Navigation

Inhalt Hotkeys
Pressestelle
„Uni aktuell“-Meldungen
Uni aktuell Studium

Förderung für mehr Zukunftschancen

Bewerbungsphase für das Deutschlandstipendium 2017/18 beginnt am 12. Juni 2017

Die Technische Universität Chemnitz fördert mit dem Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bereits seit sechs Jahren begabte und leistungsstarke Studierende mit außergewöhnlichen Persönlichkeitsmerkmalen und überdurchschnittlichen Leistungen, die sich zudem gesellschaftlich engagieren. Für die Förderperiode 2017/18 beginnt die Bewerbungsphase am 12. Juni 2017. Die Frist endet am 30. Juni 2017.

Vom Deutschlandstipendium profitieren Studierende und Wirtschaftspartner der TU Chemnitz gleichermaßen: Junge Talente können mit der Förderung ihr Potential voll ausschöpfen. Und die Förderer lernen zukünftige Fach- und Führungskräfte mit exzellenter Ausbildung früh kennen. Der Hauptgeschäftsführer der IHK Chemnitz, Hans-Joachim Wunderlich, bekräftigt die große Bedeutung des Förderinstrumentes für die Fachkräftegewinnung. Das Deutschlandstipendium sei ein geeignetes Instrument, nicht nur für die Suche nach herausragenden Nachwuchskräften, sondern auch für das Knüpfen fruchtbarer Netzwerke.

Die Anzahl der an der TU Chemnitz vergebenen Stipendien ist seit dem Beginn des vom Bund initiierten Programms stetig gestiegen. So werden im aktuellen Studienjahr 70 Studierende von 35 Unternehmen unterstützt.

Weitere Informationen zur Bewerbung: www.tu-chemnitz.de/tu/deutschlandstipendium  

Das Deutschlandstipendium

Junge talentierte Menschen fördern, damit sie den Kopf frei haben für ihr Studium – das ist der Grundgedanke des von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Deutschlandstipendiums. Mit dem Deutschlandstipendium ist eine neue Stipendienkultur in Deutschland entstanden, in der Staat und Gesellschaft erstmals gemeinsam Verantwortung für die Nachwuchsgeneration übernehmen und die Leistungen und das gesellschaftliche Engagement der Stipendiatinnen und Stipendiaten sichtbar anerkennen.

Das monatliche Stipendium in Höhe von 300 Euro wird für die Dauer von zwei Semestern gewährt und kann darüber hinaus verlängert werden. 150 Euro werden dabei vom Bund und 150 Euro von privaten Förderern wie Unternehmen, Stiftungen, Vereinen, Alumni oder anderen Privatpersonen finanziert. Die Hochschule fungiert dabei als Organisator sowie als Vermittler zwischen dem BMBF, Fördernden und Geförderten. Zudem ist sie für die Mittelakquise verantwortlich.

Am 12. Juni 2017 beginnt die Bewerbung um ein Deutschlandstipendium für die Förderperiode 2017/18. Bis zum 30.06.2017 müssen alle Bewerbungen online eingegangen sein.

(Autorin: Heidrun Fischer)

Matthias Fejes
19.05.2017

Alle „Uni-aktuell“-Artikel
Hinweis: Die TU Chemnitz ist in vielen Medien präsent. Einen Eindruck, wie diese über die Universität berichten, gibt der Medienspiegel.

Presseartikel

  • Ein Fest in Talar und Barett

    Am 4. November 2017 findet die nächste Graduiertenfeier der TU Chemnitz statt – die Anmeldung ist bis 15. Oktober möglich …

  • Mit neuer Alumni-Strategie in die Zukunft

    TU Chemnitz möchte ihre Alumni in ein lebendiges Netzwerk integrieren - Mehr Kontakte auch außerhalb zentraler Veranstaltungen - Regionalbotschafter können "Alumni-Clubs" aufbauen …

  • Supercluster „Leichtbau“ soll entstehen

    Technische Universitäten in Chemnitz und Braunschweig wollen gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern Kompetenzen im Leichtbau bündeln und internationale Spitzenstellung ausbauen …