Navigation

Springe zum Hauptinhalt
Pressestelle und Crossmedia-Redaktion
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Internationales

Neues „Visiting Scholar Program“ an der TU Chemnitz gestartet

Acht internationale Gäste aus sechs Ländern wurden für erste Förderrunde ausgewählt

Die Technische Universität Chemnitz hat in diesem Jahr eine neue Möglichkeit zur Stärkung ihrer internationalen Forschungszusammenarbeit geschaffen: Im „Visiting Scholar Program“ werden Tandems aus Chemnitzer Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen und internationalen Partnern und Partnerinnen gefördert. Die Chemnitzer Professuren können erfahrene internationale Forscher und Forscherinnen zu Gastaufenthalten für die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte nach Chemnitz einladen und erhalten dafür neben einer umfangreichen organisatorischen Betreuung auch eine finanzielle Unterstützung.

„Wir haben das Visiting Scholar Program ins Leben gerufen, um renommierte internationale Forscherinnen und Forscher nach Chemnitz zu holen und auf diese Weise internationale Kooperationen auf dem Gebiet der Forschung zu fördern und zur Internationalisierung der Forschung beizutragen“, erläutert der Rektor, Prof. Gerd Strohmeier, die Zielsetzung des Programms und ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir in der ersten Förderrunde acht in ihrem Gebiet ausgewiesene Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus sechs Ländern fördern können.“

Im Zeitraum von September 2019 bis März 2020 erhalten folgende Tandems eine Förderung:

  • Dr. Yuriy Azhniuk und Dr. Volodymyr Dzhagan aus der Ukraine bei Prof. Dr. Dietrich Zahn, Professur für Halbleiterphysik;
  • Dr. Marta Kolczynska aus Polen bei Prof. Dr. Stefan Garsztecki, Professur für Kultur- und Länderstudien Ostmitteleuropas;
  • Prof. Dr. Eric May aus Australien bei Prof. Dr. Markus Richter, Professur für Technische Thermodynamik;
  • Dr. Souhir Neifar aus Tunesien bei Prof. Dr. Silke Hüsing, Professur BWL I - Betriebswirtschaftliche Steuerlehre und Wirtschaftsprüfung;
  • Dr. Anton Nikiforov aus Russischen Föderation bei Prof. Dr. Lothar Kroll, Professur für Strukturleichtbau und Kunststoffverarbeitung;
  • Prof. Dr. Evgeniya Sheremet ebenfalls aus der Russischen Föderation bei Prof. Dr. Olfa Kanoun, Professur für Mess- und Sensortechnik und
  • Prof. Dr. Bertus van Rooy aus Südafrika bei Prof. Dr. Josef Schmied, Professur für Englische Sprachwissenschaft.

„Neben der finanziellen Förderung zeichnet sich das Visiting Scholar Program vor allem durch eine umfangreiche Betreuung der Gäste aus einer Hand aus“, verdeutlicht der Prorektor für Lehre und Internationales, Prof. Dr. Maximilian Eibl, die Besonderheit des neuen Programms und ergänzt: „Wir konnten durch eine enge Zusammenarbeit innerhalb unserer Universität und mit der Ausländerbehörde Chemnitz einen neuen Betreuungsablauf etablieren und damit für die Gäste die Vorbereitung besser strukturieren.“

Bewerbungen für zweite Förderrunde sind möglich

Die Förderung im „Visiting Scholar Program“ orientiert sich an den Semesterzeiten der TU Chemnitz. Aktuell läuft die Bewerbungsphase für das Sommersemester 2020.

Förderfähig sind Tandems aus Chemnitzer und internationalen Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, die bereits auf eine langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken können und gemeinsam ein konkretes Forschungsvorhaben in Chemnitz bearbeiten wollen. Das „Visiting Scholar Program“ fördert Aufenthalte mit einer Dauer zwischen drei und sechs Monaten. Die finanzielle Unterstützung umfasst eine monatliche Aufwandsentschädigung und die Reisekosten nach Chemnitz.

Für eine Bewerbung reichen die Tandems online abrufbare Bewerbungsformulare für Visiting Scholars und aufnehmende Professuren ein. Die Visiting Scholars fügen außerdem ihren Lebenslauf, die Publikationsliste, ihre Promotionsurkunde sowie einen Nachweis ihrer Heimatinstitution als Anlagen bei.

Bewerbungen können noch bis zum 8. Dezember 2019 an visitingscholar@tu-chemnitz.de gesendet werden. Über die Förderung entscheidet anschließend das Rektorat.

Weitere Informationen rund um das Visiting Scholar Program erteilt die verantwortliche Koordinatorin im Internationalen Universitätszentrum, Annett Müller, Tel. 0371 531-37922, E-Mail visitingscholar@tu-chemnitz.de.

(Autorin: Annett Müller)

Matthias Fejes
14.10.2019

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel