für eine außerakademische Karriere starten möchten und bisher wenig Bewerbungswissen haben.


Date: 05.05.2022 | 09:30-15:00 Uhr; 11.05.2022 | 09:30-11:00 Uhr; 11:00-12:30 Uhr oder 13:30- 15:00 Uhr (Teilgruppen) & 12.05.2022 | 09:30-11:15 Uhr
Lecturer: Heidi Störr
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Bewerben in der Wirtschaft: Vorstellungsgespräche & Einstiegsgehälter | Heidi Störr

Gemeinsam mit anderen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern haben Teilnehmende in diesem moderierten Format die Möglichkeit, sich zu den besonderen Herausforderungen ihres Arbeitsalltags und dem speziellen Karriereweg auszutauschen. Sie können eigene Erfahrungen reflektieren und von den Erfahrungen anderer profitieren. Unterstützt von einem Coach entwickeln sie Handlungs- und Lösungsansätze für konkrete Situationen und die damit verbundenen Herausforderungen. Ergänzt wird das Format bei Bedarf durch thematische Impulse. Welche Themen diskutiert werden, wird beim ersten Treffen mit allen Teilnehmenden besprochen, um einen möglichst passfähigen und bedarfsorientierten Austausch zu ermöglichen.

Themen können z. B. sein:

  • Rollenklärung
  • Führung in der Wissenschaft
  • Karriere in der Wissenschaft
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Umgang mit Konflikten
  • Zeit- und Selbstmanagement

Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an fortgeschrittene Postdocs.


Date: 26.04., 24.05., 21.06. & 12.07.2022 | 09:00-11:30 Uhr
Lecturer: Dr. Kathrin Carl
Location: Die Veranstaltung wird voraussichtlich in Präsenz stattfinden. Sollte die Pandemiesituation dies nicht zulassen, wird eine Online-Durchführung ermöglicht. Die Teilnehmenden werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn über das Veranstaltungsformat informiert.
OPAL-Link: Erfahrungsaustausch/Kleingruppen-Coaching für fortgeschrittene Postdocs | Dr. Kathrin Carl

When planning their career young scientists face a highly competitive environment: Anyone who succeeds in self-promotion, which means to show competencies and a professional attitude in a convincingly manner, has definitely better chances on the academic job market. Despite what many of us believe, know-how, discipline and hard work do not automatically lead to academic success. We like to think that our work speaks for itself, but the courses of many careers do not seem to reflect that notion: Visibility of your merits and professional ways of self- presentation play an equally important role.

In the workshop we will analyze your opportunities for creating professional attention - in respect of your individual career plans. To develop a personal strategy for self-promotion we will analyze your professional academic profile by using a competence portfolio: An "academic portfolio" is a good tool to become aware of your competences and to promote your merits in an application - and it is required for application at some universities abroad.

After the workshop, you will be able to

  • make your merits and your professional academic competences visible to others
  • present and promote yourself convincingly
  • use an "Academic Portfolio" for your profile building
  • explore ways to promote your merits

Participation:

  • To participate you need a laptop or computer with audio / video function (microphone and camera). You also need a stable internet connection.
  • You will receive an individual login code for the moodle course room for the workshop on 5 days prior to the online attendance date latest
  • Preparation phase - prerequisite for participation: approx. 2 hours, on your own time: in the moodle course room you will find materials and tasks to prepare. If necessary, these tasks are supervised by the trainer.
  • On the online attendance date, we will work together on interactive learning situations from 9:00 am to around 1:30 pm (short breaks)

Transfer phase: approx. 2 hours, on your own time: in the moodle course room you can receive feedback, ask further questions and exchange ideas with the trainer and the other participants


Date: 17.05.2022 | 9:00 a.m. - 1:30 p.m.
Lecturer: Dr. Eva Reichmann
Location: The workshop will take place online.
OPAL-Link: Promote your merits - Aiming for an international academic career | Dr. Eva Reichmann

Wann kann ich meine Doktorurkunde in den Händen halten? Wie komme ich zielgerichtet und strukturiert durch meine Promotion? Was muss ich tun, um schneller fertig zu werden? Wann ist dieser ganze Wahnsinn endlich vorbei…? Diese oder ähnliche Fragen stellen sich viele Promovierende mehr als einmal während ihrer Promotionszeit.

Der Workshop „How-To Promotion: Schneller zum Ziel mit Tools und Checks“ greift genau diese Fragen auf und vermittelt einfache aber wirksame Methoden, um die Promotionsphase planbar zu gestalten. Den Weg zur Doktorurkunde vom Ende her gedacht, werden die Teilnehmenden auf den weiteren Promotions-Hürdenlauf vorbereitet. Typische Fallen während dieser Zeit werden verdeutlicht und im Austausch mit anderen erarbeiten sich die Promovierenden eine Bestandsaufnahme ihrer Promotion und lernen aus ihren bisherigen Rückschlägen und Fortschritten hilfreiche Erkenntnisse für ihren weiteren Weg zu gewinnen. Mithilfe ihres persönlichen Logbuchs sichern sich die Promovierenden Erfahrungen aus dem Workshop und können diese gewinnbringend einsetzen, um ihr Ziel sicher zu erreichen.

Inhalte:

  • Eigene Ziele entdecken
  • Ziele erreichen
  • Erfolgskriterien und typische Fallen
  • Wie ist es bisher gelaufen?
  • Wo stehe ich jetzt?
  • Was ist noch zu tun?
  • Was sind die größten Stolpersteine?

Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich vorrangig an Promovierende der MINT-Fakultäten.


Date: 13.10.2022 | 09:30-16:30 Uhr
Lecturer: Dr. Andreas Patschger
Location: Die Veranstaltung wird voraussichtlich in Präsenz stattfinden. Sollte die Pandemiesituation dies nicht zulassen, wird eine Online-Durchführung ermöglicht. Die Teilnehmenden werden rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn über das Veranstaltungsformat informiert.
OPAL-Link: How-To Promotion: Schneller zum Ziel mit Tools und Checks | Dr. Andreas Patschger

Am 6. April 2022, 13:00 bis 14:00 Uhr, gibt es eine neue Ausgabe der „Brown Bag Break“. In der digitalen Veranstaltung wird Dr. Karoline Griesbach zum Thema „Firmengründung nach der Promotion – Warum ich mich gegen eine Karriere in der Industrie entschieden habe“ referieren. Wie bei einer „Brown Bag Break“ üblich, erhalten alle Teilnehmenden ein kostenloses Lunchpaket.

Das Veranstaltungsformat der „Brown Bag Break“ dient Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern der TU Chemnitz zur interdisziplinären Vernetzung und dem gemeinsamen Austausch. Diese Veranstaltung findet erstmalig als Kooperation zwischen dem Zentrum für den wissenschaftlichen Nachwuchs und dem Gründernetzwerk SAXEED statt und stellt die Promotionsphase sowie die daran anschließende Firmengründung in den Mittelpunkt.

Zur Person Dr. Karoline Griesbach: Dr. Karoline Griesbach schloss ihr Masterstudium im Studiengang Sensorik und kognitive Psychologie 2015 an der TU Chemnitz ab. In den Jahren von 2015 bis 2019 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Naturwissenschaften tätig und promovierte in dieser Zeit erfolgreich. Inhaltlicher Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Vorhersage von Spurwechseln eines Kraftfahrzeuges mittels künstlicher, intelligenter Netze. In den Jahren 2020 und 2021 besaß sie ein SAB Gründerstipendium. Die Gründung von „Innkeepr“ wurde 2021 vollzogen.

Das Gründernetzwerk SAXEED als Projekt am Zentrum für Wissens- und Technologietransfer der TU Chemnitz ist wesentlicher Akteur der Gründungsunterstützung. SAXEED sensibilisiert und motiviert Hochschulangehörige sowie Absolventinnen und Absolventen für die Idee der eigenen Unternehmensgründung. Durch das breite Angebot an Netzwerk- bzw. Lehrveranstaltungen werden Gründerinnen und Gründer qualifiziert und von erfahrenen Gründerberatern und -beraterinnen von der Bewertung der Geschäftsidee über die Entwicklung des Geschäftsmodells bis zur Gründung des eigenen Start-ups begleitet.


Date: 13.04.2022 | 13:00-14:00 Uhr
Lecturer: Dr. Karoline Griesbach (ehemals Fakultät für Naturwissenschaften, Institut für Physik)
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Brown Bag Break | Von der Promotion zur Firmengründung | Dr. Karoline Griesbach

Für das erfolgreiche Bewerben auf eine Professur bedarf es einer umfangreichen Vorbereitung auf die einzelnen Schritte eines Berufungsverfahrens. Von der Einreichung der Bewerbungsunterlagen, über die Vorbereitung des Vorstellungsvortrages bis hin zum Gespräch mit der Berufungskommission – all diese Schritte sind mit größter Sorgfalt zu planen und auszuführen, um letztlich zum Erfolg zu führen. Den Teilnehmenden werden im Rahmen der Veranstaltung zahlreiche Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben. Das Format bietet darüber hinaus in einer offenen Diskussionsrunde ausreichend Gelegenheit, auch eigene Fragestellungen einzubringen.

Um den unterschiedlichen Anforderungen bzw. Erwartungen der verschiedenen Fächerkulturen gerecht zu werden, freuen wir uns sehr, für diese Veranstaltung nachfolgende Referentin und Referenten ankündigen zu dürfen:

  • Dr. Martina Hentschel (Fakultät für Naturwissenschaften, Professur Theoretische Physik komplexer dynamischer Systeme)
  • Dr. Martin Gaedke (Fakultät für Informatik, Professur Verteilte und selbstorganisierende Rechnersysteme)
  • Dr. Martin Wagner (Fakultät für Maschinenbau, Professur Werkstoffwissenschaft)
  • Dr. Bernhard Wunderle (Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik, Professur Werkstoffe und Zuverlässigkeit mikrotechnischer Systeme)

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an promovierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fakultäten der TU Chemnitz, die eine eigene Professur anstreben.

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch.


Date: 24.06.2022 | 13:00-16:00 Uhr
Lecturer: Prof. Dr. Martina Hentschel; Prof. Dr. Martin Gaedke; Prof. Dr. Martin Wagner; Prof. Dr. Bernhard Wunderle
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Erfolgreich Bewerben auf eine Professur in den Ingenieur- und Naturwissenschaften

Für das erfolgreiche Bewerben auf eine Professur bedarf es einer umfangreichen Vorbereitung auf die einzelnen Schritte eines Berufungsverfahrens. Von der Einreichung der Bewerbungsunterlagen, über die Vorbereitung des Vorstellungsvortrages bis hin zum Gespräch mit der Berufungskommission – all diese Schritte sind mit größter Sorgfalt zu planen und auszuführen, um letztlich zum Erfolg zu führen. Den Teilnehmenden werden im Rahmen der Veranstaltung zahlreiche Tipps und Tricks mit auf den Weg gegeben. Das Format bietet darüber hinaus in einer offenen Diskussionsrunde ausreichend Gelegenheit, auch eigene Fragestellungen einzubringen.

Um den unterschiedlichen Anforderungen bzw. Erwartungen der verschiedenen Fächerkulturen gerecht zu werden, freuen wir uns sehr, für diese Veranstaltung nachfolgende Referentin und Referenten ankündigen zu dürfen:

Zielgruppe: Der Workshop richtet sich an promovierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der geistes- und sozialwissenschaftlichen Fakultäten der TU Chemnitz, die eine eigene Professur anstreben.

Die Veranstaltungssprache ist Deutsch.


Date: 10.06.2022 | 13:00-16:00 Uhr
Lecturer: Prof. Dr. Christina Sanchez-Stockhammer; Prof. Dr. Günter Daniel Rey; Prof. Dr. Jochen Mayerl; Prof. Dr. Sebastian Gechert
Location: Die Veranstaltung wird online stattfinden.
OPAL-Link: Erfolgreich Bewerben auf eine Professur in den Geistes- und Sozialwissenschaften

A specific workshop is missing from the programme?

You see the need for a workshop in a certain area?

You have got an idea for a workshop that might be of interest for other young scientists?

It would be our pleasure to organise a workshop on your demand. Let us know which topic might be of interest and when the workshop should approximately take place. Ideally, you know five or six other participants interested in the workshop.

We are looking forward to your suggestions.


Please fill out this field.

Please fill out this field.

Please fill out this field.

Please fill out this field.

Please fill out this field.

Please fill in a correct email address.

Please fill out this field.

Fields marked with an * are mandatory.


Downloads

Press Articles

  • Porträts von sechs Personen.

    Die Leiden(schaft) der Promotionsphase

    Zum digitalen „Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses“ am 11. November 2021 fanden sich etwa 80 Promotionsinteressierte, Promovierende und Postdocs ein und diskutierten Fragen rund um die Themen „Promotion“, „Karriereziel Professur“ und „Forschung im Team“ …

  • Eine junge Frau nimmt an einem Onlinemeeting teil.

    Digitale Weiterbildungsangebote und Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses

    Für das neue und kostenfreie Kursprogramm des Zentrums für den wissenschaftlichen Nachwuchs der TU Chemnitz können sich Promotionsinteressierte, Promovierende und Postdocs ab dem 23. September 2021 einschreiben – Der Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses findet am 11. November 2021 online statt …

  • Portrait Michael Schmischke.

    Neuer Rektoratsbeauftragter für Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler

    Michael Schmischke ist neuer Rektoratsbeauftragter für den wissenschaftlichen Nachwuchs der Technischen Universität Chemnitz …

  • Mehrere junge Frauen und Männer nehmen an einer Online-Konferenz teil.

    Motivation ist alles

    Der diesjährige Tag des wissenschaftlichen Nachwuchses am 5. November 2020 stand stark unter dem Einfluss der Pandemie-Situation und widmete sich drängenden Fragen rund um die Promotion und die akademische Karriere - Im Fokus: das Thema "Motivation" …